Hagemann

15. Generation

29.431.          Hagemann, Anna
begr. Uelzen 15.03.1577
Grabstein 30.4.1577 durch Schwiegersohn Joachim (II.) Nork.
Q: 1. Dr. E. Woehlkens, Uelzen;
2. R. Hillmer, ZfNF 61.Jg.,1986,S.25;
verh. vor 1551
29.430.          Engelke, Jasper
vermutl. Krameramtsgenosse in Uelzen.
begr. Uelzen 02.07.1557

Kinder:
1) Engelke, Balthasar
Pastor in Düshorn/Walsrode um 1575,(Q.1)
1575 im “Register der Olderslüde tho Dushorne” genannt;(Q.1)
“um 1575 – 1… Balthasar ENGELKEN.” (Q.2)
Q: 1. Dr. E. Woehlke, Uelzen;
2. Ph.Meyer, Pastoren, Düshorn, Pfarrstelle, S.217;
gest.  nach 1575

= 14.715. 2) Engelke, Anna
 begr. Uelzen 06.05.1593
verh. Uelzen 18.05.1572
Nork, Jochim II.
Kaufmann;
begr. Uelzen 28.12.1600

16. Generation

58.862.          Hagemann, Tile d.Ä.
Bürgermeister; Großkaufmann in Uelzen, Gudesstr.;(Leinen, Baustoffe, Holz).
begr. Uelzen 29.05.1566
1525, ca., verh. in (Uelzen) mit Anna von MELTZING (Q.1);
1529 Kirchenjurat;
1533 Ratmann;
1546 legte er spätestens sein Juratenamt nieder.;
1562 2.Bürgermeister.
1566, 29.05. begr. in Uelzen während der Pestzeit;

Herkunft unbekannt, nicht aus Uelzen.; Tile HAGEMANN gehörte zu den lutherischen Bürgern Uelzens; die die Reformation vorangetrieben hatten.1529 war er erster; luth. rechnungsführender Kirchenjurat an St.Marien in Uelzen; am 29.9.1539 kaufte er von Johann von BODENTEICH aus dessen Hof zu Növenthien eine Jahresrente von 3 Mark.; Erbe seines Schwiegervaters, des Bürgermeisters Albrecht MELTZING.

Seine Aufzeichnungen über Einnahmen und Ausgaben der Kirche; sind die ältesten Schriftstücke, die im Kirchenarchiv aufbewahrt werden. Bemerkenswert ist die auffallend schlechte Handschrift, daran mag es vielleicht liegen, daß er seinen Sohn Tile d.J. dazu heranzieht, die Rechnungen für ihn ins Reine zu schreiben.
Q: 1. Dr.E.Woehlkens, Uelzen; 2. R.Hillmer, ZfNF 61.Jg.,1986,S.24; 3. Woehlkens, Die Auffindung der Stadtchronik des Ratsherrn Tile Hagemann(d.J.) 1958, in Heimatkalender Uelzen 1980.

verh.  um 1525
58.863.          (von) Meltzing, Anna
begr.  Uelzen 25.02.1564
sie  verh. 1. Ehe
Beer, Johann
geb. Celle, (?)

5  Kinder:
1) Hagemann, Albrecht I.
Kaufmann und Bürgermeister in Uelzen seit 1570;
1548 immatr. Wittenberg  (Q.1); 1562-1563 Ratmann in Uelzen (Q.1)
1566 zweiter Bürgermeister (Q.1); 1569 erster Bürgermeister in Uelzen (Q.1)
1570 Besitzer des Hauses Nr. 51 (Gudes Straße)  (Q.2) Größe: 28 W Quadrat-Ruten,
246 Quadrat-Fuß; (Q.2); (“Albrecht Hagemann, Bürgermeister,+1588″)  (Q.2) -
Nachbesitzer, Johann Hagemann, Bgm., Sohn;    (Q.2)
1583, 12.08. begr. in Uelzen,    (Q.1); 1588, gest. lt. (Q.2)
Q: 1. R.Hillmer, ZfNF 61.Jg.,1986,S.24; 2. Hausbuch der Handelsfirma Joh.
Chr. Praesent Wwe. in Uelzen, o.J., zusammengest. von A.Bätge, S.29;
begr.  Uelzen 12.08.1583
verh.  Uelzen 1561
von Eitzen, Magdalena
T. d. Johann von Eitzen, 1533 Ratmann in Uelzen und Barbara von Chüden 1.
begr.  Uelzen 02.03.1609

2) Hagemann, Tile d.J.
Kämmerer
geb.  Uelzen um 1530; begr.  Uelzen, (St.Marien) 06.08.1592
1566 Erbe des väterlichen Hauses in Uelzen, Gudesstraße,
1567 – 1588 rechnungsführender Kirchengeschworener,
um 1583 Ratmann, 1591, 08.09. als Kämmerer genannt.
1592, 06.08. begr. in Uelzen;
Tile HAGEMANN schrieb die Chronik der Stadt Uelzen (Q.2)
Q: 1. R.Hillmer,ZfNF,61.Jg.,1986,S.24; 2. Dr.Erich Woehlkens, Zur Auffindung der
Stadtchronik des Ratsherrn Tile    Hagemann 1958, in: Heimatkalender für Stadt und
Kreis Uelzen 1980, S.109-112.)
verh.  Salzwedel 09.02.1566. (Die Ehe blieb kinderlos.)
Gartze, Anna
T.d. Hoyer Gartze, seit 1543 Ratsherr und Kämmerer in Salzwedel und
Anna von Chüden 1.
begr.  Salzwedel, (St.Marien) 27.07.1597

3) Hagemann, Heinrich
gest.  Uelzen, (als Kind) (Q1)
Q: 1. R.Hillmer,ZfNF,61.Jg.,1986,S.25;

= 29.431.  4) Hagemann, Anna
begr.  Uelzen 15.03.1577
verh.  vor 1551
= 29.430. Engelke, Jasper
begr.  Uelzen 02.07.1557

5) Hagemann, Ilsabe
Q: 1. R.Hillmer,ZfNF.61.Jg.,1986,S.25;  2. R.Hillmer,ZfNF.47,Jg.,1972,S.95;
gest.  1588
verh. 1559
Wenmaring, Johann I.
Goldschmied in Uelzen; Brauer und Vorsteher des St.Viti-Hospitals daselbst.
S.d. Henricus Wenmaring, Probsten in Uelzen und N.N.
gest.  (Uelzen) 15.06.1585
Q: 1. R.Hillmer,ZfNF,61.Jg,1986,S.25; 2. R.Hillmer,ZfNF,47.Jg,1972,S.95;