Grebenroth, von

von Grebenroth

 

16. Generation

35.841.       von Grebenroth, Margarethe
geb.     um 1435
gest.
verh.  1467
35.840.         Melsheimer, Johann
Landschreiber des Landgrafen zu Hessen
geb.   um 1435
gest. 20.11.1497

Kinder:
1) 17.920. Melsheimer, Christofel
geb. um 1460;  gest.  um 1520
verh. NN. 

2)  Melsheimer, Konrad
geb.  um 1460

17. Generation

71.682.     von Grebenroth, Konrad
geb.
gest.  vor 07.1489
verh.
71.683.     Bucklin, Agnes
geb.
gest.

Kinder:
1) 35.841. von Grebenroth, Margarethe
geb.     um 1435;  gest.
verh.  1467
35.840.  Melsheimer, Johann
Landschreiber des Landgrafen zu Hessen
geb.   um 1435;   gest. 20.11.1497

2) von Grebenroth, Magdalene
geb.          ; gest.
verh.
von Sörgenloch, gen. Gensfleisch, Hans
Amtmann zu Bodenheim. Sein Siegel von 1481 in der Siegelsammlung Stadtarchiv Mainz, Siegel / 12 (SS)
Amtmann zu Nieder-Olm. Sein Siegel von 1508 Stadtarchiv Mainz, Siegel / 19 (SS)
geb.          ; gest.

 

Besonders interessant für die Familiengeschichte ist die Urkunde vom 23. Juli 1489 über die Verfügung über das Lehen von Sprendlingen:
“ Landgraf Wilhelm [III.] bekundet, daß der +Konrad von Grebenroth das Dorf Sprendlingen mit Kirchsatz, Gericht und Herberge sowie einen Freihof zu Darmstadt mit Zubehör samt dem Eckern-Recht für 32 Schweine und einen Eber in der Mark als Mannlehen und vier Pfund Geld als Burglehen zu Darmstadt, dazu zwei Gärten und zwei Hofstätten von dem +Grafen Philipp von Katzenelnbogen als Burglehen zu Dornberg besaß. Der +Graf Johann von Katzenelnbogen hatte den +Konrad bevollmächtigt, seine Frau Agnes Bucklin auf diesen Hof zu bewittumen und danach zugelassen, daß Agnes die Lehengüter je zur Hälfte ihren Töchtern Margarete mit dem Schwiegersohn Johann Melsheimer und Magdalene mit dem Schwiegersohn Hans von Sörgenloch gen. Gensfleisch übergeben durfte, ausgenommen den Kirchsatz zu Sprendlingen, den sich der Graf vorbehielt. Landgraf Wilhelm belehnt daher nun Hans von Sörgenloch gen. Gensfteisch mit dem halben Lehen als Burglehen zu Dornberg, wie er es vom +Landgrafen Heinrich III. zu Lehen trug und behält sich den Rückfall der Lehenhälfte beim Fehlen von Lehenerben vor.
Dornstag nach sant Marien Magdalenen tag. ”

 

 

Quellen:
1. Regesten der Landgrafen von Hessen: http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/8085
und  : https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/detailAction.action?detailid=v3783022&icomefrom=search
2. Siegel Hans von Sörgenloch:  https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/item/EWVTOOO7TSFT44XM3GQNNMHSXDJBV2OW