1024. Becker, Elisäus

Becker

11. Generation
1024.             Becker, Elisäus
Sohn von Heinrich Becker, Papiermacher-Meister in Hasserode, und Anna NN.
Papiermacher-Meister in Volkmarshausen
get. Wernigerode – Hasserode 24.10.1604;
gest. vor 1669
verh.
1025.              NN.
geb.                 gest.

Kinder:
1) Becker, Emmerenzia
verh. Oberkaufungen 22.11.1669
Gundelach, Johannes

2) Becker, Jacob; Papiermacher;
begr. Klein Lengden 30.04.1699
verh. Adelebsen 19.11.1665   mit
Bothmann, Ilsabeth
geb.              gest.  (nach 1689)

3) Becker, Ernst; Papiermacher-Geselle in Oberkaufungen
am  14.März 1664 verkaufte Ernst Becker von Volkmarshausen an die Stadt Göttingen
“6 Buch Mündisch gut Schreibpapier”.(spätestens seit 1666 als Papiermachergeselle in Oberkaufungen nachgewiesen)
geb.                       gest.
verh. in ..  vor  1658  mit  NN.

1024.   ELISEUS BECKER
Papiermacher-Meister in Volkmarshausen.

Am 14.11.1604 wird in Wernigerode, S.Sylvestri, Eliseus Becker als Sohn des Heinrich Becker getauft. Fälschlich angegeben bei Jacobs ist diese Taufe :  Wernigerode 24.10.1604  (Pate: Elisaeus TRAPPE).

ELISEUS BECKER ist um 1630/1650 Papiermacher-Meister in Volkmarshausen bei Hannoversch-Münden gewesen. Da die zuständigen Kirchenbücher der Kirchengemeinde Gimte erst 1668 beginnen, fehlen hier die näheren Daten noch.(Q1)

Nach den Wasserzeichen ergibt sich, daß ELISEUS/ELISÄUS BECKER spätestens seit 1629 die Papiermühle in Volkmarshausen betrieben haben muß.

Gestorben ist er vor dem 22.11.1669, der Verheiratung seiner Tochter Emmerenzia mit Johannes GUNDELACH, vermutlich schon um 1658/1666.

Am 31.März 1658 kaufte die Stadt Göttingen  “9 Rieß Mündisch Papier mit dem Posthorn und Stern (von) dem Papiermeister Jacob Beckern von Volkmarshausen” (Q2) und am  14.März 1664 verkaufte der Sohn Ernst Becker ebenfalls an die Stadt Göttingen “6 Buch Mündisch gut Schreibpapier”. (Stadtarchiv Göttingen, Kämmerei- Register).(Q3)

Bald nach 1664  muß die Familie BECKERdie Papiermühle Volkmarshausen

Wasserzeichen Elisäus Becker
Wasserzeichen Elisäus Becker

aufgegeben haben, denn in
Volkmarshausen  erscheint nach den Kirchenbüchern spätestens am 12.Juli 1671 “Hans Müller (als) Papiermeister”, während Ernst Becker spätestens seit 1666 als Papiermachergeselle in Oberkaufungen nachgewiesen ist, und der Bruder Jacob Becker im gleichen Jahr, 1666, eine neue Papiermühle in Klein Lengden errichtete. (Q4)

 

 

 

 


1.  Tacke, 7.2.1972
2.  TACKE I., Seite 215;
3.  Tacke, 7.2.1972
4.  Tacke, 7.2.1972