Luden

Luden, Lude, Lüde, Lüdeke

12. Generation

3.675.            Luden,  NN.
geb. um 1576;
begr. Uelzen 05.05.1639
Q: 1. Dr. E. Woehlkens;
verh.
3.674.            Penkendorf, Dietrich I.
Schuhmacher in Uelzen. Torwächter; Patron des Nork-u.Platenmeisterschen Lehen.
Zeuge im Bürgerbuch 1607, 1621.
Q: Dr.E.Woehlkens;
gest.  Uelzen 1648/1649

Kinder:
=  1.837.  1) Penkendorf, Catharina; gest. Uelzen 24.05.1667; begr. Uelzen 27.05.1667
verh. Uelzen 13.09.1665
Hoefft (Hövet), Friedrich, Schuhmacher; geb. Braunschweig ;
get. Braunschweig 07.02.1640; gest. Uelzen 09.09.1667; begr. Uelzen 12.09.1667

2)  Penkendorf, Diederich II.; Schuhmacher; begr. Uelzen 12.04.1667
verh.  vor 1652
NN., NN.; begr. Uelzen 03.03.1668

13. Generation

7.350.            Luden, Dionysius
verm. Schneidermeister zu Uelzen; Lüneburger Straße
begr. Uelzen 25.10.1586
1586 Ostern, zieht er in eine Bude beim Kirchhof. (Q.1)
Q: 1. Dr.E.Woehlkens;  2. Festschr.500 J. Nork- u. Platenm., Uelzen, 1985, S.30;
verh.  1. Ehe   1550 mit
N.N.
gest. Uelzen.  .1558
verh. 2. Ehe  1558 / 1559  mit
N.N.
begr. Uelzen 20.01.1562
ver. 3. Ehe  Uelzen 1562 mit:
7.351.            Heine, NN.
Tochter von Tönnies Heine, Tuchmacher in Uelzen, und NN. Nork
gest. Uelzen, im Kindbett ;
begr. Uelzen 12.03.1577
verh. 4. Ehe  Uelzen  15.07.1577  mit
N.N.
begr. Uelzen 09.01.1621

Kinder: (aus 3. Ehe)
1)   Luden; (Lüde), NN.; geb. um 1576; begr. Uelzen 05.05.1639
verh.
Penkendorf, Dietrich I.; Schuhmacher; begr. Uelzen 1648/1649

2)   Luden, NN.; geb. Uelzen   .03.1577; begr. Uelzen, (totgeb.) 11.03.1577

14. Generation

14.700.          Luden, Hans
gest. Uelzen um 1539
1537/39 in Uelzen, Lüneburger Straße.
Q: Dr.E.Woehlkens;
verh. mit NN.

Kind:
1) Luden, Dionysius; Schneidermeister; begr. Uelzen 25.10.1586
verh. vor 1550
NN., NN.; gest. Uelzen 1558

15. Generation

29.400.          Luden, Lüdeke
Q: 1. Dr.E.Woehlkens; 2. Festschr. 500 J. Nork-u.Platenm. Lehen, Uelzen, 1985, S.25;
verh.
29.401.          Platemester, Anneke
Ribbeke Platemester jüngste Tochter;
Q: Dr.E.Woehlkens;

Kind:
1) Luden, Hans; gest. Uelzen um 1539
verh. mit NN.

—————————————————————

 

Dionysius Luden/Lude wohnte in Uelzen in der Lüneburger Straße und zieht Ostern 1586 in eine Bude beim Kirchhof.

Der NN. Heine (XIII/7351.) Tante Anna Möller, verheiratet mit Hans (V) Nork (III), zog 1560 zusammen mit der Witwe „de Augustinische“ ebenfalls in eine Kirchhofsbude. (Quelle: „Nork- und Platenmeistersches Lehen zu Uelzen“; eine 1997 herausgegebene Fortsetzung der Nachkommensliste, Seite 23.)

 

In ihrem überaus interessanten Buch „Familienleben in Deutschland – Neue Bilder aus der deutschen Vergangenheit“ von Barbara Beuys, Rowohlt Verlag, Okt.1980, schreibt die Verfasserin auf den Seiten 162 und 163: “Gingen die Geschäfte gut und blieben die Mißernten aus, dann konnten sich die unteren Schichten oberhalb des Existenzminimums halten… Denn jene, die kaum oder keine Steuern zahlten, … machten im Durchschnitt die Hälfte der Menschen in der mittelalterlichen Stadt aus. Wo kein Bargeld ist, kann auch keine Wohnung gemietet werden, von einem Hauskauf gar nicht zu reden. Zugleich mit den Villen der Reichen entstanden auf den hinteren Teilen der Grundstücke und auf schmalen Lücken Buden und hölzerne Verschläge. Der Rat zu Erfurt verbot 1389, daß „arme Leute“ weiterhin auf dem Friedhof ihre „Hütten und Häuser“ bauten. … Aus Wismar haben wir für 1457 eine genaue Wohnstatistik: Man zählte 577 Häuser, 1278 Buden und 117 Kellerwohnungen.” [1]

 



[1] entnommen: G.Meinhard, Hoefft-Vorfahren