22. Bere 1, Abraham

Bere

22. Generation

1.305.210.
2.353.786. 
Bere 1, Abraham (Abrahe)
Sohn von Alwin Bere, Bürger in Lübeck.
Ratsherr 1352 – 1357, bereits 1325 als Grundeigentümer nachweisbar.
Wohnung: Johannisstr. 14. (nach Milde[1]: obere Johannisstr. 7)
geb. Lübeck
gest. Lübeck, (Fabian 1357) 20.01.1357
verh. Lübeck
von Attendorn 3., Gertrud (Ghesa – Gretha – Geseke)
Tochter des Gherard van Atendorn 3. und Heylewighis (Hedwig) Lange.
gest. um 1360

Kinder:
1) Bere, Gertrud
verh. Lübeck
von Attendorn 1, Gerhard; Ratsherr; geb.  Lübeck ; gest.  Lübeck 16.04.1396

2) Bere, Alvin
Geistlicher

3) Bere, Hilleke
Nonne

4) Bere, Rixe

5) Bere, Telseke

Ratslinie (371)  Abraham Bere          Ratsmitglied 1354 – 1357
Bereits 1325 als Grundeigentümer nachweisbar. Sohn des Bürgers Alwin Bere. Verheiratet mit Gertrud, Tochter des Bürgers Gerhard von Attendorn. Wohnung: Johannisstraße 14.

Zettelkatalog :
1325 erhielt er für seine Wicbeld Rente von 9 Mark : Johannisstr. 18  (neu 38)
1329 verkauft.
1342 Johannisstraße 7 (neu 14)
1361 verkauft durch die Kinder und Nachlaßpfleger
1348 Johannisstraße 26 (neu 54)
1358 verkauft durch die Kinder
1351 erbte seine Frau vom Sohne ihres Bruders 4 Mark Wicb. Rente in dem Hause Königstraße 844, wofür er eingewältigt wurde.
1360 verkauft durch die Nachlaßpfleger seiner Witwe.

 

Lutterbeck 26 /S.203:
Tätigkeiten und Vermögenslage: Erscheint 1349 mit Gherard Dartzowe bereits in einer eigenen Niederstadtbuch als Schuldner von rund 1267 m.d.

Unterhält 1350 und 1354 mit Johann von Alen eine im Niederstadtbuch eingetragene Handelsgesellschaft , die 1350 gemeinsame Güter im Wert von 3200 m.d. und 1354 gemeinsames Kapital von 4600 m.d. umfaßt. Besitzt 1357 im Dorf Mummendorf auf Fehmarn 18 m.d. Rente.

Stiftungen:  Verfügt 1357 im Testament, in der Marienkirche begraben zu werden und vermacht den Kirchen 33 m.d.  und den Nonnen in Neukloster  5 m.d.