Kabold

9. Generation

257.     Kabold, Anna Cathrine
geb.  ..  (errechnet) Sept. 1678
gest. Weende (im Alter von 79 Jahren, 6 Monaten)
begr. Weende 19.03.1758
verh. Bremke 16.11.1700[1]  mit
256.     Becker, Johannes
Sohn von Jacob Becker, Papiermacher-Meister in Klein Lengden, und Ilsabeth geb. Bothmann
1689 nicht in Klein Lengden,[2], um 1700 Papiermacher-Meister in Klein Lengden,
ab 1732 in Weende bei Göttingen.
get.  Klein Lengden 03.10.1666;         (Pate: M. Hans Kerl, Steinsmüller)
gest. Weende 16.05.1742
begr. Weende 18.05.1742

Kinder:
256.1.              Becker, Johann Jacob; Papiermacher-Meister in Heiligenstadt
get. Klein Lengden  07.12.1701; “Johann Jacob, Johannes Beckers Pappier Machers
Söhnlein“; Paten Johann Georg Kabold und Jacob Becker.”
gest. ..             verh. Bremke 12.09.1730  [3]
(Becker, Jacob, Papiermeister v. Heiligenstadt, verh. Weißhuhn, Johanna ; V.: Pastor)
Weißhuhn, Johanna; Tochter des Pastors Weißhuhn; geb.
Er ist der Papiermacher J.J.B. von Heiligenstadt.[4] ; Die Stadt Göttingen kaufte
“1729, 6.August, 1 Ries Papier mit dem Zeigen Heyligenstatt (= mit dem Ortsnamen
HEILIGENSTADT) von Johann Jacob Becker, Papiermacher daselbst”:
Die Kämmerei der Stadt Göttingen bezog zw. dem 6.8.1729 und dem 31.8.1734
wiederholt Schreib- und Rechenpapier bei dem “Papiermacher Johann Jacob Becker von
Heiligenstadt”.[5]

256.2.             Becker, Johann Conrad
=128.  Tuchscherer und Meister an der Tuchfabrik in Uelzen. get. Klein Lengden 09.12.1703
“Johan Conrad, Johannes Beckers PappierMachers Söhnlein; Paten Johann Ludolf Rappe
und Conrad Adam Engelhard.” gest. Uelzen 08.05.1750; begr. Uelzen 12.05.1750
verh. I. Ehe in Uelzen, 1737 (ohne Datum – KB St.Marien) mit
NN.NN., geb.   ..; gest. Uelzen 17.03.1738; begr. Uelzen 19.03.1738
verh. II. Ehe in Uelzen mit
Meyer, Elisabeth Anna; geb. Uelzen 06.03.1722; get. Uelzen 08.03.1722
gest. Uelzen 09.01.1786; begr. Uelzen 11.01.1786

256.3.            BeckerJohann Siegmund ; Papiermacher-Meister in Weende, Nachfolger seinesVaters. -Er übernahm die Papiermühle nach dem Tode seines Vaters für den Betrag von Rthl.2700.-

get. Klein Lengden 19.02.1706; “Johan Sigmund , Johanes Beckers PappierMachers
Söhnlein; Paten Hanß KERL, Steinsmüller und Siegmund SPANGENBERG,
Eichenkrüger”. gest. Weende 08.09.1765
verh. Weende 13.09.1742  mit
Siebrecht, Anna Elisabeth ; “aus der Mahlmühle Katlenburg”
geb. ..   um  1727; gest. Weende 04.03.1790 (63 Jahre alt)
sie verh. II. Weende 23.10.1768  mit Heinrich Georg Rusteberg
Papiermacher in Weende; get. Osterode 25.12.1725; gest. Weende 10.09.1789

256.4.              BeckerJohann Heinrich, seit 1740 als Tuchscherer in Göttingen nachweisbar.
get. Klein Lengden 02.05.1708; “Johan Henrich, Johanes Beckers Söhnlein.
Paten Johann Henrich SIEBRECHT, des Kindes Mutter Stiefbruder zu [Bremke ? ]“.
gest. Göttingen 27.03.1760
KB Klein Lengden, Taufen, Anno 1708 den 2 Mai.,   Nr. 2

Im Jahre 1738 besitzt der “Tuchbereiter Joh. Heinr. Becker” in Uelzen das Haus
Achterstraße Nr.11 [6] ; ob es sich hierbei um diesen Johann Heinrich handelt, muß
geprüft werden. Jedenfalls schon 1737 lebte und heiratete in Uelzen der Bruder Johann
Conrad Becker, Tuchscherer und Meister an der Tuchfabrik in Uelzen.

256.5.              Becker, Marie Catherine ; get. Klein Lengden 02.02.1711;
gest. .;                verh. Weende 20.05.1734 mit
Binder, Friedrich Bernhard ; aus Königslutter; geb.  ..; gest. ..

256.6.              Becker, Johann Gottfried  ; Papiermacher-Meister zunächst offenbar in Waake, 1747 kaufte er die Wedemeyersche Oelmühle unter dem Hagenberge bei Moringen, die er als Papiermühle ausbaute. 1753 in Konkurs.; get. Klein Lengden 08.05.1713; gest. ..
verh. Moringen  04.05.1745  mit
Griese, Marie Christine; Tochter des Bäckermeisters Caspar Griese in Moringen, und
Dorothee Rosine Nolte. geb.  Moringen 13.2.1728 (evang.); Konfirmation 1741 in
Moringen
(Anmerkung: Aus den Moringer Registerabschriften geht nicht hervor, ob es sich um
Geburts- oder Taufdaten handelt.);       gest. ..

256.7.              Becker, Anna Catharine ; get. Klein Lengden 10.11.1719; gest. ..  ;

.

.

In der Kopfsteuerbeschreibung von 1689, Band 8, S.157, Bremke, wird angeführt:

Kabold - Bremke

Kabold – Bremke

 

 

 

 


[1] F.Schubert, Traureg. Südniedersachsen, Bremke, Nr.33
[2] Kopfsteuerbeschreibung von 1689,
[3] F.Schubert, Traureg. Südniedersachsen, Bremke, Nr.159
[4] TACKE I., Seite 216;
[5] Tacke, Papiermacher in Weende. Seite 94f.
[6] Baetge, E. : Praesent Wwe., Hausbuch