86. Banck, Johann Erich

Banck

7. Generation

86.    Banck, Johann Erich
Sohn von Paul Hinrich Banck, Schlachter zu Schleswig, und Margaretha Elisabeth geb. Lorenzen.
In der Volkszählung 1803 genannt als Johann Ernst, 6 Jahre alt.

Johann Erich Banck
Johann Erich Banck

Kaufmann, Plantagenbesitzer und Zuckerfabrikant auf Java, ab 1837 in Holland; “Ridder der Orde van de Nederlandschen Leeuw”.
geb.  Schleswig 13.07.1797;
get.   Schleswig, Domgemeinde 16.07.1797;
gest. ´s Gravenhage, Holland 31.10.1857;
begr.  Haag, Oud Eik en Duinen, Holland 31.10.1857
verh.  Soerabaja, Java 30.07.1826
87.    Hoff, Caroline Wilhelmine Dorothea
Tochter von Johann Jacob Hoff, Stadtdoktor und
Geburtshelfer in Semarang, und Clara Louise
geb. Unfried (Omfriede).
geb. Semarang, Java 07.08.1803;
gest. Arnheim, Holland 02.07.1883;
begr. Den Haag, Holland 06.07.1883
sie verh. 1. Ehe Semarang auf Java, 24.10.1819, (Q15)
16 Jahre alt, mit


de Vos, Cornelis Leonardus
Sohn von Leendert Cornelisz de Vos und Johanna Molhoek
Seit 1816 in Niederl. Indien, „inspecteur der Meting“ “Landmeter”
(Beroep:Ambtenaar voor het Oost-Indien bestuur)
geb.     Kortgene, 05.09.1790 (als Cornelis),  gest. Soerabaja, Java 25.05.1824  (Q
er verh. 1. Ehe mit
            Ekstad, Maria Catharina 
gest. vor 1819
Sohn aus seiner 1. Ehe
            de Vos, Leonardus Hermanus
           geb.  Middelburg,  20-06-1814
geb.  ca. Oktober 1815; gest. Vlissingen 26-3-1816 (5 Monate alt)
– hier ist etwas unklar; lt. Geburtsausweis geb. 20.06.1814
– nach Sterbedokument  am 26.03.1816  5 Monate alt.
– es  könnte sich um zwei Söhne gleichen Namens gehandelt haben, die beide
– früh verstorben sind.

8 Kinder aus der Ehe Banck – Hoff
1 Tochter aus der Ehe Hoff- deVos

Johann Erich Banck

Johann Erich Banck

 

Caroline Wilhelmine Dorothea geb. Hoff

Caroline Wilhelmine Dorothea geb. Hoff

Johann Erich Banck

Geboren wurde er zu Schleswig am 13.07.1797 als Sohn des Schlachters Paul Hinrich Banck und seiner Ehefrau Margaretha Elisabeth geb. Lorenzen. 1803 wird er bei der Volkszählung mit dem Namen Johann Ernst, im Alter von 6 Jahren genannt. Im Jahre 1807, er war 10 Jahre alt, starb sein Vater. Über seine Jugendjahre, seine Ausbildung etc. ist nichts bekannt. Am 18.02.1820 starb zu Schleswig seine Mutter. Er war nahezu 23 Jahre alt.

Im gleichen Jahre, 1820, kam Johann Erich Banck nach Batavia, zog noch im selben Jahr nach Soerabaja als Kaufmann. Er wurde Plantagenbesitzer und Zuckerfabrikant und besaß die Zuckerfabriken Ngempit und Winongan (Res. Pasoeroean) auf Java.
Über seine geschäftlichen  Aktivitäten auf Java siehe besondere Seite.
Leo Janssen: (Q4) „ . .. vestigt sich 1820 te Batavia, vertrkt nog hetzelfde jaar naar Soerabaja waar hij zich als koopmann vestigt, commissaris bij het agentschap van de Javasche Bank aldaar, eigenaar van het land Pamanoekan en mede-eigenaar van de suikerfabrieken „Bekassie-Oost“ en „De Onderneming“ (in samenwerking met Van Hoboken)“.

Des Weiteren soll J.E. Banck  mit reichen Chinesen zusammengeearbeitet haben:
“Control over the Community and Power in the Sugar Industry.
In 1837 The Goan Tjing (1795-1851) was co-owner of the Candi sugar factory (in the Sidoarjo district), with a certain J. E. Banck who also owned the Buduran factory. (103) Aquasie Boachi tells us that, before he died, The Goan Tjing was extremely wealthy owning factories, land and cash, and his fortune was estimated at five million florins.104 In 1826, he had succeeded his father as captain of the community and, in the year when he established the Candi sugar factory, he was promoted to major, a position he retained until his death. His younger brother assisted him successively as lieutenant with Han Tiauw Kie, who was himself a big sugar manufacturer, and then as captain. Like his father, The Goan Tjing had married into the Liem family….”    (103 Von Faber, Oud Soerabaia, p. 179 )
( Chinese Southern Diaspora Studies, Volume 3, 2009 南方华裔研究杂志, 第三卷, 2009 22 The Chinese Community of Surabaya, from its Origins to the 1930s Crisis Claudine SALMON1 – https://chl-old.anu.edu.au/publications/csds/csds2009/02_CSDS_2009_Salmon.pdf  )

 

Am 1. Januar 1824 wurde Johann Erich Bank Teilhaber der Firma JESSEN TRAIL. Jr. in  Sourabaya. (Bataviasche courant 17-01-1824)  (Q19).  Es ist anzunehmen, dass Banck schon einige Zeit in dieser Firma gearbeitet hatte

 

Jessen, Trail & Co., Batavia ist eine der bedeutenden Handelsfirmen auf Java gewesen. Der Sitz war in Batavia. Die jüngere Firma, Jessen & Trail jrs. in Soerabaya am 1. August 1820 gegründet, hatte als Teilhaber Josias Jessen und David Trail. Vermutlich waren sie die Söhne der Firmeninhaber in Batavia. (Batavian courant 30.09.1820).  

Im Jahre 1820 kam Johann Erich Banck von Deutschland nach Batavia und ging noch im gleichen Jahr nach Sourabaya. Es ist zu vermuten, dass er zunächst bei der Firma Jessen,Trail & Co. in Batavia gearbeitet hat und dann zum 1. August des gleichen Jahres mit  Josias Jessen und David Trail nach Sourabaya gegangen ist.  

Am 1. Januar 1824 wird J.E. Banck Teilhaber bei Jessen Trail jr. in Sourabaya.
(Bataviasche courant 24-01-1824  (Q35))
Die Inhaber waren Jos. Jessen, David Trail und Joh.Erich Banck.

Der Teilhaber von Jessen en Trail jrs., David Trail, ist offenbar im Mai/Juni 1824 verstorben. (Bataviasche courant  03-07-1824). Danach Firmierung als Jessen en Co.

William Crozier wird Teilhaber der Firma Jessen en Co. am 18.04.1825 in Sourabaya.
 (Bataviasche courant  18-05-1825. (Q40))
Der Teilhaber der Firma Jessen en Co.William Crozier, ist Anfang März 1827 verstorben
(Bataviasche courant 28-03-1827 (Q36))
Mitte Oktober 1827 verkünden J.Jessen und J.E. Banck, dass per Ende Oktober die Firma J. Jessen en Co. liquidiert werden soll und die Geschäfte von der Firma Banck en Co. weitergeführt werden sollen.  ( Bataviasche courant 23-10-1827 (Q32))

Joh.Erich Banck macht Gottlieb Rudolf Albrecht Manuel am 1. Juli 1834 zu seinem Teilhaber. (Javasche courant 19-07-1834 (Q33)

Im Jahre 1836, zum 30.April,  wurde die Partnerschaft in der Firma Banck & Co. in Soerabaya aufgelöst und Bancks bisheriger Partner G.R.A.Manuel gründete zusammen  mit F.H.Preyer die Firma Manuel & Preyer, die das bisherige Geschäft fortführen. (Q 21)

Im September 1836 – zweite Hälfte – werden noch unter dem Namen Banck en Co. Zucker und Kaffee in kleinen Mengen exportiert. (Javasche courant 15-10-1836). 

Seit dem Jahre 1829 ist Johann Erich Banck Agent der Javasche Bank in Soerabaya. (Q11)
Die Bestellung zum Agenten erfolgen jährlich .
Unter dem Datum vom 18.April 1836 bestellt die Javansche Bank in Batavia “als kommissarissen bij de agentschappen vor dit Jahr” für Soerabaija u.a. J.E. Banck.   Javasche courant 23-04-1836 (Q38).
Unter dem Datum vom 13.April 1837 bestellt die Javansche Bank in Batavia “als kommissarissen bij de agentschappen vor dit Jahr” für Soerabaija u.a. J.E. BanckJavasche courant 15-04-1837 (Q37). 

Unter dem Datum vom 20.November 1837 kündigt Johann Erich Banck seine Rückkehr nach Europa an und benennt seine Bevollmächtigten auf Java.   Javasche courant 29-11-1837 (Q28)

————-

Am 30.07.1826 heiratete er, 29 Jahre alt, in Soerabaja auf Java, Caroline Wilhelmine Dorothea geb.Hoff, 23 Jahre alt, 
Tochter von Johann Jacob Hoff, Stadtdoktor und Geburtshelfer in Semarang, und Clara Louise geb. Unfried (Omfriede) und Witwe von Cornelis Leonardis de Vos, der zwei Jahre zuvor in Soerabaja gestorben war. (Q8)
Im Jahre 1834 wird er genannt als „commissaris bij het agentschap van de Javasche Bank“, also Kommissar / Aufsichtsrat der Agentur der Javasche Bank in Soerabaja. Im Jahre 1844 fand in Soerabaja ein Prozess statt gegen einen Mitarbeiter dieser Bank, F.H. Preijer, der in den Jahren ab 1832 Unterschlagungen von 200.000 Gulden vorgenommen hatte. Im Jahre 1842 wurde dieser Preijer verhaftet und im Jahre 1844 fand der Prozess statt. In diesem Prozess wurde auch J.E.Banck, der inzwischen in Holland lebte, der Mittäterschaft beschuldigt. Diese Anschuldigungen, gegen die er sich aus der Entfernung nicht wehren konnte, müssen ihn tief getroffen haben. Im Jahre 1848 wurde von den Herren Advocaaten A.S. van Reesema und W.S. van Reesema eine Entlastungs-Schrift erstellt. Wie die Angelegenheit weiter verlaufen ist, ist nicht bekannt.

Zum größeren Schaden kann diese Angelegenheit ihm aber nicht gereicht haben. In seiner Todesanzeige wird er als “Ridder der Orde van de Nederlandschen Leeuw” genannt. Dieser Orden wurde am 29. Sept. 1815 von König Wilhelm I. der Niederlande gestiftet und ist der höchste zivile Verdienstorden in den Niederlanden.
Ein Exemplar dieser “Memorie” steht im Lesesaal der Staatsbibliothek in Berlin unter der Signatur Up 8658 zur Verfügung. Als digitalisierte Ausführung auch unter
http://digital.staatsbibliothek-berlin.de/dms/werkansicht/?PPN=PPN620647760 .

Banck verliess schwerreich, zusammen mit seiner Familie Java auf dem Schiff HELENA und erreichte im Juni 1838  die Niederlande. Zeitweise lebte er in Paris, viel in Hotels. 1855, bei der Heirat der Tochter Auguste Sophie mit Ferdinand PRIEGER war die Anschrift in Paris rue Drouot No. 1.

Nach kurzem Aufenthalt in Amsterdam zog er nach ‘s-Gravenhage (Den Haag), wo er am 31.10.1857 starb. (Q.1,3); Begraben wurde er auf dem Friedhof “Oud Eik en Duinen” zu Den Haag, Grabkeller 128. Banck  galt als der reichste Zucker-Contractor seiner Zeit, wie auch später seine Witwe als die reichste Frau Arnheims galt.

Algemeen Handelsblad, Amsterdam – 09.06.1838 (Q18)

 

 

 

 

Im Jahre 1856 überschrieb er an die Firma A. von Hoboken en Zoonen, Rotterdam, ein Drittel seiner Zuckerfabriken auf Java, die ihm bis dahin allein gehörten. Die Erben Banck / Prieger verkauften ihre Anteile an den Fabriken im Jahre 1888 / 89.

weitere Nachrichten über Joh.Erich Banck in Beziehung zu Java:
“Before Stamford Raffles left the government of the Dutch Indies to the Dutch colonizers, he made arrangements to sell large trackts of land in Java to private individuals. One of these ‘freeholds’ was the Pamanoekan & Tjassem Lands.
On March 4, 1840 these lands, approximately 500,000 acres(!) was sold to Johann Erich Banck, Peter William Hofland and Thomas Benjamin Hofland. Ultematly, Peter William bought all the land from his partners. Peter made the lands in one of the most prosperous ‘private estates’ in the colony. After he died, in 1872, his sons inherited the land and continued the operations. However, as a result of economic and natural disaters, they had to sell the properties (to the Nederlandchs Indische Landbouw maatschappij and the Nederlandsch Indische Handelsbank). Early in April/May 1910 the Nederlandchs Indische Landbouw maatschappij and the Nederlandsch Indische Handelsbank sold their holdings to a new company called the Anglo Dutch Plantations of Java, Ltd (a company registered on the London Stock Exchange/LSE). This company was, in the late 1910s to the early 1920′s, required to sell large trackts of ‘general’ land to the Dutch colonial government (but kept nearly 200,000 acres for its plantation operations). They extended the plantation company, to include estates in Sumatra. To manage these estates, a separate company was established (the Sumata Anglo Dutch Estates in 1925). Ultimately, this company became independent.”
“on March 4, 1840, a contract was signed for the sale of the Pamanukan Tjiasem Lands. Sir Charles Forbes and Mr John Steward sold the entire estate to Johann Erich Banck, a Dutch landowner living in Amsterdam, and to the Brothers Peter William and Thomas Benjamin Hofland, sugar contractors to the government in the residency of Passuran in East Java. Not much later, the Hofland brothers bought the holding share of Banck and later, in 1858, Peter William Hofland bought the share of his brother, thus becoming the sole proprietor. This position of sole ownership was maintained until his death in 1872. “(Q5)

Bilder:  1. Foto nach Ölbild; 2. Ölbild

Caroline Wilhelmine Dorothea Hoff

Wilhelmine  geb. Hoff

Wilhelmine geb. Hoff

Abgesehen von den Daten der Geburt, den zwei Ehen, den Daten der Geburten ihrer Kinder, ist fast nichts über sie bekannt.
Geboren 1803 in Semarang auf Java,
In 1. Ehe heiratete sie am 24.10.1819, 16 Jahre alt, mit Cornelis Leonardus DE VOS (seine 2. Ehe), der 1824 starb.
1826 heiratet sie in Soerabaja Johann Erich BANCK.
1838 verläßt das Ehepaar außerordentlich reich Java. Sie wohnen zunächst in  Amsterdam, dann ’s-Gravenhage, wo ihr Mann 1857 auch starb. Zeitweise wohnten sie in Paris.
Nach dem Tode ihres Mannes 1857 bevollmächtigte sie ihre Schwiegersöhne, die Brüder Dr. Oskar und Ferdinand PRIEGER mit der Verwaltung des in Holland, Deutschland u. Java befindlichen Riesenvermögens.

1858 wurde in ihrem Namen die Herrschaft Gereuth gekauft, die sie 1859 an ihre beiden Schwiegersöhne abtrat und sich wieder nach Holland zurückzog. Zu gleicher Zeit kaufte der Sohn, Mr. Johann Erich Banck die Insel Schiermonnikoog.

Ein Eßlöffel graviert ” W.H.” aus ihrem Tafelsilber ist im eigenen Besitz. Zur Hochzeit ihrer Enkeltochter Auguste Louise PRIEGER mit dem Rittergutsbesitzer Louis ROEMER  in Gereuth 1879, schenkte sie ein kompl. Tafelsilber für 24 Personen graviert “R.P.” (Roemer/Prieger). Für 12 Personen im Familienbesitz, der Rest ging auf merkwürdige Weise “nach Australien”.

Eine ausführliche Biographie :
Menno Potjer: Carolina W.D. Banck-Hoff (1803-1883), de vrouw van 4½ miljoen
Arnhems Historisch Tijdschrift, Jaargang 35, nr. 1; 2015/1, Seite 4 – 15.

Wilhelmine  geb. Hoff

Wilhelmine geb. Hoff

 

Wilhelmine geb. Hoff
Wilhelmine geb. Hoff

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Ölgemälde von ihr hing um 1960 in einem Eßzimmer, ebenso wohl auch des Ehemannes. Der Verbleib der Bilder ist nicht bekannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

1864 erbaute sie das Haus “Carolinenburg” am Velperweg No. 23 und lebte dort bis zu ihrem Tode 1883. Das Haus überstand die Schlacht um Arnheim im 2. Weltkrieg und ist heute ein Restaurant, Weinhandel und Weinmuseum. In diesem Haus gibt es noch heute einen Banck-Saal und einen Hoff-Saal. ( “Zie bijgaande kopieën uit het boek “De Velperweg” van M.R. Potjer en A.P.J. Jeurissen, uitgegeven als nr. 26 van de Arnhemse Monumenten Reeks van 2011 van Uitgeverij Matrijs”)

Velperweg-Arnhem-23

Velperweg-Arnhem-23

Velperweg-Arnhem-23

Velperweg-Arnhem-23

 

Restaurant-VillaVeplerweg

Restaurant-VillaVeplerweg

                                                                                                                                                                                

 

 Het nieuws van den dag : kleine courant 09-07-1883 (Q16)

Allgemeen Handelsblad   06-07-1883 (Q12)

Kinder:
86.1.                Banck, NN. Tochter
geb. Soerabaja, Java 29.04.1827;
gest. Soerabaja, Java 27.08.1827
Geburts- u. Todesanzeige in “Bataviasche Courant”; sie wird nur als
“Tochter” bezeichnet, der Name wird nicht genannt.
Geburtsanzeige: Bataviasche Courant Nr.31, Samstag 12.Mai 1827
Todesanzeige :Bataviasche Courant Nr.84, Samstag 18.Sept.1827  + 15.09.1827
Q: 1. Leo Janssen, Forschungen zu Familien Hoff + Banck;

86.2.                  Banck, Hanna
geb. Soerabaja, Java um 1828;
gest. Soerabaja, Java 25.11.1829

86.3.                 Banck, Louisa Carolina Wilhelmina
geb. Soerabaja, Java 23.12.1829;(Q9)
gest. Den Haag 05.11.1846; begr. Den Haag 07.11.1846Louise Wilhelmina Banck -1846

Im Javasche courant 20-01-1847 erschien ebenfalls eine Anzeige, jedoch  mit dem falschen Todesjahr. Am 23-01-1847 folgte die berichtigte Anzeige.
 

86.4.                 Banck, Auguste Sophie
= 43.  geb. Soerabaja, Java 25.07.1831; (Q17)
get. Soerabaja, Java 08.12.1837;
gest. Schloß Gereuth, Unterfranken 14.07.1911;
begr. Schloß Gereuth, Unterfr.1911
verh. Paris, Dtsch-ev-Pfarrkirche, Billettes, Frankreich 26.05.1855
42.                    Prieger, Ferdinand Carl
Kaufmann;
geb. Bad Kreuznach 06.12.1821; get. Bad Kreuznach 31.12.1821;
gest. Bamberg 14.12.1887; begr. Schloß Gereuth, Unterfranken

86.5.                  Banck, Charlotte Wilhelmina
geb. Soerabaja, Java 16.08.1832;
gest. Arnheim, Holland 16.02.1887
verh. Den Haag, Holland 14.10.1858
Kolff, Jeremias Adriaan
Sohn von Dirk Hendrik Kolff und Henriette Wilhelmina Schill.
Zuckerfabrikant; Eine ausführliche Biographie :
Menno Potjer: J.A. Kolff (1832-1904), een leven op stand en onder zijn stand
Arnhems Historisch Tijdschrift, Jaargang 35, nr. 3; 2015/3, Seite 127 – 145.
geb. Batavia 25.11.1832;   gest. Krefeld 01.04.1904
er verh. 2. Ehe Zuilen,NL,  21.03.1889
Bosveld, Johanna; geb.Eerbeek, 01.03.1855
gest. Krefeld  26.06.1936.
Tochter von Berend Bosveld und Catharina Gerdina Bosveld.

Javasche courant  11-09-1832

Jeremias Adriaan Kolff und
Charlotte Wilhelmina Banck

.

.

.

.

.

.

86.6.                Banck, Johann Erich (John)
Mr., Jurist
geb. Soerabaja, Java 03.11.1833;
gest. Wiesbaden 16.04.1902
verh. Leiden, Holland 12.11.1858
Springer, Sophia Maria
gest. Wiesbaden 20.11.1908

86.7.               Banck, Carl
geb. Soerabaja, Java 01.01.1837  (Bijvoegsel Der Javasche Courant, Zaturdag, 14 Januarij 1837, Geboorten) (Q10)
gest. Soerabaja, Java 10.08.1837

Javasche courant 19-08-1837

86.8.               Banck, Sophia Frederica Mathilda
geb. Amsterdam, Holland 25.04.1839; (Q14)
gest. Bonn   .02.1900;  begr. Den Haag 26.02.1900
“Tante Phie” oder “Tante Fiechen” genannt, war geistig behindert und lebte unter Vormundschaft. Sie lebte und starb in Bonn in eigener Wohnung und hielt sich zur Betreuung eine Gesellschafterin. Mit ihr scheinen ihre Gereuther Neffen manchen bösen Scherz getrieben zu haben. Ihr unangetastetes Vermögen kam nach ihrem Tode der gesamten Verwandtschaft zugute.  Q: H.-G. Prieger, Briefe;

C.W.D.Banck verw.de Vos u-Tochter Frederika

C.W.D.Banck verw.de Vos u-Tochter Frederika

Tochter aus 1. Ehe von Caroline Wilhelmine Dorothea geb. Hoff oo Cornelis Leonardus de Vos.
87.1.               de Vos, Frederika
geb. Semarang, Java 22.10.1822, gest. Bonn 19.06.1899
verh.    20.04.1848 mit
Prieger, Oscar, Dr.med., prakt. Arzt, 1859 Mitbesitzer von Gereuth, nach der Auseinander-Rechnung mit seinem Bruder Ferdinand lebt er in Bonn. Er erbaute dort die „Villa Prieger“.
Quellen: Aufzeichnungen H.-G. Prieger
geb. Kreuznach 05.12.1820;  gest. Bonn 17.10.1897

 

———–

Verkauf Carolinenburg – 1884

Leeuwarder Courant 05-11-1883 – Verkaufsanzeige des Hauses Carolinenburg in Arnheim

 

 

Quellen:

1.Bataviasche courant 14.03.1827
2. Bataviasche courant  24.11.1827
3. Bataviasche courant  18.09.1827  - 1. Kind,  Tochter gestorben .
   Anzeige auch am 15.09.1827
4. Bataviasche Courant  23.10.1827 – Übernahme der Fa. Jessen durch J.E. Banck 

5. Javasche courant  03.01.1828
6. Batavische courant  28.03.1827 – gleiche Anzeige nochmals am 3.04.1827
7. Javasche courant  05.01.1828
8. “Familiebericht”. “Bataviasche courant“. Batavia, 09-08-1826. Geraadpleegd op Delpher op 14-10-2015, http://resolver.kb.nl/resolve?urn=ddd:011070330:mpeg21:a0044
9. ”Familiebericht”. “Javasche courant“. Batavia, 09-01-1830. Geraadpleegd op Delpher op 14-10-2015, http://resolver.kb.nl/resolve?urn=ddd:010501822:mpeg21:a0023
10. ”Familiebericht”. “Javasche courant“. Batavia, 11-01-1837. Geraadpleegd op Delpher op 14-10-2015, http://resolver.kb.nl/resolve?urn=ddd:010500892:mpeg21:a0008
11.  ”DE JAVASCHE BANK TE SOERABAIA. Grepen uit de geschiedenis.”. “De Indische courant“. Soerabaia, 24-01-1928. Geraadpleegd op Delpher op 14-10-2015, http://resolver.kb.nl/resolve?urn=ddd:010278486:mpeg21:a0067
12.Allgemeen Handelsblad 06-07-1883 Todesanzeige
13.Leeuwarder Courant 05-11-1883 – Verkaufsanzeige Carolinenburg in Arnheim und nochmals im Leeuwarder Courant am 22-10-1883
14.  Geburtsanzeige Tochter 1839: ”Familiebericht”. “Algemeen Handelsblad“. Amsterdam, 01-05-1839. Geraadpleegd op Delpher op 21-10-2015, http://resolver.kb.nl/resolve?urn=ddd:010071550:mpeg21:a0008
15. Bataviasche courant, 13.11.1819, Heiratsanzeige de Vos-Hoff
16. Het nieuws van den dag : kleine courant 09-07-1883 Todesanzeige 1883
17.”Familiebericht”. “Javasche courant“. Batavia, 04-08-1831. Geraadpleegd op Delpher op 21-10-2015, http://resolver.kb.nl/resolve?urn=ddd:010503077:mpeg21:a0015 1
18. ”Aangekomen Passagiers. UIT DE NEDERLANDSCHE KOLONIËN:”. “Algemeen Handelsblad“. Amsterdam, 09-06-1838. Geraadpleegd op Delpher op 02-11-2015, http://resolver.kb.nl/resolve?urn=ddd:010071201:mpeg21:a0012
19. Bataviasche courant 17-01-1824 - http://www.delpher.nl/nl/kranten/view?query=Banck+1824&page=1&coll=ddd&maxperpage=10&identifier=ddd%3A011070686%3Ampeg21%3Aa0054&resultsidentifier=ddd%3A011070686%3Ampeg21%3Aa0054
20.  Bataviasche courant, 19.06.1824
21.  
Javasche courant  11-05-1836 : http://www.delpher.nl/nl/kranten/view?query=Banck+en+Co&coll=ddd&maxperpage=10&identifier=ddd%3A010502918%3Ampeg21%3Aa0013&resultsidentifier=ddd%3A010502918%3Ampeg21%3Aa0013