Freyenhagen

Freyenhagen (Freienhagen, Frienhagen, Vryenhagen)

Wappen Freyenhagen

Wappen Freyenhagen

Wappen  Freyenhagen: Im roten Schild ein goldener Baum auf blauem Wellenberg.

9. Generation

275.               Freyenhagen, Anna Sophia
geb. Uslar 10.11.1694;
get. Uslar 12.11.1694;
gest. Wölpe, (26J.6Mo.25Tg) 05.06.1721;
begr. Schloß Ricklingen 17.06.1721

Leichenpredigt für ” Die weyland Hoch-Edle / Groß-Ehr- und Tugendreiche; FRAU ANNA SOPHIA FREYENHAGEN / des Hoch-Edlen, Vesten und Hochgelahrten HERRN JOBST FRIEDRICH VOIGTS, Königl. Groß- Brit. auch Churfürstl. Braunschw. Lüneb. Hochverordneten Ambtmanns zur Wölpe, HERTZLICH LIEBGEWESENE EHE-FRAU, welche im 27ten Jahre ihres Alters am Tage Bonifacii, war der 5te Junii Morgens umb halb 9.Uhr, nach überstandener schwerer Kranckheit sanfft und seelig in dem HErrn entschlaffen / Und darauff den 17ten ejusd, in der Capelle zur WÖLPE niedergesetzet, nach geendigter Predigt aber wieder auffgenommen / noch desselben Tages nach Ricklingen gebracht / und in Dero Erb-Begräbniß beygesetzet worden / In einer einfältigen PREDIGT vorgestellet von H.J.LUDOWIG, Past. zu Holtorff und Wölpe. Gedruckt im Jahre 1721. (Q.2);

Im Alter von 1.1/4 Jahren verliert sie ihren Vater und im Alter von 7.1/2 Jahren auch die Mutter. Sie wird von ihrem Onkel, dem Amtmann Christoph Hermann SCHULENBURG in Westen / Aller, erzogen und nach dessen Tod am 14.1.1709 von seiner Witwe wie ein Kind gehalten. !707/08 lebt sie in Polle/Weser bei dem Amtmann KOTZEBUE, einem nahen Verwandten, zur Erlernung der Haushaltsführung. Danach zieht sie mit ihrer Tante; SCHULENBURG nach Verden/Aller. Sie stirbt nach glücklicher Ehe, noch nicht ganz 27 Jahre alt, an den schwarzen Blattern, die sie sich bei der Pflege ihrer erkrankten Kinder geholt hatte. (Q.2);

BILD: Ölbild, bis 1932 auf Gut Neuhof/Weser, dann bei Adolph; Becker, Hannover, verbrannt 1943; -Foto-

Q 1. Bestmann, Freyenhagen;  2. LP für Anna Sophia Freyenhagen;(K.u.P.B.,Hann.,CM 324); 3. AL Ad.Becker;

verh. Verden, Aller, (Dom) 12.11.1710
274.               Voigt, Jobst Friedrich
Oberamtmann;
geb. Schloß Ricklingen 27.03.1681;
get. Horst 27.03.1681;
gest. Westen, Aller 22.09.1755;
begr. Schloß Ricklingen 05.10.1755
er verh. II. Ehe, Stuhr, 22.09. 1722   mit:
von Meyersfeld, Anna Lucie
Tochter des Majors Wilhelm von Meyersfeld aus Oldenburg,(zum Grollandt im
Oldenburgischen) verh. Stuhr 1694 mit Hanna Sophia Elisabeth NN.
geb.               06.12.1697;     gest.  Wölpe, 19.11.1724
begr. Schloß Ricklingen, 28.11.1724 (Kirchhof, Grabplatte erhalten)
verh. III. Ehe, Celle, 19.02.1726  mit:
Chappuzeau,  Eleonore Maria
 Tochter des Geheimen Kammersecretarius Christoph Chappuzeau und Anna Catharina,
geb. Pflaumbaum. (Hugenotten in Celle)-
geb.  Celle, 14.12.1798;      get.  Celle, 15.12.1798
gest.  Neuhof b Schlüsselburg, 27.06.1775
begr. Schloß Ricklingen, 05.07.1775 (Kirchhof, Grabplatte erhalten)

Kinder 1. Ehe:
1.         Sophia Catharina VOIGT
geb. Verden, 26.02.1712 ;     gest. Klötze,  13.01.1732  (13.06. ?)
verh. Westen, 10.07.1731 mit
Kilian Julius von KOENEMANN
1732 kgl. großbr. u .kurf. br.-lü. Amtmann (Q.1), später Oberamtmann in Klötze;
get.     15.12.1699;                 gest.    Sep. 1773
Q: 1. Hild.LP,S.91 (für Sophia Catharina Voigt, † 1732);   2. R. Wedemeyer, Chronik Wedemeyer, Manchester 1901; 3. AL Hoppe;

2.         Georg Christoph VOIGT
geb.     27.03.1714 ;
gest. Bothmar, 12.10.1741, (lt.Sargbeschriftung 17.10.1741); ertrunken in der Leine.
begr. Schloß Ricklingen, in der Kirche; “Sarg  gering verziert mit sehr wenigen Beschlägen”.
(“Justi Friderici filius — 7 Zeilen unleserlich”)
“Von den 14 Kindern von Jobst Friedrich ist von den Söhnen nur der älteste: Georg Christoph, dem Kindesalter entwachsen, und dieser ertrank am 12.10.1741 beim Baden in der Leine bei Botmar, nachdem er nach Beendigung seiner Studien in Marburg und Jena Deutschland, Belgien, Frankreich und England bereist hatte.” (Q.1)
Q: 1. Aufzeichng. Ad.Becker;    2. R.Wedemeyer, Chronik Wedemeyer, Manchester, 1901;

3.         Anna Louise VOIGT
geb. Wölpe 03.04.1715          gest.   08.08.1758
verh. Westen 13.07.1744   mit:
David Daniel PESTEL; landgräfl. hess. Rat und Bürgermeister in Rinteln;
geb. Rinteln                            gest. Rinteln,  10.05.1755
in (Q.1) heißt sie Anne Louise *1715,+1758;
in (Q.2) Christiane *1716, +1771; als ihr II. Ehemann wird Hermann Christian Wedemeyer genannt.
Das ist falsch. Wedemeyer ist der Ehemann der Schwester Doroth. Charlotte.
in (Q.3) Christiane *1716, † 29.4.1777 Koldingen; (das ist Schwester Dorothea Charlotte)
Q: 1. R. Wedemeyer, Chronik Wedemeyer, Manchester, 1901;  2. J. Lampe, Aristokratie, Hofadel u. Staatspatriziat in Kurhannover, S.261;  3. AL Hoppe;

4.         Dorothea Charlotte VOIGT
geb. Wölpe, 31.03.1717;                    get. Holtorf, 02.04.1717
gest. Coldingen, 29.04.1777;             begr. Grasdorf  04.05.1777,  (in der Kirche)
verh. Westen, 05.04.1736   mit:
Hermann Christian WEDEMEYER1735-1748, Amtmann zu Hardegsen, Nachflg. seines Bruders. (Q.2); 1748 Amtmann, zu Coldingen, 1750 bis  + 1779 Oberamtmann zu Coldingen;
geb. Eggersen. 15 Sep 1706 ;           get. Eggersen, 17.09.1706 Pfarramt Lauenstein
gest. Coldingen, 26.11.1779 ;            begr. Grasdorf a.d.Leine,  02.12.1779 (in der Kirche)
Q: 1. Wedemeyer-Chronik;  2. Karl Lechte, Geschichte der Stadt Hardegsen, S.102-104; (auf S.102/103 Abb. der Portraits vom Ehepaar nach Wedemeyer-Chronik)

5.         Carl Ludwig VOIGT  (Carel Ludewieg)
geb. Wölpe 10.04.1718 ;
gest.  Wölpe 04.11.1.1719
begr. Schloß Ricklingen, in der Kirche; “Sarg reich verziert mit Beschlägen”

6.         Veronica Beate Lucie VOIGT (Zwilling)
geb.    1719; begr. Hohen Viecheln  in der Kirche (im Herbst – November ?) 1761
verh. 1. Ehe  Westen, 30.11.1755  mit:
Andreas Bernhard (HEYMANN) HEIMANN; Dr.med., Hofmedicus in Hannover; (Q.3)
geb. Hannover 1706 ;
gest. Hannover, 13.03.1758
verh. 2. Ehe, um 1759/1760   mit:
Horst, Anton Wilhelm
Sohn des Hochgräftl. Lippe Biesterfeldischer Rentmeister Jobst D. Horst
aus dem Haus Schwalenberg .
Landbaumeister  in Mecklenburg-Schwerin 1745-1755
geb.  Schwalenberg 01.08.1714; get.  Schwalenberg 05.08.1714
gest.
1 Sohn

1741 bei der Taufe von Sophia Justina Lucia WEDEMEYER als Gevatter genannt:
“Die Mademoiselle Beata Lucia VOIGT, matris soror.  ” (Q.4)
in (Q.1) angeg. als Zwillingsschwester von Justine Eleonore,   * 1719, † 1761;
in (Q.2) :Veronika Beate, verh.  1755. XI. 30 Westen (Mann nicht angegeben)
in (Q.3) : Sophie, verh. 30.11.1755 A.  HEYMANN
Q: 1. R.Wedemeyer,Chronik Wedemeyer,Manchester,1901;  2. J.Lampe,Aristokratie,Hofadel und Staatspatriziat in Kurhannover, S.261,Tafel 100; 3. AL Hoppe;  4. KB Hardegsen, Taufen 1741, 18.7. Nr. 80/17, Wedemeyer;

7.         Justina Eleonora VOIGT (Zwilling)
get. Wölpe, 18.05.1719                      gest. Oldenstadt, 25.04.1805
begr. Oldenstadt, 29.04.1805
verh. Westen, 15.04.1738  mit:
Hermann Heinrich CUMME (KUMME);  (auch Harmen Hinrich)
Amtmann in Ebstorf, Dannenberg/Elbe; Wustrow b. Dannenberg
get. Oldenstadt b. Uelzen, 08.08.1703;
gest. Ebstorf,  05.08.1772;  begr. Ebstorf,  08.08.1772
1738  Amtsschreiber in Ebstorf;
1746  Amtmann in Ebstorf,
1749-1763 Amtmann in Dannenberg/Elbe;
1765-1771 Amtmann in Wustrow b. Dannenberg;
Q: 1. AL Hoppe; (dort auch im Anhang CUMME die Nachkommen)
Kinder -
1. Eleonore Marie (CUMME) KUMME *1742 +1780
2. Justina Charlotte (CUMME) KUMME *1746 +1752
3. Diederich Julius (CUMME) KUMME Amtsvogt- *1749 +1821
4. Johann Philipp (CUMME) KUMME *1750 +
5. Gottlieb August (CUMME) KUMME  *1752 +1814
6. Georg Friedrich (CUMME) KUMME *1753 +1818
7. Louise (CUMME) KUMME *1755 +1758

 

10. Generation

550.               Freyenhagen, Johann Daniel
Kaufmann und Bergfaktor, auch Ratsherr in Uslar
geb. Uslar 06.03.1670;
get.  Uslar 16.03.1670;
gest. Uslar, (Weihnachten)   .12.1696 (Q3) (12.9.1694 -lt. Q2)
Freisass zu Uslar und Bollensen, auch Erb- u. Freisaß zu Varliehausen; besuchte das Pädagogium zu Göttingen, wo er am 12.1.1684 als Secundaner immatriculiert wurde. Am 3.1.1690 wurde er Mitglied der Kaufgilde zu Uslar. (Q.2); 1689 erwähnt im Haushalt seiner verwitweten Mutter, 19 Jahre alt, in Uslar; (Q.4); Nach Bestmann, gest. Uslar 12.9.1694; – -fraglich, da in der LP der To. erw., daß der Vater “um Weihnachten 1696″ gestorben ist, “wie sie von fünff viertel Jahren gewesen”.(Q.3;
Q: 1. AL Ad. Becker;  2. Bestmann, Freyenhagen;  3. LP für Anna Sophia Freyenhagen (Tochter);
4. Kopfsteuerbeschr. 1689; Teil 10,S.156 (Stadt Uslar);

verh. (nach 7.5.)   .05.1692
551.               von der Schulenburg, Dorothee Christiane
 geb. Nienover 1670;
gest. Uslar, (um Ostern)   .04.1701

Kind:
1) Freyenhagen, Anna Sophia
geb.  Uslar 10.11.1694; get. Uslar 12.11.1694; gest. Wölpe, (26J.6Mo.25Tg)
05.06.1721; begr. Schloß Ricklingen 17.06.1721
verh. Verden, Aller, (Dom) 12.11.1710
Voigt, Jobst Friedrich; Oberamtmann; geb. Schloß Ricklingen 27.03.1681;
get.  Horst  27.03.1681; gest. Westen, Aller 22.09.1755;
begr. Schloß Ricklingen 05.10.1755

11. Generation

1.100.           Freyenhagen (Freienhagen), Hans Bastian
Bürger, Brauer u. Kramer in Uslar,
geb. Bollensen, bei Uslar 1628;
get. Uslar 10.08.1628;
gest. 1686/1687

Kur-Braunschw.-Lünebg. und Fürstbischöfl.-Osnabrücker Communion-Eisenfactor der Berghandlung, Ratsherr u. Bürgermeister in Uslar. Erwirbt 1656 die Mitgliedschaft in der Kaufgilde, Wandkramer, wird 1664 im Kopfsteuerregister erwähnt, seit 1658 Mitglied im Rat, mehrfach Bürgermeister zw. 1660 – 1680; erscheint als solcher mit Frau und Tochter unter dem Namen FRIENHAGEN in der Kopfsteuerbeschreibung von 1675.(cf. Staatsarchiv Hannover Cal.XI L Nr.1; Vol.III);

1628 getauft in Uslar; sein Großvater Hans FREIENHAGEN ist Pate. Uslar hatte gerade die
Pest  hinter sich. (Q.2);
1687 wird seine Frau als “relicta” genannt.;
Q: 1. Bestmann, Freienhagen;  2. AL Hoppe (386/1884);

verh. 1. Ehe Uslar, zw. 27.09.1651/10.04.1656
Nienstedt, Eva Maria
Tochter des Amtsschreibers Andreas Nienstedt zu Uslar.
geb.                  gest. vor 1659
verh. 2. Ehe Uslar   .Febr. 1659
1.101.           Weiland (Weyland, Wehland), Anna Maria Catharina
geb. Uslar um 1635;
gest. nach 1689

Kinder:
1) Freyenhagen, Anna Elisabeth; get. Uslar 11.12.1659; gest. Uslar 21.10.1719
verh.  Uslar um 1676/77
Schumann, Johann Dietrich;  Sohn von Lucas Schumann,
Kaufmann in Uslar und Schöningen, und Catharine Wlöme
Bürgermeister in Uslar.
get. Schoningen bei Uslar 11.09.1636;
gest. Uslar um 1707/1719 ;
immatrikuliert am Pädagogium zu Göttingen 1660, wurde 1676 Mitglied der Kaufgilde zu Uslar, 1690 Ratsherr daselbst und 1702 auch Bürgermeister in Uslar. Aus der Ehe Schumann – Freyenhagen sind 13 Kinder beurkundet.

2) Freyenhagen (Frienhagen), Johann Moritz;
Bürger und Kaufmann in Hardegsen;
geb. Uslar 15.05.1662; gest. Hardegsen „ante 1717“
verh.  Hardegsen vor 1685
Sartorius, Cathrine Elisabeth; geb. Hardegsen um 1664;
gest. Hardegsen 14.06.1705.
Ihr Vater od. Bruder ist Paulus Sartorius, Bürgermeister in Hardegsen,
mind. 6 Kinder

3) Freyenhagen, Johann Daniel; Kaufmann; geb. Uslar 06.03.1670;
get. Uslar 16.03.1670; gest. Uslar, (Weihnachten)   .12.1696
verh.  (nach 7.5.)   .05.1692
von der Schulenburg, Dorothee Christiane; geb. Nienover 1670;
gest. Uslar, (um Ostern)   .04.1701

4) Freyenhagen, Maria Magdalena; geb. Uslar 20.04.1665;
(bei Bestmann fälschlich verwechselt mit Catharina Sophia;  [1]  Email K. Kunze
2008-08-05 )

5) Freyenhagen, Catharina Sophia; get. Uslar 16.01.1677 (? 19.01.1677?)
„Am 16.1.1677 (Ich lese im Kb., allerdings blaß, 19.1.) wurde Cathrina Sophia
getauft.“         ( [2] – Email K. Kunze 2008-08-05 )
gest. Holzminden 07.05.1744
verh. 1. Ehe  Holzminden 06.11.1694
Reiche, Georg Heinrich; Kurfürstl. Obersalzfactor und Zollverwalter in
Holzminden;
begr. Holzminden 30.04.1701 – 4 Kinder Reiche
verh. 2. Ehe Holzminden 09.05.1702
Bornemann 3, Friedrich Wilhelm, gest. nach 1718  – vor 1730
heiratet in Holzminden als Amtsverwalter aus Langelsheim zugezogener Fürstl.
Braunschw. Commissarius. Kurfürstlicher Amts- und Zollverwalter zu Holzminden
bis etwa 1707, dann Oberamtmann zu Kloster Gröningen, dort noch 1718.

Sohn von Jodocus Wilhelm Bornemann, Communionbergfactor am Unterharz zu Langelsheim. (Q.1: Bestmann, Freyenhagen) – In Holzminden werden zehn Kinder geboren, deren Verbleib nicht immer geklärt ist. (Q2) Als Paten tauchen u. a. auf
Anthon Philipp Bornemann, Doktor u. Physikus in Neuhaltersleben,
Georg Christoph Bornemann, Advocatus ordin: in Magdeburg und später
als Oberamtmann (ohne Ortsangabe).

6) Freyenhagen, Johann Christoph; get. Uslar 17.07.1678

7) Freyenhagen, Heinrich (Hinrich) Julius; Oberamtmann;
geb. Uslar 22.10.1679; get. Uslar 23.10.1679; gest. Wickensen 12.07.1744;
begr.  Eschershausen, (i.d.Kirche)
verh.  Holzminden 10.08.1704
von der Lippe, Ottilia Augusta, Gräfin; geb. Holzminden 20.08.1684;
gest.  Wickensen 05.06.1734; begr. Eschershausen, (i.d.Kirche)

12. Generation

2.200.            Freyenhagen (Freienhagen), Heinrich
Bürger in Uslar, Landkramer, Pächter der Schäferei daselbst.
geb. um 1585;
gest. vor 1664

Erbe des väterlichen Hofes in Bollensen b/Uslar. Nach der Liste des Amtes Uslar über die während des 30-jährigen Krieges erlittenen Schäden hat er durch die “Longville’schen Völker” Kriegsschäden in Bollensen und zwar: an Vieh 65 Rthlr., an Korn 266 Rthlr., an Hausschaden 40 Rthlr., an barem Geld 20 Rthlr. Er war wahrsch. nicht ältestes Kind, wohl aber Haupterbe seines Vaters. Dieser Kriegsschaden, wie auch die Erwähnung eines Freyenhagenschen Schäfers im Geburtsregister von Uslar läßt darauf schließen, daß dort die Freyenhagen im Besitz einer größeren; Landwirtschaft gewesen sind.
Q: 1. Bestmann, Freyenhagen;

verh. Uslar, (?) vor 1628
2.201.            NN. Anna

Kinder:
1) Freyenhagen (Freienhagen), Hans Bastian; Kramer; geb. Bollensen, bei Uslar
1628; get. Uslar 10.08.1628; gest. 1686/1687
verh. 1. Ehe Uslar, (?)
Nienstedt; Eva Maria
verh. 2. Ehe Uslar   .02.1659
Weiland (Weyland, Wehland), Anna Maria Catharina;
geb. Uslar um 1635; gest. nach 1689

2) Freyenhagen (Frienhagen), Hermann; Glashütten-Besitzer;
geb. Bollensen um 1631; gest. nach 1684
Bürger in Uslar und Bodenfelde, Glashüttenbesitzer noch 1677 und
1681 noch Pate in Uslar.
verh.                (Kirchenbücher Uslar und Bodenfelde fehlen in dieser Zeit)
Krempe, NN. (?); geb. Bodenfelde
- 6 Kinder bekannt -

3) Freyenhagen (Frienhagen),  Johann Moritz,  gest. nach 1675

13. Generation

4.400.            Freyenhagen (Vryenhagen, Freienhagen), Hans
geb. um 1540;
gest.  nach 1628 (lt. Q1 – vor 1611)

Bürger in Uslar; Besitzer eines Hofes in Bollensen; gen. 1585; als Pate und als Großvater in Uslar. Als er 1628 seinen Enkel Hans FREYENHAGEN über die Taufe; hält, hatte die Stadt Uslar gerade die Pest hinter sich.(Q.2;
Q: 1. Bestmann, Freyenhagen;  2. AL Hoppe (#1584);

verh.  Uslar, (?) vor 1585  mit     NN.

Kinder:
1) Freyenhagen (Freienhagen), Heinrich , Kramer; geb. um 1585; gest. vor 1664
verh. Uslar, (?) vor 1628
NN., Anna

2) Freyenhagen (Vryenhagen), Hans d.J., Glashütten-Besitzer; geb. um 1590;
gest. vor 1664 ; verh. mit NN.

3) Freyenhagen (Vryenhagen), Hermann