9.415.556. von Bockholt, Gerhard

von Bockholt (von Bocholt)

 24. Generation

9.415.556.    von Bockholt (Bocholt),Gerhard(Geradus, Gerkinus)
Sohn von Siegfried von Bockholt und Herdrade Stalbuc.
Ratsherr in Lübeck 1281 – 1300; Wohnung: Mengstraße 6.
Wikipedia: “Gerhard von Bokholt war Sohn des Lübecker Ratsherrn Siegfried von Bokholt und in Lübeck von 1281 bis 1300 als Ratsherr wirksam. Gemeinsam mit dem Ratsherrn Richard Grawert[1] reiste er 1286 als Gesandter der Stadt zu König Magnus I. von Schweden. In Lübeck übernahm er von seinem Vater das Hausgrundstück Mengstraße 6.”
geb. Lübeck um 1250;
gest. Lübeck 1294
verh.
9.415.557.     Goldoge 2., Hillegundis (Hille)
Tochter des Johan Goldoghe; erw. in Lübeck 1295 – 1298

                      Kinder:
                                  1) von Bockholt (Bocholt), Gerhard; geb. Lübeck um 1270; gest.  vor 1329
                                  verh. 1. Ehe
                                  NN., Elisabeth; gest.  Lübeck vor 1309
                                   verh. 2. Ehe Lübeck 1309 mit
                                   Lüneburg, Sabine ? (lt. Schnobel) (Hilla ? lt. v. Damm)
                                   einer natürlichen Tochter des Alexander von Lüneburg

                                   2) von Bockholt (Bocholt), Hinricus
                                    besitzt 1310 das ehem. väterliche Kornhaus Beckergrube 276
                                    Ratsmitglied 1308 –1346,1335 Reise nach Nowgorod.
.                                 1336 Vorsteher des Johannisklosters.  (Lutterbeck 30 /S.207)
                                    gest. Lübeck 29.06.1346
                                    verh. mit NN.  -

                                   3) von Bockholt (Bocholt), Elisabeth (?)

Ratslinie (249) Gerhard von Bokholt                                                Ratsmitgl. 1282 – 1294

Mit Richard Grawert  (258) 1286 Gesandter beim König von Schweden. Er bewohnte das Haus seines Vaters, Mengstraße 6.

Zettelkatalog:
1290 verkauft er die hereditas Braunstr. 153;
           An der Trave 154/ 155 / 156
1290 besitzt er die Beckergrube 276
1310 ist sein Sohn Hinricus Besitzer dieses Kornhauses.
1291 beteiligt beim Verkauf des Hauses Pfaffenstr. 914B
1291 Miterbe: Schüsselbuden 193
1295 verk. seine Witwe das ganze Haus.
1292 erhält er durch Erbvergleich Schüsselbuden 220
1301 verk. (bodha sutrina) durch den Sohn  ?
1292 überläßt ihm sein Bruder Sifridus den Alleinbesitz von Mengstr. 3
1320 ist Arnold Wlome Besitzer dieses großen Hauses.
1296 verk. seine Ww. fünf Buden an der Ecke der Mengstraße und der Trave 97
1296 verk. seine Ww. Mengstr. 97
1296 verk. seine Ww. Eckhaus Trave 97
1299 verk. seine Ww. und Kinder Mengstr. 15  (an Thiedemann de Bocholt)

Lutterbeck 28 / S. 206:
Wirtschaftliche Verhältnisse:
Tätigkeiten und Vermögenslage: Unterhält vermutlich Handelsverbindungen nach Lynn / England,wo nach 1271 ein Gerkinus de Bokholt  unter Lübecker Kaufleuten erwähnt wird.