Lutterodt

 

Lutterodt 1 (Luderod, de Lutherode)

WAPPEN: (Stammwappen): in von Silber vor Blau gespaltenem; Schilde ein schrägrechts-aufwärts gelegter goldener Pfeil hinter einem schräglinks-abwärts gelegten goldenen Dreizack. Auf dem Helme mit blau-silberner Decke zwischen zwei von Blau und Silber; übereck geteilten Stierhörnern ein aufgerichteter; goldener Pfeil.
Genealogie abgedruckt im DGB, Band 18 + Band 171
13. Generation

4.447.            Lutterodt, Maria
geb. Wernigerode um 1550;
gest. Wernigerode 20.01.1593
Q: AL Ad.Becker; DGB 18,S.160; LP Roth R 3377 f.Ursula Hayn;
verh. Wernigerode, (Freitag nach Bartholomäi) 28.08.1573
4.446.            Hayn, Johannes
Dr.jur., Notarius publicus; 1590-1596 Stadtschreiber im Rat zu Wernigerode.
Studierte Jura, besonders in Wittenberg;
geb. Heringen ;
gest. Wernigerode   .09.1597

Kind:
1) Hayn, Ursula; geb. Wernigerode 09.07.1579; gest. Wernigerode 29.01.1641;
begr. Wernigerode, S.S.Sylvestri, i.d.Kirche 02.02.1641
verh. Wernigerode 10.10.1603
Fortmann, Johannes; Pastor; geb. Elbingerode 25.11.1576; gest. Wernigerode
09.09.1654; begr. Wernigerode, S.S.Sylvestri, i.d.Kirche 15.09.1654

14. Generation

8.894.            Lutterodt, Matthias II. d.Mittlere
1544-1569 gräfl. Stolbergischer Amtsschösser in Wernigerode.
geb. Wernigerode um 1515;
gest. Wernigerode   .07.1569
studierte – wo ?  – “der Mittlere, weil 3 LUTTERODE Amtsschösser zu Wernigerode ,
wie er”;
Q: AL Ad.Becker; DGB 18,S.160; LP R 3377 f.U.Hayn; 20, 42,
verh. Wernigerode 03.09.1547
8.895.            Reinecke 1, Ursula
geb. Thalmansfeld 1528;
gest. Wernigerode

Kinder: 2 Töchter
1) Lutterodt, Maria; geb. Wernigerode um 1550; gest. Wernigerode 20.01.1593
verh. Wernigerode, (Freitag n., Bartholomäi) 28.08.1573
Hayn, Johannes; Dr.jur.; geb. Heringen ; gest. Wernigerode   .09.1597

2) Lutterodt, Margarethe; geb. Wernigerode um 1552; gest. Wernigerode nach 1624
verh. Wernigerode
Kaldenbach, Christoph; Ratsherr; gest. Wernigerode 14.06.1591

15. Generation

17.788.          Lutterodt, Matthias I. d.Ä.
(im DGB 18, S.158 als Sohn des Heinrich L. aufgeführt – zeitlich nicht möglich, im
DGB175, S. 4 als Sohn des Johann (Hans) L. berichtigt)
1518-1552 Gräfl. Stolbergischer Amtsschösser in Wernigerode
geb. Nordhausen um 1483;
gest. Wernigerode 08.05.1552
1502 Student in Erfurt, kaufte am 1.7.1502 einen Ablaßbrief von Raimund, Erzbischof
von Gurk (Abb. i.d. Familiengeschichtl. Blättern, Heft 64-66, Schwerin 1909, u. DGB 18).
1518-1552 Gräfl. Stolbergischer Amtsschösser in Wernigerode, er hatte die Einkünfte
der Grafschaft zu verwalten, 1549-1552; gemeinsam mit seinem Sohn Matthias II.,
d.Mittleren.
Wohnte am Markt zu Wernigerode, besaß den Teichhof,
1544 die Schnackenburg, Mitglied des gräfl. Gerichts,
1537 als Lutterodtscher Verwandter Rechtsbeistand der Witwe des Liborius Lutterodt zu
Nordhausen.
Siegel 1520 mit dem Pfeil und Dreizack. Sein Siegel zeigt 1552 den schräglinks
gestellten Pfeil gekreuzt; mit dem gestürzten Dreizack. Mehr als 10 Kinder, zu
Wernigerode geboren, seine Kinder 2. Ehe erhalten 1554 zu Nordhausen einen Vormund
und haben in Nordhausen Besitz.
Q: 1. AL Ad.Becker; 2. Grotefend,S.25; 3. DGB 18, S.152+158; 44/S.4,  4. LP Roth R
3377 f.Ursula Hayn; 5. AL Conn,ZfNF,1964,S.100; 6. DGB 171, 1975, S. 2ff.
verh.  1. Ehe Wernigerode um 1510
17.789.          Ysenblas (Isenblas), Margaretha
Tochter des Hans Isenblas, Bürgermeister zu Wernigerode und Barbara N.
geb. Wernigerode um 1490;
gest. Wernigerode um 1545
verh. 2. Ehe nach 1545 mit
N.N.

Mehr als 10 Kinder, zu Wernigerode geboren:
17.791. 1) Lutterodt 2, Margarethe; geb. Wernigerode um 1512;
gest. Thalmansfeld um 1569
verh.
Reinecke, Martin; Eisenfaktor; gest. Thalmansfeld um 1551

8.894.  2) Lutterodt, Matthias II. d. Mittlere; Amtsschösser; geb. Wernigerode um 1515;
gest. Wernigerode   .07.1569
verh. Wernigerode 03.09.1547
Reinecke, Ursula; geb. Thalmansfeld 1528; gest. Wernigerode

3) Lutterodt, Ascan (Asche); geb. Wernigerode um 1522;
gest. Wernigerode 1564; Reiterleutnant, lebte zu Wernigerode; besaß Güter bei
Wernigerode, Ziegelhüttenbesitzer zu Rimke, eine Kupfermühle, eine
Papiermühle, sowie einen Anteil an dem ererbten Wolfesholz, und des
Dornwasen (Lutterothsholz)zu Wernigerode.
verh.  um 1560 ( lt. DGB 18, S.161)
Helwig, Margaretha (?); geb. Magdeburg, (?) ; gest. Wernigerode 10-03.1603,
aus altem Ratsgeschlecht.
verh. 2. Ehe (lt. DGB 171, S.4)
Fleck, Magdalene; geb. Stolberg/Harz um 1525;
Tochter des Thomas Fleck, zu Stolberg, später zu Wernigerode, und der
Magdalene Schneidewein, gest. vor 1578

3 Kinder:
1) Lutterodt, Matthias III.; geb. Wernigerode 11.01.1561
gest. Wernigerode 20.01.1617; 25.04.1581 Student zu Heidelberg, bis 1595 in der Stadtverwaltung von Calbe a.d. Saale tätig. 1596 vermacht Matthias Lutterodt der Kirche in Kalbe
50 Gulden. 1600 steht dieses Kapital bei Joachim Lonemann, der dafür jährl. 3 Gulden Zinsen gibt.[5]

14.5.1599 Ratsherr zu Wernigerode, 29.10.1601 gräfl. Stolbergischer Amtsschösser zu Wernigerode, reiste 1601 nach Ungarn, 1610 mit der Erbteilung zwischen den Grafen Johann und Heinrich zu Stolberg betraut; Graf Johann, der sich benachteiligt fühlte, überfiel ihn auf der Landstraße und setzte ihn 18.09.1610 auf der Burg zu Wernigerode gefangen. Auf Grund kurfürstl. Brandenburg. Befehls vom 05.10.1610 und kaiserl. Mandats vom 06.10.1610 , wurde er aus der widerrechtlichen Haft entlassen. 1611 als Richter in einem Hexenprozess tätig, 1615 mit dem Oberprediger Fortmann mit der Ordnung der gräfl. Bücherei betraut; Mitglied des Collegium musicum nobile zu Wernigerode.
verh. 1. Ehe    … 1581 (???)  mit NN.
verh. 2. Ehe Wernigerode 17.09.1587
Ebberecht, Lucia; To. des Hans Ebberecht, Bürgermeister zu Wernigerode;
geb.  Wernigerode;  gest. Wernigerode;

11 Kinder:

1) Lutterodt, Ascan III.Calbe a.d. Saale um 1681 (???), gest. Wernigerode um 1651; verh.
Jahn, Anna;
2) Lutterodt, Lucia; geb. Calbe a.d.Saale   . gest. 1.3.1592 (lt. DGB 18, S.162 in Calbe;

Lucia Lutterodt

Lucia Lutterodt

begr. Eichenbarleben (Grabstein i.d.Kirche) [4]
3) Lutterodt, Magdalene, geb. Calbe a.d. Saale 17.12.1592;
gest. Calbe a.d.Saale 14.12.1494
4) Lutterodt, Mathias; geb. Calbe a.d. Saale 23.11.1593;
gest. Calbe a.d. Saale 06.12.1594.
5) Lutterodt, Anna; geb. Wernigerode 05.07.1596,
gest. …
6) Lutterodt, Johannes; geb. Wernigerode 06.03.1599,
gest. Wernigerode 26.01.1613.
7) Lutterodt, Margaretha, geb. Wernigerode 08.11.1601;
gest. Wernigerode 1638;
verh. Wernigerode 22.09.1623 Telemann, Johannes,
gest. vor 1638; 1608 Student der Medizin.
8) Lutterodt, Jacobus; geb. Wernigerode 20.04.1604
23.10.1617 als Student zu Helmstedt eingetragen.
9) Lutterodt, Genoveva; geb. Wernigerode 17.09.1606; gest. Braunschweig vor 1641;
verh. Wernigerode 13.10.1623 Brosen, Henning, geb. Bokeln 13.01.1594;
gest. Kloster Michaelstein 28.04.1646; Pastor.
10) Lutterodt, Heinrich Achatz; geb. Wernigerode 06.09.1609¸
22.04.1620 bei der Universität Helmstedt eingetragen.
11) Lutterodt, Adrian;

2) Lutterodt, Ascanius II.; (Magdeburger Ast); geb. 1563

3) Lutterodt, Margaretha; geb. 1564; gest. Magdeburg 2.7.1594;
verh. Magdeburg 8.1.1581 mit
Helwig, Joachim; gest. Magdeburg 18.6.1598, Apotheker ebd.
Kinder Helwig:

1) Helwig, Mathias
2) Helwig, Asche (Ascanius); verh. Lutheroth, verw. Dauth, Anna
3) Helwig, Magdalena; verh.
Varus, Antonius jun., Kaufmann zu Magdeburg.
4) Helwig, Maria; verh. Linde, Johann

4)  Lutterodt, Jacob; Bürgermeister; geb. Wernigerode um 1523;
gest.  Wernigerode, St.Nicolai 07.08.1593;
Ostern 1545 Student zu Wittenberg,1547 zu Erfurt, 1557 Stadtschreiber , dann Ratsherr zu Wernigerode, 1564 Bürgermeister; besaß eine Ziegelhütte zu Rimke, eine Kupfermühle und zusammen mit den Grafen zu Stolberg eine Eisenhütte zu Elbingerode, ferner als Lehn des Klosters Ilsenburg Güter zu Wenden und Reddeberthal, ein Haus in der 18. Rotte (Hoeweg und Heide) zu Wernigerode, einen Teil des Stadtgrabens mi dem Hilleborchturm, der ihm nach 30jähriger Amtszeit als Gartenbesitz überlassen wurde.
verh.
Hayn, Ursula; geb. Wernigerode ; gest. Wernigerode 30.05.1593
Tochter des Caspar Hayn, Grfl.Schwarzburgscher Rat und Rentmeister zu Heringen.

5)  Lutterodt 3, Heinrich ( 2.214. );   gest. Wernigerode26.09.1598
verh. Törmer, NN.; geb. um 1530

6)  Lutterodt, Paul; geb. Wernigerode um 1525; gest. Hildesheim 1555

aus 2. Ehe
-seine Kinder aus 2. Ehe erhalten 1553 zu Nordhausen einen Vormund.

7) ….

 16. Generation

35.576.          Lutterodt (Luterot), Johann (Hans)
Bürgermeister in Nordhausen
geb. Nordhausen um 1438;
begr. Nordhausen 01.03.1520, St.Nicolai, Grabstein erhalten.
In Nordhausen; 1464 Ratsherr, 24.12.1482 Siegler der Stadt Nordhausen, 1476,1479,1485,1488,1491,1494,1497,1503,1520 regierender Bürgermeister ebd., 1508,1514,1516,1519 Gildemeister der Kaufleute zu Nordhausen. 1488 widersetzte sich der Stadtschultheiß Hans BREITENBACH dem Ratsmeister Hans LUTTERODT, indem er das freie Geleit, welches dieser einem Fremden gegeben, nicht anerkennen wollte, die Ältesten wollten daher dem BREITENBACH das Bürgerrecht nehmen. 1491,1499 besaß er ein Haus, St.Johannis in der 21. Rotte, Stadtteil Altdorf, 1493 besitzt er ferner in der 10. Rotte, St.Dominicus, ebenfalls ein Haus. Er ruht i.d. Marktkirche, seine Grabschrift: ” Anno Christi, 1520 Cal. Mart. Vir. honestissimus et prudentissimus Johannes Leudterodt, consul senior,; ” aegritudine confectus, pie, placide in Domino obdormivit.”

Diese seit über 150 Jahren verschollenen Grabplatte ist 6.6.1904 wieder in der Kirche aufgefunden und 1907 an der inneren Ostwand der Kirche aufgerichtet worden, sie zeigt deutlich als Wappen Dreizack und Pfeil geschrägt, also dasselbe Wappen, das die gleichzeitig lebd. Lutterodts in Wernigerode führten.  5 Söhne ?, s. DGB18, S. 150ff.;

Q:1. AL Ad.Becker; 2. DGB 18/ S.150f.; 44/S.4, 3. Grotefend,S.25; 4. AL Conn,ZfNF 1964,S.129;

verh. mit NN.

Kinder:
1) Lutterodt, Heinrich
geb. Nordhausen um 1465; gest. nach 1522;
Herbst 1493 Student zu Erfurt immatrikuliert: “Henricus Lutterot (verschrieben in “Butterot”) de Nordhusen totum”  (bezahlt die volle Gebühr). 1504 als Sekretär des Grafen von Mansfeld nach Mühlhausen gesandt, 1510 Gläubiger der Grafen von Stolberg zu Wernigerode wegen 300 Goldgulden; 1515-1518 Amtsschösser zu Wernigerode, zog 1518 nach Nordhusen zurück; 1519 Ratsherr zu Nordhausen und bis 1522 Bierherr oder Siegler.

2) Lutteroth, Liborius
geb. um 1470, gest. vor 1537
seine Witwe erhält 1537 mit Bewilligung des Nordhauser Rates und des Grafen von
Stolberg den Amtsschösser Mathias Lutterodt aus Wernigerode nach Nordhausen als
Rechtsbeistand als ihren Verwandten.

3) Lutteroth, Johannes
geb. Nordhausen um 1475;
gest. Nordhausen  1532.
Mich. 1493 als Student zu Erfurt immatrikuliert: “Johannes Lutenrot de Northusen
quatuor nuovus”. Ostern 1495 “de residuo intitulature De examine Trinitatis
baccalaureandorum Johannes Luthenroth de Northusen”.
1523 – 1532 Bürgermeister zu Northausen.

4) Lutterodt, Matthias I. d.Ä.; Amtsschösser; geb. Nordhausen um 1483;
gest. Wernigerode 08.05.1552
verh. Wernigerode um 1510
Ysenblas, Margaretha; geb. Wernigerode um 1490; gest. Wernigerode um 1545

17. Generation

71.152.          Lutterodt (Luterod), Johann
Bürgermeister in Nordhausen;
geb. Nordhausen um 1400;
gest. Nordhausen 1476
in Nordhausen; seit 1464 Ratsherr, 1453 Bürgermeister;
verh. mit NN.

Kind:
1) Lutterodt, Johann (Hans); Bürgermeister; geb. Nordhausen um 1438;
gest. Nordhausen 01.03.1520; begr. Nordhausen, St.Nicolai, Grabstein erhalten
verh. mit NN.

18. Generation

142.304.        Lutterodt (von Luterode), Johan
geb. Nordhausen um 1350,
“Dyner zu Nordhusen”, im Dienste der Stadt, 8.8.1375 bekennte er, daß der Rat und die Bürger von Nordhausen sich mit ihm gesetzet und geeinigt haben, wegen des Unfugs, der ihm von denselben widerfahren ist, am S. Valentins-Abende. Tile von Espelingerode, wohl ein Verwandter von Johan Luterot, beglaubigt diesen Sühnebrief durch sein Sigel, “denn” – Johan – “wann ich selben nitt ein ingesegel anhabe.”
1375 Stadtvogt in Nordhausen; 1389 mit Gütern belehnt.
verh.
142.305.        NN., Elisabeth

Kind:
1) Lutterodt, Johann; Bürgermeister; geb. Nordhausen um 1400;
gest. Nordhausen 1476
verh. mit NN.

19. Generation

284.608.           Lutterodt (Luterod), Werner
Bürgermeister in Nordhausen;
Ratsherr, 1377 regierender Bürgermeister
geb. Nordhausen um 1328; gest. Nordhausen
Am Valentini-Abend , 8.8.1375 kam es zu einem Kampfe der Handwerker gegen die patrizischen Ratsgeschlechter. Die Ratsherren, unter ihnen Werner Luterod wurden im Rathaus belagert und schließlich im Riesenhaus auf dem Holzmarkt gefangen gesetzt. Es wurden 2 neue Ratsherren aus den Gilden gewählt. Werner Luterod blieb im Rat.
verh. mit NN.

Kind:
1) Lutterodt, Johan; Stadtvogt; geb. Nordhausen um 1350
verh.
NN., Elisabeth

20. Generation

569.216.        Lutterodt (de Luterode), Berthold (gen.Monzer)
Münzmeister in Nordhausen
geb. Nordhausen um 1290/1300;
gest. Nordhausen nach 1369
In Nordhausen; genannt Monzer (monetarius),
1336 Bürger, Verwalter der Münze in Nordhausen.
1338 und 1344 Zeuge.; 1352,1355,1358,1361,1364+1367 Ratsherr,
1358 Ratsherr und Kämmerer;
12.5.1363 zeichnet er als “Berthold Monzcer”,
sein Siegel zeigt die Umschrift “S.Bertoldi de Luterode”.
1364, 1367 Bürgermeister.;
Q: 1. AL Ad.Becker; 2. DGB 18,S.148; 3. AL Conn, ZfNF 1964, S.199; 44,

verh. mit NN.

Kinder:
1) Lutterodt, Werner; Bürgermeister; geb. Nordhausen um 1328;
gest. Nordhausen
verh. mit NN.

2) Lutterodt (de) Luterode), Jutta; geb. um 1330
“filia Bertoldi de Luterode monetarii, claustrata in Monte Mariae”.
1352 Nonne im Cisterzienser-Kloster Frauenberg zu Nordhausen.

21. Generation

1.138.432.     Lutterodt (de Luterode), Heinrich (Heinricus)
geb. Nordhausen um 1265
In Nordhausen, erw. 1301-1322, besitzt 1322 Haus am Steinweg, Herr auf Windelhausen, 26.6.1301 Urkundszeuge bei einem Kauf des Klosters Helfta im Mansfeld’schen, 20.4.1305 Urkundszeuge “Dominus Heinricus de Luterode”,   wird 1312 Bürger zu Nordhausen.
Er besaß 1312 mit seinem Bruder Hermann ein Gut zu Windelhausen;
Q: 1. AL. Ad.Becker; 2. DGB 18,S.147; 3. AL Conn,ZfNF1965,S.48; 44,
verh. mit NN.

Kind:
1) Lutterodt (de Luterode), Berthold (gen.Monzer); Münzmeister;
geb. Nordhausen um 1300; gest. Nordhausen nach 1369
verh. mit NN.

22. Generation

2.276.864.     Lutterodt (de Luderod), Werner
Ratsherr der Ober- od. Altstadt Nordhausen. 1277 u.1286 regierender Bürgermeister.
geb. Nordhausen um 1230;
gest. Nordhausen vor 1300
1286 mit elf anderen Ratsherren Urkundszeuge bei einem Kaufe des Klosters Walkenried.
Q: 1. DGB 18/S.146,
verh.
2.276.865.     NN., NN.
gest.  nach 02.08.1300
sie wird am 2.8.1300 bei der Verschreibung von Jahreszinsen genannt. Sie zahlt von
ihrem Hofe 2 solidos.

Kinder:
1) Lutterodt (Luderod), Werner; geb. um 1260; gest. Nordhausen 14.04.1329
verh.
NN., Gertrudis; gest. vor 1329

2) Lutterodt (de Lutherode), Hermann; geb. um 1263
er besaß 1312 mit seinem Bruder Henricus de Lutherode ein Gut zu
Windehausen, er gibt dem Domstift zu Nordhausen “de bonis suis II forenses
siliginis, II forenses ordei”.

3) Lutterodt (de Luterode, Lutherade), Heinrich (Heinricus),
geb. Nordhausen um 1265
26.06.1301 Urkundszeuge bei einem Kaufe des Klosters Helfta im
Mansfeld´schen, 20.04, 1305 Urkundszeuge “Dominus Heinricus de Luterode”,
wird 1312 Bürger zu Nordhausen, sein Haus lag 1322 am Steinweg in
Nordhausen.
verh. mit NN.

4) Lutterodt, Berthold (de Lutherode); geb. um 1270
Vicar zu Heiligenstedt und Grundbesitzer; 13.09.1313 tauscht er seinen Hofsitz
in der Stadt Kaldenebra gegen einen erzbischöflich mainzischen Hof in der Stadt
Gandra, der frei von Steuern, Lasten und Spanndiensten sein soll.

Lutterodt 2

15. Generation

17.791.          Lutterodt 2, Margarethe
Tochter von Matthias I. d.Ä. Lutterodt (17.788.) und Margaretha Ysenblas
geb. Wernigerode um 1512;
gest. Thalmansfeld um 1569
Jacob LUTHER, Bruder des Reformators, wurde als angeheirateter Oheim ihres
Ehemannes, Vormund ihrer Kinder.
verh.
17.790.          Reinecke 1, Martin
Eisenfaktor in Thalmansfeld
gest. Thalmansfeld um 1551

Kind:
1) Reinecke, Ursula; geb. Thalmansfeld 1528; gest. Wernigerode
verh. Wernigerode 03.09.1547
Lutterodt, Matthias II. d.Mittlere; Amtsschösser; geb. Wernigerode um 1515;
gest. Wernigerode   .07.1569

 

Lutterodt 3

11. Generation

1.107.        Lutterodt 3, Anna
geb. Wernigerode  1575
gest. Wernigerode 19.12.1647
verh. Wernigerode um 1595

1.106.       Beza (Betz), Blasius Friedlieb
Magister in Wernigerode; von 1615 bis 1626 Bürgermeister von Wernigerode
geb. Mühlhausen /Th. um 1570
gest. Wernigerode um 1626, vor 1628

Kinder:
1) Betz, Dorothea; geb. um 1595/1600
verh. 1. Ehe Wernigerode 1623 Ahlßhausen, David; geb.  um 1585; gest. Northeim 1626
verh. 2. Ehe Wernigerode nach 1626 Mörser, Martin; geb. Hadmersleben;

2) Betz (Beza), Anna.   geb.                        gest.
verh. Wernigerode 1628
Bona (Bohne), Johann
Sohn von Jürgen (Georg) Bona, Bürger und Küster in Wernigerode, und NN.;
1636-1656 Pastor in Wasserleben; get. Wernigerode, 09.06.1600; gest. Wasserleben 1656.

Vermutlich Sohn:
3) Beza, Henricus
in der LP für Jacobus Klingsporn, Pastor der Kirche St. Marien, Wernigerode, Senior der Geistlichkeit, geb. Wernigerode 1601, gest. Wernigerode  1665 heisst es u.a. : 1619 bezog Klingsp. die Stadtschule in Goslar unter Rektor Mag. Johannes Neudorff. Er hielt sich 3 Jahre bei Henricus Beza auf, der aus Wernigerode stammte. – .. – 1622 ging er nach Quedlinburg zurück und bewarb sich um ein Stipendium, das ihm bewilligt wurde. Damit begab er sich auf die Universität Wittenberg, wohin sein guter Freund Henricus Beza (s.o.) schon vor ½ Jahr abgereist war, bei dem er im Anfang freie Stube und Bett hatte, er speiste aber in der Communität; und weil Herr Beza bei August Buchner, dem weltberühmten Prof.pub. der Poesie zu Tische ging, lernte er Bucher auch kennen. ..(Q:. LP Roth R 5238)

12. Generation

2.214.   Lutterodt 3, Heinrich
Sohn Matthias I. d.Ä. Lutterodt (17.788.) und Margaretha Ysenblas.
Stadtvogt zu Wernigerode war von 1568-1598 Heinrich Lutterodt. In einer Aussage des Pfarrers zu Langeln über seine Einführung heißt es, sie sei 1581 geschehen vom Schosser Kleinschmidt, Amtschreiber Buchau, Pipgropen und Lindau. [Jacobs][1]
1599 Besitzer des Hauses Breite Str. (35) in Wernigerode[i] (http://www.hausgeschichte-wernigerode.de/nummer.php?SID=1&HID=51&Hausnummer=35  – Wernigerode Hausgeschichte und Geschichten.
gest. Wernigerode 26.09.1598
verh.
2.215.   Törmer, NN.
geb. um 1530

Kinder:
1) Lutterodt 3, Anna; geb. Wernigerode  1575; gest. Wernigerode 19.12.1647
verh. Wernigerode um 1595
Beza (Betz), Blasius Friedlieb; Magister in Wernigerode; von 1615 bis 1626
Bürgermeister von Wernigerode     geb. Mühlhausen /Th. um 1570
gest. Wernigerode um 1626, vor 1628

 

 

 

 



[1] http://ernstherbst.online.de/hist/do/ovb/2007-ovb_anm.htm
[2] DGB Bd.18, 1910; S. 140 ff.- Lutteroth
[3] DGB Bd.171, 1975, S.2 ff -Lutteroth
[4] Foto Frau I.Rotermund, 2013
[5] Die Stadtkirche St.Nicolai; www.kalbe-milde.de/ki/k6/k6f2.htm