Joris

Joris (Joers, Joersz)

Wappen:    Drei grüne Kränze auf goldenem Grunde

Altarbild Kerkring - Joris

Altarbild Kerkring – Joris

15. Generation

18.383.          Joris, Catharina
Altarbild 1520, zusammen mit ihrem Ehemann. Maler Jacob van Utrecht ( Jacobus Claess Trajectensis).im St. Annen-Museum in Lübeck.(Q1)
geb. Lübeck um 1495;
gest. Lübeck nach 1537
verh. Lübeck um 1532
18.382.          Kerckring, Hinrich
Ratsherr in Lübeck;
geb. Lübeck 1479;
gest. Lübeck 12.01.1540

Kinder:
1) Kerckring, Anna; geb. Lübeck 1532; gest. Lübeck 1587
verh. Lübeck um 1455
Plönnies, Hinrich; Bürgermeister; geb. Lübeck um 1520; gest. Lübeck 17.10.1580

16. Generation

36.766.          Joris, Friedrich
Ratsherr 6.8.1501 in Lübeck; Wohnung: Breitestraße 13.
gest. Lübeck 04.03.1508
verh. 1. Ehe Lübeck mit
Grambeck, Catharina
geb.                  gest.
.         sie verh. 1. Ehe Lübeck
.         Millies, Simon
.         geb.             gest.
verh. 2. Ehe Lübeck vor 1495 mit:
36.767.          Hupe, Catharina
 gest. Lübeck nach 1524

Ratslinie (588) Friedrich Joris                                                                      Ratsmitglied 1501-1508
Ratsherr 1501. Verheiratet mit Catharina Hupe.
Wohnung : Breite Str. 13. + 1508.

Bau- u. Kunstdenkm. Bd. II,2, S.338
Im Norderschiff der Jakobikirche in Lübeck befindet sich ein Wappen (Schlußscheibe) von Friedrich Joris. Von Osten nach Westen an 6. (letzter) Stelle.
„ 6. Das Wappen des Ratsherrn (1501-08) Friedrich Joris, der seit 1499 das im Jacobikirchspiel belegene Haus Breite Straße Nr. 13 besaß: drei (2 : 1) in schwarzen Umrissen dargestellte Kränze auf Gold “

Kinder:
1) Joris, Catharina; geb. Lübeck um 1495; gest. Lübeck nach 1537
verh. Lübeck um 1532
Kerckring, Hinrich; Ratsherr; geb. Lübeck 1479; gest. Lübeck 12.01.1540

2) Joris, NN (Tochter)
geb.          gest.
verh. Lübeck
Schutte, Hermann;  geb. ;      gest. Lübeck 13.07.1547   [2]
Ratsherr der Hansestadt Lübeck.  Hermann Schutte wurde 1528 zum Lübecker Ratsherrn erwählt. 1534 verhandelten er und Jürgen Wullenwever mit dem Grafen Johann von Hoya über dessen Dienste für Lübeck in der später Grafenfehde genannten Auseinandersetzung mit Dänemark. Nach Ende der Wullenwever-Zeit in Lübeck war Schutte 1538–1540, 1542–1543 und 1545 Kämmereiherr der Stadt. Sein Nachlass war überschuldet.[1]

Schutte war mit einer Tochter des Lübecker Ratsherrn Friedrich Joris[2] verheiratet und ein Schwager des Ratsherrn Heinrich Kerkring. Er bewohnte ab 1535 das Hausgrundstück Breite Straße 13 in Lübeck. Seine Tochter Anna heiratete den Ratsherrn Albrecht Klever.

 

 

——————–

Quellen:
1. Altarbild :  http://www.museen-nord.de/Objekt/DE-MUS-088015/lido/1943-486
2
0 Wikipedia Schutte : https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Schutte