37.662.224. von Bockholt, Henrich

von Bockholt  (von Bocholt – von Bokholt  – de Bocholt)

 26. Generation

37.662.224. von Bockholt (Bocholt),Henrich (Hinrich, Heinrich, Henricus)
Sohn von Richard von Bockholt
Ratsherr in Lübeck 1227 – 1250
geb. um 1180;
gest. Lübeck 1250
 verh. Lübeck um 1215
37.662.225.  
 HeidenreichAdelheid(Alheyd)

                      Kinder:

1) von Bockholt (Bocholt), Siegfried
Ratsherr; geb. um 1210; gest.  Lübeck 1272
StalbucHerdrade (Herdeke)
verh. 2. Ehe  Lübeck  mit
von Parchim, Wendula

2) von Bockholt (Bocholt), Marquard
Ratsmitglied in Lübeck 1277, 1278

 dessen Söhne:
1) von Bockholt (Bocholt); Heinrich
Bischof von Lübeck, gest. 1341;   Sein Grabmal ist abgebildet in „Deutsche Kunstdenkmäler / Hamburg u. Schleswig-Holstein“ unter Nr. 177; vermutlich von Johann Apengeter gegossen; Messingguss der fast vollständigen Bischofsfigur auf gravierter Platte.
 https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_II._Bochholt  (Foto – [1])

( lt. Lutterbeck 31 / S.208  ist Heinrich, Bischof von Lübeck, der Sohn von Marquard v. Bocholt und damit Neffe von Siegfried v.B. )
- das Grabmal des Bischofs   Heinrich von Bocholt ist abgebildet ist abgebildet in
“Deutsche Kunstdenkmäler, Hamburg und Schleswig-Holstein” unter Nr. 177 (+1341) vermutlich von Johann Apengeter gegossen; Messingguß der fast vollständigen Bischofsfigur auf gravierter Platte.

                      2) von Bockholt (Bocholt), Sifrid
                      Ratsmitglied 1290 – 1313 (Lutterbeck  34 / S. 209)
                      gest. 23.10.1313
                      verh. NN., Windele   

 

Ratslinie (120)
1227 – 1250 Ratsherr zu Lübeck

Zettelkatalog:
1227  kaufte er von Fredericus Dumber  Haus, Hof und zwei Hofgebäude in der Beckergrube.
1227  reist er nach Schweden, im O.St.B. „Hinricus de Bocholte emit domum et curiam et duas
.         duas domus in fine eiusdem curie juxta foßam pistorum sitas a domino Friderico Dumben,
.         que  wram caumlisbus assignate sunt ei.“ (Schröder Top. Bd. I. S. 456)
1227  beschlagnahmt er die Opfergaben im Dom.
1229 – 1250  Zeuge.

 

Lutterbeck 29 / S.207:
Wirtschaftliche Verhältnisse:
Grundbesitz in Lübeck:          Erwirbt imJahr 1227 ein Haus und einen Hof mit zwei weiteren Häusern in der Fischergrube.

 

———–

Quellen:

1.„Bishop Heinrich Bochholt“ von artwork: workshop of w:de:Johann Apengeter, picture: user:Concord – Eigenes Werk (own picture). Lizenziert unter GFDL über Wikimedia Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bishop_Heinrich_Bochholt.jpg#/media/File:Bishop_Heinrich_Bochholt.jpg