44. Claassen, Friedrich August – Nachkommen

Claassen

Nachkommen von

6. Generation
44.    Claassen, Friedrich August
geb. Kahlbude bei Danzig 12.03.1808;
gest. Berlin 23.11.1887;
verh. 1. Ehe. in.. vor 1833,.. mit
         Korneck, Emma
geb.                 gest.
verh. 2. Ehe in Danzig, Pfarrkirche St.Marien 15.01.1843, mit
45.     Oertel, Maria Karoline Louise
geb. Danzig, Hohethor 27.01.1815
gest. Gut Brück, Putzig, Westpreußen 02.12.1854

Kinder aus 1. Ehe

44.1. Claassen, Helene (Nelly)
geb.  ….  05.08.1833
gest. Gut Beberbeck bei Kassel , 05.02.1904 (bei Tochter Anna v.d.Marwitz)
begr. Beberbeck
verh.       26.02.1857  mit:
Kinderling, Franz
Vice-Admiral (Konteradmiral)
geb. 1820                    gest. 1895
“Die auf sein Ansuchen geschehene Zurdispositionsstellung des Contre=Admirals Kinderling, Stationschef der Ostsee=Flottenstation zu Kiel, hat in Marinekreisen viel Aufsehen gemacht, da der Admiral zwar schon ziemlich bejahrt, aber noch bei rüstiger Gesundheit ist. Mit dem Admiral Kinderling scheidet der letzte der höheren Seeoffiziere, welche früher der Kauffahrtei=Marine angehörten und bei der Schaffung der preußischen Kriegsflotte zu dieser übertraten, aus dem activen Dienste. Aus der alten Schule hervorgegangen, mangelten ihm umfassendere artilleristische Kenntnisse, aus welchem Grunde er wohl im vorigen wie in diesem Jahre nicht das Obercommando über die zum Seemanöver commandirte Flottille erhielt. Der nächste Offizier zum Contre=Admiral ist jetzt der Capitain zur See Graf Monts, der 1878 die untergegangene Panzerfregatte “Großer Kurfürst” commandirte. ” (Wöchentliche Anzeigen für das Fürstentum Ratzeburg  – 1881, Nr.6, Seite 1 -
http://wafr.lbmv.de/show.php?action=1881-01-21 )

Kinder:
44.1.1. Kinderling, Emma Friederike Viktoria Edith
geb. Kiel 07.02.1858;     gest. Lübeck 19.10.1934
verh.Kiel 07.02.1879 mit
Baudissin, Graf von, Friedrich (Fritz) Aimé Clothar Hugo
Admiral.  Komandant der “Hohenzollern”
geb. Gut Schierensee, Krs. Rendsburg, 03.04.1852
gest. Berlin-Charlottenburg 05.02.1921;   begr. Berlin-Invalidenfriedhof

Über das Zusammentreffen mit seinem “Onkel Fritz” während der Dienstzeit als
Einjähriger in Kiel berichtet Felix Graf Luckner  in seinem  Buch SEETEUFEL, Kapitel “Kaisers Rock” (Q1)
Baudissin trat 1867 als  Kadett in die preußische Marine ein und feierte 1917 als Admiral sein 50jähriges Militärjubiläum Q2) . Er war Pate von Lotte Claassen, verh. Schwahn.
http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Graf_von_Baudissin
http://www.foerderverein-invalidenfriedhof.de/en/graeber/e-baudissin.htm

Foto aus : Gotha, Genealogischen Handbuch des Adels, Gräfliche Häuser Band XVIII, Starke Verlag 2006

Admiral Graf Baudissin

Admiral Graf Baudissin

44.1.1.1. Baudissin, Graf von, Wolf Friedrich Franz
Zusammen mit seinem Vetter Alex Claassen in Fürstenwald in Pension.
Land- und Forstwirt
geb. Wilhelmshaven 02.09.1882       gest. Kiel 11.03.1939
verh. 1. Ehe Windhoek 24.12.1920  o/o 1924  mit
Kretschmann, Selma
geb.                            gest.
verh. 2. Ehe Gettorf 04.07.1924  mit
 Wiese, Louise-Caroline
geb. Gettorf 22.05.1895; gest. Bonn-Bad Godesberg 26.06.1974
1 Sohn; 1 Tochter

44.1.1.2. Baudissin, Gräfin von, Asta
geb.  1888       gest.  1968
verh.
von Arnim, Joachim Hans Detleff
Fregattenkapitän; auf Wilhelmsthal, Pommern
geb. 1876                   gest. 1933

Kinder:   1 Sohn (Henning) und 2 Töchter
44.1.1.2.1. von Arnim, Henning Friedrich Joachim
ab 1972 Präsident der Oberfinanzdirektion Saarbrücken
geb.     Berlin-Charlottenburg 14.04.1916;
gest. Saarbrücken 05.05.1990
http://de.wikipedia.org/wiki/Henning_von_Arnim

44.1.2. Kinderling, Anna
geb. Danzig, 31.08.1863
gest. Kassel,  22.02.1920
begr. Beberbeck bei Kassel,    1920
verh. Berlin,  17.01.1857   mit:
von der Marwitz, Eugen Louis Hermann (Q4)
Sohn von Eugen Franz Ferdnand v.d. Marwitz, Kgl.preuß.Landstallmeister und
Gestütsdirektor, und Marie Freiin von Werthern.
Kgl. Preuß.Landstallmeister; Rittmeister a.D., Gestütsdirektor von Beberbeck
geb. Neklatz,  14.01.1853
gest. Beberbeck,  14.03.1916; begr. Beberbeck

Kinder:
44.1.2.1. von der Marwitz, Ralf Eugen Franz Albrecht Kreuwendedich
Korvetten-Kapt. U. Kmdr der  1. Marine-Art.Abt. Vizeadmiral,
Attaché in Paris, während des  2.Weltkrieges Gesandtschaftsattachee in
Ankara, bei von PAPEN; lebte später in Wiesbaden;
(1964 – Wiesb.-Sonnenberg, Höhenweg 8)
http://de.wikipedia.org/wiki/Ralf_von_der_Marwitz
://www.geocities.com/~orion47/WEHRMACHT/KRIEGSMARINE/Vizeadmirals/
MARWITZ_RALF.html

http://ww2gravestone.com/general/marwitz-ralf-von-der
geb. Oldenburg 29.10.1888;  gest. Wiesbaden 29.09.1966

Ralf v.d.Marwitz
Ralf v.d.Marwitz

verh. Rietznauendorf, 04.08.1918:
Rauch, Margarethe
geb. Charlottenburg 20.01.1893
gest. Wiesbaden 27.04.1967
keine Nachkommen

44.1.2.2. von der Marwitz, Erika
geb. um 1890
gest. Beberbeck,  1907
mit 17 Jahren;
Hofgeismar in alten Ansichten – Europese Bibliotheek
 www.europese-bibliotheek.nl/de/Antiquariat/Hofgeismar_in…/7Im Cache
“Unser Foto zeigt den  Trauerzug bei der Beerdigung der 1907 17jährig verstorbenen Tochter des
Landstallmeisters Eugen von der Marwitz.  Am 15. März 1916 …”
(diese Google-Suchanzeige liess sich nicht öffnen)

44.1.3. Kinderling, Hugo
Viceadmiral; 
geb.       1860
gest. Asch-Sudetengau, 01.12.1943 (83 Jahre alt)
verh.
Ludwig, Emma
geb. Asch-Sudetengau um 1885
gest. (nach 1954)
sie lebte nach dem Kriege in Selb/Bayern    (Q8)

 

 

 

 

 

 

Hugo Kinderling war als Kommandant der SMS Jaguar im Jahre 1899 an der Besetzung und Übernahme der Mikronesischen Inseln von den Spaniern durch das Deutsche Kaiserreich beteiligt, ebenso an den Kämpfen beim Boxer-Aufstand in China 1900/1901.
Im Belau National Museum in Koror, Republic of Palau, wird die Geschichte der Inseln unter spanischer, deutscher, japanischer und amerikanischer Verwaltung dargestellt. Besonders ausführlich wird die kurze deutsche Verwaltungszeit (erstaunlich positiv) auf etlichen großflächigen Stellwänden beschrieben. (Mai 2013).
Das Kanonenboot SMS Jaguar lief 1899 vom Stapel. Kapitänleutnat Hugo Kinderling war der erste Kommandant des Schiffes, bis März 1901. (-zum Korvettenkapitän befördert.)
http://de.wikipedia.org/wiki/SMS_Jaguar
Ebenfalls erster Kommandant des am 1.10.1907 in Dienst gestellten Linienschiffes der Kaiserlichen Marine SMS Hannover  war bis Sept. 1908 Kapitän zur See Hugo Kinderling.
http://de.wikipedia.org/wiki/SMS_Hannover
-bisher keine weiteren Daten-

44.2.  Claassen, Kuno
geb.              1837;     gest.             1852

44.3.   Claassen, Emma
geb. Kowal,  26.02.1839
gest. Freiburg/Breisgau, 21.02.1923
begr. Zoppot,  …   1923
verh. 1. Ehe in ..     um 1859  mit:
Retzke, NN.
geb.                    gest. 2. September 1860 in einem Taifun vor Yokohama gesunken.
Kapitänleutnant; als Kommandant untergegangen mit dem Schoner “Frauenlob” ein Jahr nach der Hochzeit.
Zum Jahreswechsel 1859/1860 brach ein kleines preußisches Geschwader, bestehen aus SMS Frauenlob, SMS Thetis und SMS Arcona von Rio de Janeiro zu einer Asien-Reise nach China, Japan und Siam auf, wo die Schiffe im Spätsommer 1860 eintrafen (Preußische Ostasienexpedition). Am 2. September 1860 geriet das Geschwader vor Yokohama in einen Taifun, in dem die Frauenlob mit ihrer gesamten Besatzung von fünf Offizieren und 42 Mann sank.
http://de.wikipedia.org/wiki/SMS_Frauenlob_(1853)  
http://www.deutsche-schutzgebiete.de/sms_frauenlob_1.htm

Emma war danach 11 Jahre Witwe, keine Kinder aus I. Ehe.
verh. 2. Ehe in ..  .(um 1871/72).    mit:
Memminger, Kuno
Oberstleutnant
geb.                 gest. Zoppot, 07.05.1907
er war verh. in I. Ehe    …    mit:   NN.NN.
aus seiner I. Ehe 5 Kinder,  4 jung gestorben, überlebend:
              Memminger, Bertha ;  geb.                 gest.

Kinder aus 2. Ehe
44.3.1. Memminger, Gertrud
geb.              1873
gest. Potsdam, durch Fliegerangriff, 1944 od. 1945 ( 1942 ?)
verh.             mit:
Isbert, August Wolfgang Johann
General der Infanterie, Kommandant von Karlsruhe 1914/1918;
geb..Wiesbaden 19.08.1856
gest. Potsdam,  06.03.1948 (1949 ?)

Kinder:
44.3.1.1. Isbert, Bernhard
Oberst a.D., lebte in Bad Godesberg;
geb. Wozlau, Schlesien,  15.01.1897
geb.                 gest.
verh.  mit NN.
keine Nachkommen

44.3.1.2. Isbert, Herta
geb.   19.11.1898;                  gest.
verh.
Hornig, NN.
lebten in Augsburg
1 Tochter: Gisela Hornig

44.3.1.3. Isbert, Jutta
Krankenschwester in Berlin;  (Zwillingsschwester von Ursula Isbert)
geb..    31.08.1902;    gest…     um 1927  (“mit 25 Jahren”)

44.3.1.4. Isbert, Ursula
lebte unverheiratet in Potsdam; (Zwillingsschwester von Jutta Isbert)
geb..    31.08.1902;  gest.

44.4.    Claassen, Henrietta
geb.                 1840;              gest.

44.5.    Claassen, Fritz
Fabrikbesitzer, Brauereibesitzer, Oberleutnant, “war nach einem Sturz gelähmt, lebte jahrelang
im Rollstuhl, schnitzte hübsche Sachen, heiratete seine Haushälterin.” [5]
geb.              1841;     gest.  Steinau, Schlesien,  1906/1907
verh..                         mit:
 Hanke, Magdalene (Helene )
 geb.                 gest.

Kinder:
44.5.1. Claassen, Emma
geb.                 gest.

44.5.2. Claassen, Käthe
geb.     30.09.1880               gest.
verh.      mit:
Bädeker, Franz  (Q12)
Sohn von Gustav Wilhelm Justus Bädeker und Anna geb. Karth.
Oberapotheker in der städtischen Lazarett-Apotheke zu Danzig
geb. Wuppertal-Elberfeld 12.08.1865;            gest.

Kinder:
44.5.2.1. Bädeker, Marianne (Maja)
geb. Danzig 20.02.1903                 gest.
verh.       mit:
Krieger, NN.
 sie lebten in Waldowsen, Kreis Tempelburg (Polnischer Korridor)

Tochter:
44.5.2.1.1. Krieger,  Monika

44.5.2.2. Bädeker,  Lieselotte (Ruth?)
geb.  Danzig 14.04.1904

44.5.2.3. Bädeker, Karl Gottschalk Diedrich
geb.  05.09.1905
gefallen;

Kinder aus 2. Ehe

44.6.    Claassen, Marie
geb. Gut Morroschin, Preuß. Stargard, Westpreußen 12.04.1844;
gest. Zoppot,, Danzig 16.12.1912
verh.    vor 1668
Domanski, John; Kaufmann in Danzig;
geb.  25.11.1830; gest. Berlin, Friedenau 13.09.1898
er war verh. 1. Ehe mit:
            Klawitter, Martha
            geb. Danzig 15.04.1843;        gest. Danzig 31.10.1864
2 Söhne aus 1. Ehe
1. Domanski, Fritz
                Kunstmaler, lebte unverheiratet in Berlin;
geb. Danzig, 01.08.1863; gest. Berlin,  03.01.1916

           2. Domanski, John
               Professor am königlichen Gymnasium in Danzig, unverh.;
(lebte bei Trude Klawitter ?)
geb. Danzig, 03.10.1864; gest. Danzig, 16.09.1919

Kinder:

44.6.1. Domanski, Kurt
geb. Danzig 18.07.1868
gest. Danzig,  1945; umgekommen während der Kriegswirren.
Als Todestag gilt der Karfreitag 1945.
verh. Bestmann, Helene
geb. Nieszawa, 11.06.1875;  gest. Danzig,   1945

44.6.1.1. Domanski, Leoni Hertha Agnes
geb. Danzig-Langfuhr, 22.12.1898;  gest.
verh. 1. Ehe (Danzig) 30.01.1923     o/o (Danzig) 23.02.1932
Merchert, Hans;   Bankvorsteher in Danzig
geb.                            gest.
verh. 2. Ehe
Pahlen, Kurt, Obering.
geb. Danzig,  20.03.1882

44.6.2. Domanski, Franz
K
aufmann  in …
geb. Danzig,  14.01.1875; gest. Posen,  13.01.1919
verh. ….      (vor 1902)   mit:
Charroie, Malwine (gen. Lilli ?)
(Französin)  lebte in Berlin,
2 Söhne in Berlin

44.6.2.1. Domanski, Eduard ;  Dr. ..
geb. Warschau, 19.06.1902
verh..         mit:
Gussow, Dora
,geb….     22.06.1906
1 Sohn – 1 Tochter

44.6.2.2. Domanski, George ;   Dr. ..
geb. Warschau,  22.07.1908
verh.           mit:
Schott, Ursula
geb.     10.02.1908
- 2 Töchter

44.6.3. Domanski, Elisabeth (Liesbeth)
geb.   Danzig,  19.12.1884;  gest.
verh.
Krahn, Karl
Dr.jur., Amtsrichter in .., lebte in Meran
geb.  1880;  gest. Meran, 19.02.1937

44.7.    Claassen, Agnes
geb. Gut Morroschin, Preuß.Stargard, Westpreußen 26.10.1845;
gest. Zoppot, Danzig 1928
verh.
Jüncke, Friedrich Wilhelm  (Q11)
Kaufmann in Danzig. Er galt als der reichste Mann von Danzig.
geb. Danzig  28.12.1842             gest.  Berlin 20.02,1897

 9.
Walking across Sopot on trail of Sopot architecture

1-3, Goyki St. – Villa and Park Residence, which was erected at the end of the 19th century (1894) by the merchant from Gdańsk, Wilhelm Jüncke, according to the design of K. Hofacker, an architect

http://www.sts.sopot.pl/en/it.php?strona=spacery

adoptiertes Kind:

44.7.1. Jüncke, Else
geb.                 gest.
verh. 1. Ehe Danzig  mit
Acker, Carl,  aus Wiesbaden
gest. (Selbstmord,  nachdem er seinen Sohn Herbert erschossen hatte)
verh. 2. Ehe (Danzig)  mit:
von Gall, Carl Baron

Kinder aus 1. Ehe:
44.7.1.1. Acker, Herbert
gest.      –  von seinem Vater erschossen, der sich dann selbst das Leben nahm

44.7.1.2. Acker, Hans  ; Kaufmann in
geb.                 gest. Zoppot ..1938 (Selbstmord)
verh. Zoppot   mit
Berkling, Else
geb.                 gest.
sie war verh. 1. Ehe mit. NN. – aus dieser Ehe eine Tochter

44.7.1.2.1. Acker, NN. (Sohn)

44.8.    Claassen, Maximilian Max Leopold Friedrich
Fabrikant in Warschau und Gutsbesitzer, Gut Davidy bei Warschau;
Rittmeister der Landwehr d.R.;
geb. Rittergut Morroschin, Preuß.Stargard, Westpreußen 15.12.1847;
get. Mewe, Westpreußen 04.05.1848; ev. Pfarramt
gest. Zoppot,, Danzig 23.07.1933; (Nacht vom 22. auf 23.7.1933)
begr. Zoppot – Mariental 1933 ev. Friedhof
verh. 1. Ehe Warschau, Polen 1877/1878
Fuchs, Clara
Tochter des J. Fuchs, Fabrikant in Warschau
geb. Warschau 15.05.1855; gest. Warschau, Polen 05.05.1880
verh. 2. Ehe Inowrazlaw (Hohensalza) 29.09.1885 mit:
Suermondt, Amélie (Lili)
geb. Wandre b/Lüttich  01.03.1866, get. Wandre b/Lüttich  09.06.1866
gest. Hamburg 18.05.1964, begr. Urnenbeisetzung in Mainz, Familiengrab Sauer

Nachkommen siehe unter 22. Max Claassen

44.9.    Claassen, Martha
geb. Danzig 1848; gest. Gut Brück,, (Cholera) 1852

44.10.  Claassen; Paul
geb. Danzig 1849; gest. gefallen 1870

44.11.  Claassen, Hermann Friedrich Ottomar   (Q10)
geb. Gut Brück 16.11.1854; gest. Wiesbaden 1916
nach seiner Geburt starb die Mutter.
Hauptmann im 36. Art.Regiment Danzig.
Wohnten nach der Hochzeit in Allenstein.
verh. Danzig 31.12.1889
Rovenhagen, Katharina (Käthe)  Maria
geb. Danzig  11.12.1869     gest.
(Schwester von Margarethe Ehlers, geb. Rovenhagen, Margarethe und Käthe Rovenhagen
sind Töchter von Wilhelm Jünckes Schwester,  NN. Rovenhagen, geb. Jüncke, Danzig.)
keine Nachkommen

 Im Melderegister von Danzig wird Hermann Claassen aufgeführt:

Hermann Claassen - Melderegister Danzig -1

Hermann Claassen – Melderegister Danzig -1

 

Hermann Claassen - Melderegister Danzig -2

Hermann Claassen – Melderegister Danzig -2

Hermann Claassen - Melderegister Danzig -3

Hermann Claassen – Melderegister Danzig -3

 

 

 

 

 

 

 

 


1.Graf Felix v.Luckner: SEETEUFEL – Abenteuer aus meinem Leben, Verlag von K.F.Koehler, Leipzig,      (Ausgabe 1929, 309.-330.Tausend, S.76/79)
2. Zeitungsausschnitt ohne Datum “50jähriges Militärjubiläum des Admirals Grafen Baudissin”
3. Aufzeichnungen von Lili Claassen – Suermondt
4.  J.Perthes, Adel.Taschenbuch, 1931, S.285/286;
5. Aufzeichnungen Lili Claassen-Suermondt.
6. Ahnentafel Ilse Claassen,1937
7. Stammt. Claassen
8. Mitteilung Frau DI Gloria Petrovics, A 2421 Kittsee vom 05.04.2013
9. Gotha, Genealogischen Handbuch des Adels, Gräfliche Häuser Band XVIII, Starke Verlag 2006
10. Melderegister von Danzig . Archiwum Państwowe w Gdańsk
http://szukajwarchiwach.pl/10/14/0/5/7132/str/1/15/15/mryx1cC2xs26vS2Wh1gXng/#tabSkany
11.
http://www.encyklopediagdanska.pl/index.php?title=J%C3%9CNCKE_FRIEDRICH_WILHELM
12. Mitteilg. Harald Baedeker, Bornheim, 26.07.2016, auch Hinweis auf Genealogisches Handbuch Bürgerlicher Familien Band 12 von 1906: