Hase

7. Generation                                                                  

Anna Doroth.Henr. geb. Hase

Anna Doroth.Henr. geb. Hase

71.                 Hase, Anna Dorothea Henriette
geb. Lüneburg 20.04.1778;
get. Lüneburg 22.04.1778;
gest. Braunschweig 27.05.1853;
begr. Braunschweig, (St.Magni-Friedhof) 31.05.1853
Oelbild, befand sich im Besitz von
Adolph Becker, 1944 in Hannover verbrannt.
Q: 1. AL Ad.Becker;
verh. 1. Ehe  Lüneburg, St.Johannis, 19.10.179
Braunschweig St.Magni 21.10.1798)
Angot, Paul Hermann
Weinhändler in Braunschweig. Aegidienmarkt 12.
Sohn von Johann Hermann Angot, ein aus Hamburg 1751 nach Braunschweig eingewanderter Weinhändler,
geb. Braunschweig 23.03.1772;
get.  Braunschweig 26.03.1772;
gest. Braunschweig 29.07.1800;
begr. Braunschweig, (St.Magni-Friedhof) 03.08.1800
verh. 2. Ehe Gross Oesingen 22.05.1803
70.                 Melsheimer, Johann Georg
Herzogl. Braunschweig. Kammerrat und Forstmeister zu Braunschweig;
geb. Negenborn, Holzminden 22.02.1757;
get. Negenborn 25.02.1757;
gest. Braunschweig 26.10.1829;
begr. Braunschweig, (St.Magni-Friedhof) 29.10.1829
er verh. 1. Ehe Braunschweig, (St.Magni) 26.05.1785
Dürking, Caroline Auguste Elisabeth;
geb. 03.04.1762;
gest. Braunschweig 24.04.1802;
begr. Braunschweig, (St.Magni-Friedhof) 28.04.1802

Am 22.5.1803 ging Anna Dorothea Henriette Hase ihre 2te Ehe ein mit dem Herzoglich Braunschweigischen Cammerrat und Forstmeister Johann Georg Melsheimer, der seit 1802 ebenfalls verwitwet war. Die Trauung wurde in Groß Oesingen durch den dortigen Pfarrer Georg Wilhelm Julius Berenbach vollzogen, der eine Base von Henriette Hase zur Frau hatte und wegen dieser sehr nahen verwandtschaftlichen Beziehungen wohl ihr besonderes Vertrauen und Zuneigung besaß.  Im Bomann-Museum zu Celle befindet sich der alte Reisewagen der Posthalterfamilie Thiess in Groß Oesingen, in dem Melsheimers vermutlich ihre Hochzeitsreise am 22.5.1803 von Groß Oesingen nach Braunschweig angetreten haben.

Braunschweig Aegidienmarkt 12

Braunschweig Aegidienmarkt12- -20.-Jahrh.

Kinder: aus ihrer 1. Ehe Angot / Hase

71.1. Angot, Anna Therese Hermine
geb. Braunschweig 09.08.1799 (09.08.1800 ?); gest. Braunschweig 20.01.1860
verh. Braunschweig 14.10.1817
von Eschwege, Ernst;  Freiherr   [7]
Geh. Kammerrat in Braunschweig
geb. Aue 10.02.1785; gest. Braunschweig 12.03.1870

Kinder aus der Ehe Melsheimer / Hase
70.1. = 35.   Melsheimer, Anna Henriette Auguste; geb. Braunschweig 21.03.1804;
get.  Braunschweig, (Gem. St.Magni) 10.04.1804; gest. Hannover 16.01.1871;
begr. Hannover, Engesohder Friedhof 20.01.1871
verh. Braunschweig, (St.Ulrici) 20.05.1834
Wedemeyer, Johann Friedrich Adolph Ferdinand; Staatsminister;
geb. Elbingerode, Harz 05.09.1793; get. Elbingerode, Harz 12.09.1793;
gest. Hannover, (Kreuzkirche) 15.12.1869; begr. Hannover, Engesohder
Friedhof 18.12.1869

70.2 Melsheimer, Carl
 keine weiteren Daten

70.3.  Melsheimer, Emmi
starb jung (nach 1839), unverheiratet, sang sehr schön.

70.4. Melsheimer, Rudolph
Kaufmann in England
ging nach England zu seinem Onkel Wilhelm Hase, heiratete seine Cousine Kitty Hase
und ließ sich dort nieder. Kitty starb jung, Rudolph heiratete später eine Engländerin.
Sein Sohn Rudolph stammt aus der ersten Ehe.
verh. 1. Ehe
Hase, Kitty, Tochter von Wilhelm Hase
verh. 2. Ehe mit einer Engländerin N.N.

Sohn aus 1. Ehe:
70.4.1.   Melsheimer (Melson), Rudolph
 Rechtsanwalt in London, vorübergehend auch in Bombay.
Er heiratete eine Engländerin und starb 1923. Zu Beginn des 1. Weltkrieges hatte
er seinen deutschen Namen abgelegt und in MELSON geändert. Mit ihm erlosch
der Mannesstamm der Braunschweiger Linie der Melsheimer.

8. Generation                                   

Wohn-/Geschäftshaus Hase-Lbg

Wohn-/Geschäftshaus Hase-Lbg

142.               Hase, Ernst Johann Heinrich
Bürger und Factor in Lüneburg. Kirchenjurat an
St.Johannis.
Speditionsgeschäft in Lüneburg “Am Berg”;
geb. Lüneburg 17.11.1742;
get. Lüneburg, St.Michaelis 19.11.1742;
gest. Lüneburg 17.05.1816;     begr. Lüneburg,
St.Johannis, (Grabstein) 23.05.1816
1804 Pate bei Enkeltochter Anna Henriette
Auguste MELSHEIMER. Sein Wohnhaus in
Lüneburg “Am Berg” (Großner’sches Haus).
Begraben in Lüneburg, auf dem Roten Kirchhof.
Der Grabstein ist a.d. Außenmauer von St.Johannis erhalten:
Inschrift: ” Gott gab sie uns; Gott hat sie uns
genommen; sie unsere Freunde ruhen hier; sie
werden nun nicht wieder zusammen kommen; zu
ihnen kommen wir. Hier liegen begraben die irdischen Überreste von Ernst Johann Heinrich
H A S E  weiland Bürger dieser Stadt  geboren den 17ten November 1742  gestorben
den 17ten May 1816.“

1773 führt vor dem Stadtgericht Lüneburg Salome Elisabeth Küster Klage gegen den Faktor
Hase wegen Forderung aus der Werner´schen Konkursmasse (1773; S.293-294) (Q2)

Bilder: 1. Foto Grabstein;  2. Foto Wohnhaus in Lüneburg, Am Berg,(Großnersches.Haus);
Q: 1. AL Ad.Becker; 2. O.Puffahrt: Klagegegenstände beim Stadtgericht Lüneburg..;ZfNF,2011,H11.
verh. Bergedorf 05.05.1776
143.               Soltau, Anna Catharina
geb. Bergedorf 24.10.1751;
get. Bergedorf 27.10.1751;
gest. Lüneburg 20.07.1832;
begr. Lüneburg, (St.Johannis) 22.07.1832

Kinder:
142.1.  Hase, Anna Dorothea Henriette; geb. Lüneburg 20.04.1778;
get. Lüneburg 22.04.1778; gest. Braunschweig 27.05.1853;
begr. Braunschweig, (St.Magni-Friedhof) 31.05.1853
verh. 1 Ehe  Lüneburg, St.Johannis, 19.10.1798 (Brnschw.St.Mag, 21.10.1798)
Angot, Paul Hermann; Weinhändler; geb. Braunschweig 23.03.1772;
get.  Braunschweig 26.03.1772; gest. Braunschweig 29.07.1800;
begr. Braunschweig, (St.Magni-Friedhof) 03.08.1800
verh. 2. Ehe Gross Oesingen 22.05.1803  
Melsheimer, Johann Georg
 Forstmeister; geb. Negenborn, Holzminden 22.02.1757; get. Negenborn 25.02.1757;
gest. Braunschweig 26.10.1829; begr. Braunschweig, (St.Magni-Friedhof) 29.10.1829

142.2. Hase, Wilhelm Christian Friedrich
geb. Lüneburg 12.02.1780
Kaufmann in England
verh.  mit  NN.

Tochter:
Hase, Catherine Jemima (Kitty)
geb.  1821 ; gest. Blackburne April 1851
verh. Yorkshire West Riding (Yorkshire) Rotherham  1849
Melsheimer, Rudolph ; 70.4.
Kaufmann in England; ging nach England zu seinem Onkel Wilhelm Hase,
heiratete seine Cousine Kitty Hase und ließ sich dort nieder. Kitty starb jung,
Rudolph heiratete später eine Engländerin.
er verh. 2. Ehe Smith, Mary
geb. Camberwell, Surrey, UK.  1820;
gest. Hastings, Kent, UK 22.01.1906 ‎(Alter 86)‎

.

142.3.  Hase, Hermann Georg
geb. Lüneburg 27.12.1781
Spediteur in Lüneburg,
1842 führte er das väterliche Speditionsgeschäft “auf dem Berge” unter der Firma J.H.Hase et Comp. weiter.[2]

Kinder:
142.3.1. Hase, Hermann jun.

142.3.2. Hase, Wilhelmine
verh.
Beyer, NN. , Kaufmann

 1860 lebten in Lüneburg: [1]
Hase, Herm., Particulier, Am Berge B. 260
Hase, Henry Irw., Particulier, Neue Sülze A. 78

142.4. Hase, Wilhelmine Sophie
geb. Lüneburg 20.10.1790

9. Generation

284.               Hase, Johann Heinrich
Bürger und Factor in Lüneburg. Erwirbt 5.3.1737 Bürgerrecht in Lüneburg.
get. Braunschweig, B.M.V. 22.04.1707
verh. Braunschweig, (St.Ulrici), 01.05.1737 (Aufgeb. Lüneburg, St.Mich. 28.4.)
285.               Läseke (Läseken), Johanna Dorothea
get. Braunschweig, (St.Andreas) 23.08.1709

Kinder:
1) Hase, Ernst Johann Heinrich; Factor; geb. Lüneburg 17.11.1742; get.  Lüneburg,
St.Michaelis 19.11.1742; gest.  Lüneburg 17.05.1816; begr. Lüneburg, St.Johannis,
(Grabstein) 23.05.1816
verh. Bergedorf 05.05.1776
Soltau, Anna Catharina; geb. Bergedorf 24.10.1751; get. Bergedorf 27.10.1751;
gest.  Lüneburg 20.07.1832;begr. Lüneburg, (St.Johannis) 22.07.1832

10. Generation

568.               Hase, Heinrich
 Opfermann (Aedituus) am Hospital “Unserer Lieben Frauen”; (B.M.V.) und St.Leonhard in
Braunschweig.
gest. Braunschweig, (BMV) 22.11.1732;
begr. Braunschweig, (St.Martini) 26.11.1732
Er wohnte im; Hause assec. Nr. 335 = Wallstr. 23, das Eigentum des Waisenhauses B.M.V. war.
Q: AL Ad.Becker;
verh. Braunschweig, (St.Magni) 15.04.1695
569.               Wichmann 1, Catharina
get. Braunschweig, (St.Magni) 23.05.1671;
gest. Braunschweig 06.01.1734;
begr. Braunschweig, (St.Martini) 10.01.1734

Kinder:
1) Hase, Johann Heinrich; Factor; get. Braunschweig, B.M.V. 22.04.1707
verh. Braunschweig, (St.Ulrici), (Aufgeb. Lüneburg, St.Mich. 28.4.) 01.05.1737
Läseke (Läseken), Johanna Dorothea ; get. Braunschweig, (St.Andreas) 23.08.1709

11. Generation

1.136.            Hase, Heinrich (?)
Schafmeister am Hospital “Beatae Maria Virginis” (B.M.V.); in Braunschweig.
Q: AL Ad.Becker;
verh.  (um 1660/70)
1.137.            Schöngans, Ilse

Kinder:
1) Hase, Heinrich; Opfermann; gest. Braunschweig, (BMV) 22.11.1732;
begr. Braunschweig, (St.Martini) 26.11.1732
verh. Braunschweig, (St.Magni) 15.04.1695
Wichmann 1, Catharina; get. Braunschweig, (St.Magni) 23.05.1671;
gest.  Braunschweig 06.01.1734; begr. Braunschweig, (St.Martini) 10.01.1734

 

———————————–

Grabstein Hase - Lüneburg

Grabstein Hase – Lüneburg

 

” Gott gab sie uns; Gott hat sie uns genommen; sie unsere Freunde ruhen hier; sie werden nun nicht wieder zusammen kommen; zu ihnen kommen wir. Hier liegen begraben die irdischen Überreste von Ernst Johann Heinrich H A S E  weiland Bürger dieser Stadt  geboren den 17ten November 1742  gestorben den 17ten May 1816.“ – Grabstein a.d. Außenmauer von St.Johannis in Lüneburg:

 

.

Braunschweig Aegidienmarkt12

Braunschweig Aegidienmarkt12

.

Grabsteine Angot in Braunschweig

Grabsteine Angot in Braunschweig

Lottohaus- Wohn- und Geschäftshaus Angot-Braunschweig
Lottohaus- Wohn- und Geschäftshaus Angot-Braunschweig

 

 

 

 

.

.

—————–

Angot, Paul Hermann
Weinhändler in Braunschweig. Aegidienmarkt 12. Sein Vater Johann Hermann Angot war ein aus Hamburg 1751 nach Braunschweig eingewanderter Weinhändler, in dessen Hause Aegidienmarkt 12 Gotthold Ephraim Lessing verkehrte und daselbst am 15.2.1781 starb. Paul Hermann Angot starb nach 1.1/2 jähriger Ehe am 29.7.1800 und wurde auf dem St. Magni Friedhof in Braunschweig in der Nähe von Lessings Grab am 3.8.1800 beigesetzt. 8 Tage nach ihm (am 6.8.1800) starb sein Vater, während seine Mutter schon am 9.5.1794 gestorben war. „Diesen drey guten Menschen, im Leben nahe vereint durch die Bande der Natur und der zärtlichen Liebe“, liess Anna Dorothee Henriette Angot ein gemeinsames Grabdenkmal  setzen.

Wohn- und Geschäftshaus des Weinhändlers Angot, links neben dem “Lotto-Haus”