6. Lillelund, Peter

 

                  

 

 

 

 

 

 

Lillelund

3. Generation                                                                                                       Ahnenfolge  Lillelund                    

6.  Lillelund, Peter Andersen

Kapitän auf Grosser Fahrt; Cap Hornier.
Sohn von Andreas Andersen Lillelund, Kesselschmied in  Flensburg, u. s. Ehefrau Maria Christina Margarethe Hartwigsen.
geb. Flensburg 15.09.1889; (Geb.Reg.Nr 871/1889)
get.  Flensburg 03.11.1889 (St. Petri) ev.
gest. Garstedt  03.12.1963 (Hempberg 47); begr. Hamburg 09.12.1963 (Ohlsdorfer Friedhof)

verh. 1. Ehe in Flensburg 20.07.1918 mit
Henriksen, Bertha Marie
Tochter von Hans Christian Henriksen, Tischler in Flensburg, u. s. Ehefrau Inger Marie Catharine Boysen. Putzmacherin.
geb. Flensburg 24.02.1889; gest. Hamburg 15.10.1936;  begr. Hamburg – Ohlsdorfer Friedhof
2 Kinder aus 1. Ehe

verh. 2. Ehe in Hamburg 02.11.1938   mit:
Becker, Margarita Sylvie Francis
geb. Hamburg 25.03.1903; get. Hamburg 03.10.1903
gest. Norderstedt 09.04.1982 (Hempberg 47); begr. Hamburg 17.04.1982 (Ohlsdorfer Friedhof)
Fürsorgerin
Tochter von Bruno Becker, Kaufmann in Hamburg und Kamerun, und Aline geb. Secker.
1 Tochter aus 2. Ehe

In einem handschriftlichen Lebenslauf, ohne Datum, nach 1957 geschrieben, beschreibt Peter Lillelund  kurz und knapp seinen Lebensweg:

„ Ich, Peter Andersen Lillelund, bin am 15.9.89 in Flensburg geboren. Von meinem 6. – 14. Lebensjahr besuchte ich die Volksschule in Flensburg. Nach meiner Konfirmation ging ich zur See und fuhr auf Segel- und Dampfschiffen verschiedener Nationen, bis ich 1913 in Flensburg die Navigationsschule besuchte. 1914 machte ich meine Steuermannsprüfung und fuhr alsdann bis Kriegsausbruch als II. Offz. auf dem Dampfer „Septima“.  Von 1914 bis Kriegsende war ich bei der Marine. Nach Kriegsende fuhr ich als II. und I. Offz. bei der Reederei Selling, Flensburg. Im Juli 1921 machte ich mein Kapitänspatent in Flensburg. Nach bestandener Kapitänsprüfung fuhr ich als I. Offz. bei der Emder Reederei AG und wurde im August 1922 Kapitän auf dem Dampfer „Kurt“. 1925 ging diese Reederei Konkurs und fuhr ich alsdann bis Febr. 1929 bei der Reederei Ernst Russ als I. Offz. Anschliessend ging ich zur Reederei  Fritzen in Emden, wo ich eine Stellung als Kapitän bekam. Bei der Trennung 1935 („ Fritzen – Wiards“ ) kam ich zur Reederei Kauffahrtei Seereederei Adolf Wiards u. Co. und war dort bis zu meiner Pensionierung am 31.12.57. Mein letztes Schiff der Reederei war die „Elsbeth Wiards“, die ich ca. 6 Jahre geführt habe.“

Peter Lillelund umsegelte zweimal Cap Horn: 1905 auf der Bark “PROMPT”, Reederei F.Laeisz, unter Kapt. Miethe, von Lizzard nach Valparaiso in 76 Tagen. 1907/1908 mit der unter britischer Flagge segelnden “ARCTIC STREAM”, Takelung u. Reeder unbekannt. Das Seefahrtsbuch von 1903 – 1909 ist verloren gegangen;

1904  ging er als Schiffsjunge  zur See, zunächst auf einem kleinen Segelfrachter  von ca. 100 Tonnen nach Bornholm,  später auch als Schiffsjunge auf einem Feuerschiff.
1905 auf der Bark “PROMPT”, Reederei F.Laeisz, unter Kapt. Miethe, von Lizzard nach Valparaiso in 76 Tagen.
1907/1908 mit der unter britischer Flagge segelnden “ARCTIC STREAM”, Takelung u. Reeder unbekannt.
30.03.1909 -28.08.1909 D. “HARALD”, Flensburg, von Hamburg nach dem Mittelmeer u. Ostsee. Matrose.
21.12.1909 -17.06.1910    D.”HELENE MENZELL”, Hamburg, von Antwerpen nach dem La Plata und  zurück nach Hamburg. Matrose.
13.03.1911 -                        Überweisung in die Marine-Ersatzreserve, Matrosen-Division; Grund: “Geringe Körperl. Fehler”;
15.03.1911 -03.09.1911    “HORNCAP”, Lübeck, Hamburg nach La Plata; Nord- und Ostsee. Matrose.
28.09.1911 -29.11.1911    “PORTO” Oldenburg,  von Hamburg, mittlere Fahrt. Matrose.
03.02.1912 -27.02.1912  ”COMET”, Flensburg, nach Nord- u. Ostsee, Matrose;
02.03.1912 -13.02.1913   “TERTIA”, Flensburg, mittlere + große Fahrt.
12.03.1913 -24.06.1913  “JOHANNA”, Hamburg, kleine Küstenfahrt, Bestmann.
1913                                    Navigations-Schule in Flensburg;
03.06.1914 -06.08.1914 “SEPTIMA”, Flensburg, von Kiel nach Häfen mittlerer Fahrt.  II. Steuermann.
20.08.1914                       als Ersatz-Reservist der I. Matrosendivision, 4. Kompanie zugeteilt.;
01.11.1914 -28.12.1916   S.M.S. “MARKGRAF” als Matrose/Obermatr;
03.05.1915 -12.06.1915  F.T.Schule Mürwik; (31.05.1916 Seeschlacht vor dem Skagerrak).
29.12.1916 -10.07.1917 S.M.S. “GROßER KURFÜRST”;
01.03.191                         Steuermannsmaat;

24.07.1917 -01.12.1917 Handelsschutz Halbflottille  Swinemünd;
Vorpostenboot “PRINZ ADALBERT”;
22.01.1918 -20.05.1918  Vorpostenhalbflottille “West”, Vorpostenboot “GEO PLATE”;
01.05.1918                        Obersteuermannsmaat;
21.05.1918 -05.12.1918   ebd., Vorpostenboot “DANZIG”;
05.12.1918                         entlassen nach Flensburg, Neustadt 41;
13.01.1919 -03.04.1919 “IRIS”, Flensburg, von Lübeck nach Norwegen – Hamburg. II. Steuermann.
22.05.1919 -12.04.1920 “JONAS SELL”, Flensburg, kleine Fahrt, Ost- und Nordsee, II. Offizier;
07.10.1920 -29.04.1921 “JONAS SELL”. Flensburg, mittlere + kleine Fahrt; II. Offizier;
30.04.1921 -06.05.1922 “GERTRUD SALLING”, Flensburg, von Flensburg nach Häfen der Ost- und Nordsee, I. Offizier;
04.07.1921                   Kapitäns-Patent “Schiffer auf großer Fahrt”;
08.05.1922 -08.08.1922 “KURT”, Hamburg, von Rotterdam nach Narvik, Emden, Nord- und Ostsee,  I. Offizier;
08.08.1922 -                     “KURT”, Emder Reederei AG, Kapitän.
18.12.1923 -26.08.1924 “PROTOS” u. “JANNAKIS”,  Kapitän, Reeder: Nicolaus Emke,  Schiffsverkäufe;
15.11.1924 -02.04.1925 “KARLHANS”,  Emder Reederei AG, Kapitän;
18.04.1925 -19.10.1925 “HARALD”, Emder Reederei AG., I. Offizier; Hamburg,  Antwerpen, Jacksonville,  New; Orleans, Beaumont, Rotterdam.;  (Ladungsoffizier) -
Schiffsverkäufe;
23.10.1925 -31.05.1926  ”TOTILA”, Hamburg, von Rotterdam nach Hamburg,  Nord- u. Südamerika, nach Rotterdam, I. Offizier.
10.07.1926 -10.10.1927  “GISELA L.M. RUSS”, Hamburg, Ost- und; Nordsee, Mittelmeer, I. Offizier;
11.10.1927 -13.02.1929  “GISELA L.M. RUSS”, dto. I. Offizier;
16.02.1929 – -                  Kauffahrtei-Seereederei, Emden;
26.10.1931 -19.12.1931 “HERTA ENGELINE FRITZEN”, Emden, I. Offizier; Emden, Gdingen, Lulea;
11.01.1932 -18.09.1932 “MONSUN”,  Bremen, Kirkenes,  Narvik i/ Erzfahrt., I. Offizier.;
19.09,1932 -11.10.1932 “TAIFUN”, Bremen, Emden – Kirkenes – Rotterdam, I. Offizier;

Das Seefahrtsbuch 1932-1948 ist nicht vorhanden. In den Jahren seiner Tätigkeit bei der Kauffahrtei-Seereederei – ab dem 16.02.1929 – fuhr er als Kapitän auf den Schiffen: D.”DESI”; D.”EMSHÖRN”;  D.”PASSAT”; D.”TAIFUN”; D.”EMSSTROM”; D.”MONSUN” (1933-1942); sowie nach 1948 noch auf den Schiffen D.EMSGATT, D.MONIKA WIARDS und M.S. ELSBETH WIARDS.

1942  Kapitän, wieder auf der D “MONSUN” . Am 18. Dezember 1942 musste er auf Befehl das Schiff vor Rorvik in Südnorwegen
.        auf Grund setzen, um die Hafeneinfahrt vor englischen  U-Booten zu schützen.Am 30.01.1943 bekam er daraufhin das
.        ”Kriegs-Verdienstkreuz 2. Kl. mit Schwertern (D.”MONSUN”)  (http://www.wrecksite.eu/wreck.aspx?161769)

                 Kriegs-Auszeichnungen:
17.4.1936                       Ehrenkreuz für Frontkämpfer; (1.Weltkrieg);
06.11.1942                     Abzeichen für  Blockadebrecher;
30.1.1943                       Kriegs-Verd.kreuz 2. Kl. mit Schwertern (D.”MONSUN”);
04.11.1944                     Kriegs-Verdienstkreuz I. Kl. mit Schwertern;

09.12.1943 -08.05.1950 “EMSGATT”, Kauffahrtei Seereederei;
08.05.1950 -05.11.1950 “MONIKA WIARDS”, Kauffahrtei,
06.11.1951 – 05.1957        “ELSBETH WIARDS”,Kauffahrtei,;

31.12.1957                         Pensionierung