Pastor

Wappen Pastor

Wappen Pastor

Wappen Pastor

8. Generation

187.      Pastor, Karoline Elisabeth
geb. Burtscheid, Aachen, Eckenberg 23.10.1791;
get. Aachen, reform. 28.10.1791;
gest. Aachen 10.03.1836;
begr. Aachen – Burtscheid 1836, Erbbegräbnis Familie Pastor
Paten: 1. Herr Carl Philipp Pastor; 2. Frau Catharina Elisabeth
Pastor geb. Fabricius;
Bilder: 1. Medaillonbild; Abb.Macco,S.158,1;  2. Ölbild; Abb.Macco,S.160;
Im Besitz +Egbert Suermondt, Drove;
Q: KB; Macco.,Bd.IV.,S.155/156;
verh. Aachen, Doppelhochzeit 04.09.1813
186.       Cockerill, Charles James
Großindustrieller, bis 1823 Teilhaber der COCKERILL-WERKE; in Seraing/Belgien.
Später in Aachen.
geb. Haslingden, Lancaster, England 31.03.1787;
get. Haslingden, England 11.05.1787;
gest. Aachen 08.05.1837;
begr. Aachen – Burtscheid, Erbbegräbnis Familie Pastor

7 Kinder:

186.1. Cockerill, Charles Frédéric William
geb. Aachen,  10.06.1814
gest. Spa, (Grand Hotel),  24.08.1814
begr. Spa,

186.2. Cockerill, Amalie  Elise
geb. Aachen,  26.10.1815 (Aachen Stadt, Vial, Film  Page 78.012)
get. Aachen-Burtscheid,   13.11.1815
gest. Aachen, 28.01.1859
begr. Aachen-Burtscheid, zunächst im Erbbegräbnis der Familie Pastor. Nach Fertigstellung der Familiengruft Suermondt auf dem protestantischen Friedhof am Vaalser Steinweg, dorthin transferiert.
verh. Aachen, 02.08.1838   mit:        (Unierte Evangelische Kirche, Film Page 78.012)
Suermondt, Barthold
Sohn von Yman Dirk Christiaan Suermondt, Münzdirektor in Utrecht, u. Elisabeth Twiss.
Kaufmann, Bankier und Industrieller in Aachen; Mitglied des Verwaltungsrates der Cockerill-Werke in Seraing; Mitbegründer und langjähriger Aufsichtsrats-Vorsitzender der RHEINISCHEN STAHLWERKE AG. in Meiderich/Ruhrort. Kunstsammler, Stifter des Suermondt – Museums in Aachen, Ehrenbürger der Stadt Aachen.
geb. Utrecht/Holland,  18.05.1818
gest. Aachen,  01.03.1887
begr. Aachen,  05.03.1887
er verh. 2. Ehe in Aachen (Unierte evang. Kirche), 08.04.1861  mit:
Haniel, Nancy
Tochter von Maximilial (Max) Ferdinand HANIEL und Nancy Friederike Cockerill
geb. Ruhrort,  08.04.1843
gest. Aachen,  28.02.1896
6 Kinder aus 1. Ehe, 2 Kinder aus 2. Ehe

186.3. Cockerill, Nancy Friederike
geb. Aachen,  15.10.1816 (Aachen Stadt, Vital, Film Page 78.012)
gest. Ruhrort,  26.10.1854
verh. Aachen,  23.11.1839 (Unierte Evangelische Lutherische Kirche)  mit:
Haniel, Maximilian (Max) Ferdinand
Sohn von Johannes FRANCISCUS HANIEL, Gründer einer Handels- und Speditionsgesellschaft, erwarb die “Gutehoffnungshütte” in Sterkrade, Berkwerksbesitzer, und FRIEDERIKE Christine HUYSSEN.
Grossindustrieller in Ruhrort; Guts- und Bergwerksbesitzer;
Mitgl. des Aufsichtsrates der Rheinischen Stahlwerke in Meiderich (1870-1878);
geb. Ruhrort,  22.01.1813
gest. Ruhrort,  10.06.1887
er verh. in 2. Ehe in …  26.08.1856  mit:
von Schaper, Clara 
Tochter des Generalpostmeister Eduard von Schaper in Potsdam
geb.  Koblenz   22.03.1828
gest.  Ruhrort  27.05.1890
4 Kinder

186.4.  Cockerill, Carl (Charles) James
Rittergutsbesitzer
geb. Aachen,  21.11.1817 (Aachen-Stadt, Vital, Film Page 78.012)
(19.11.1817 lt. E. Suermondt, Nachk. Cockerill)
gest. Aachen,  08.05.1874
verh. Aachen,  15.12.1843 (Aachen Stadt, Vital, Film Page 78.012)
Aachen,  16.12.1843 (Unierte Evangelische Lutherische Kirche)  mit:
Wagner, Louise (Luisa)
(Tochter von Johann Friedrich WAGNER, Tuchfabrikant, und Susanna Sophia KOCH)
geb. Aachen,  24.06.1823
gest. Aachen, 30.09.1909
1 Sohn

186.5. Cockerill, Caroline
geb. Lüttich,  23.05.1819   [3]
gest. Aachen,  11.04.1867
verh. Aachen,  10.10.1844  (Aachen Stadt, Vital, Film Page 78.012)
Aachen,  11.10.1844  (Unierte Evangel.Lutherische Kirche), mit:
Suermondt, Charles (gen. Carl) Heinrich James
(Sohn von Yman Dirk Christiaan SUERMONDT, Münzdirektor in Utrecht, und Elisabeth Twiss; Bruder von Barthold SUERMONDT);
Bankier, später Privatier in Aachen;
geb. Utrecht,  01.09.1822
gest. Aachen,  11.03.1902
3 Kinder

186.6. Cockerill, Philipp Heinrich
Ritterguts- und Bergwerksbesitzer in Aachen;
Mitinhaber der Cockerillschen Werke in Seraing, der Zechen “Zollverein”, “Rheinpreussen”, der Gewerkschaft “Neumühl”, der “Gutehoffnungshütte” sowie der Firma “Franz Haniel & Co”. in Ruhrort.
geb. Aachen,  01.08.1821 (Aachen Stadt, Vital, Film Page 78.012)
gest. Frankfurt/Main,  23.01.1903
begr. Aachen,  29.01.1903 (zusammen mit seiner Ehefrau)
verh. Aachen,12.06.1853      (Unierte Evangelische Lutherische Kirche, Film Page 78.012)
Ruhrort,  15.06.1853 (lt. E. Suermondt, Nachk. Cockerill)   mit:
Haniel, Thusnelde Emilie
Tochter von Franz Haniel, Schwester von Max HANIEL
über Thusneld Haniel : http://www.schnitzler-aachen.de/Sammlungen/Museen/Haniel/ThusneldeHaniel.html
geb. Ruhrort,  01.02.1830
gest. Frankfurt/Main,  26.01.1903
begr. Aachen,  29.01.1903
4 Kinder

186.7. Cockerill, Adele Wilhelmine Elise
Begründerin der ADELE-COCKERILL-STIFTUNG zu Aachen;
geb. Aachen,  24.06.1829  (Aachen Stadt, Vital, Film 78.012)
gest. Aachen,  25.09.1910
unverheiratet

9. Generation

374.               Pastor, Philipp Heinrich   
Tuch- und Nadelfabrikant in Aachen
geb. Aachen, Burtscheid 18.09.1752;
gest. Aachen 13.07.1821

Tuch- und Nadelfabrikant;  Er verzog nach Aachen, wo er in der Franzstraße eine Tuch-fabrik errichtete. Er war auch Teilhaber der Nadelfabrik “Gebr. Pastor” in Burtscheid. Ohne sich am öffentlichen Leben nennenswert beteiligt zu haben, starb er infolge eines Schlaganfalls in seiner Wohnung in der Franzstraße 26 (jetzt; Großmarschierstraße) am 13.7.1821 und wurde im Erbbegräbnis zu Burtscheid beigesetzt. An Stelle des Hauses Franzstr.26 (Gr.Marschierstr.) wurden; 1874/75 die Croon’schen Häuser Nr. 62+64 erbaut. Zu seinen zahlreichen Landgütern gehörten Kirberichshof vor dem Adalbertstor, Tripsratherhof bei Geilenkirchen, Gut Ritscheid bei Cornelimünster, Alt-Uersfeld bei Richterich.

Bilder: 1. Jugendbildnis, Oel. Abb. in Macc,Bd.IV,S.155;
2. Oelbild, um 1820, gemalt v. Joh. Baptist Jos. Bastiné; Lwd., h. 0,97, br. 0,75.; ausführl. Beschreibung der Bilder 2+3 in Q.2;  Abb. in Macco, Bd.IV.S.154;  1928 im Besitz Frau Arthur Suermondt, Aachen;  1959 im Couven-Museum in Aachen (Museumsfüh.1959);
3. Oelbild, Originalwiederholung von Bastiné; Lwd., h. 0,65, br. 0,53.; 1928 im Besitz von Frau Dr.Pagenstecher, Wiesbaden;
4. Haus Ph. Heinrich Pastor in der Franzstr. in Aachen; Abb. in Macco.Bd.IV.S.154;
Q: 1.Macco,Bd.IV.S.141+154f.;
2. Aachener Kunstbl.,Jahresschr.d.Museumsver.H.XIV,1928;  3.DGB 135/1965, S.110;

verh. Dabringhausen 31.07.1785
375.               Platte, Amalie Henriette 
Tochter von Peter Johann(es) (Hans) Platte, Florettband-Fabrikant auf Gut Ledder bei
Dabringhausen, und Anna (Maria) Catharina Halbach.
Nach ihrem Tode ließen ihre Erben (ihre drei Kinder, bzw. deren Erben) am 15. Januar 1846 das “gerichtlich in Beschlag genommene” Gut des Ehepaares Siepmann in Mühlenthal, Gemeinde Gimborn, Kreis Gummersbach, zum Verkauf stellen. (Q6) (Kopie)
geb. Gut Ledder 08.10.1757;
get. Dabringhausen 13.10.1757;
gest.  Aachen 19.04.1844

Philipp Heinrich Pastor

Philipp Heinrich Pastor

Amalie geb. Platte

 

Kinder:
1)    Pastor, Johann Heinrich Gotthard; geb.  Köln 25.08.1788;
gest. Aachen  24.01.1858
Geboren zu Köln am 25. August 1788 lebte er in stiller Zurückgezogenheit, fast
menschenscheu, ohne besondere Beschäftigung, in Aachen. Ihm wird eine
außerordentliche Stärke und ein; lebhaftes Interesse für seine Familie, auf die
er große Stücke hielt, nachgerühmt. Er starb in Aachen (Franzstr. 26); am 24.
Januar 1858 und wurde im Erbbegräbnis zu Burtscheid; beigesetzt. Er besass
Gut Uersfeld, das in der Teilung an die Familie Cockerill kam.
Bilder: Oelbild, auf einem Stuhl sitzend;  Abb. in Macco, Bd.IV.S.155;
Q: 1. Macco,Bd.IV.,S.155;

2) Pastor, Conrad Gotthard Carl; geb.  Burtscheid 23.05.1790; gest. (jung)

3) Pastor, Karoline Elisabeth; geb. Burtscheid, Aachen, Eckenberg
23.10.1791; get. Aachen, reform. 28.10.1791; gest. Aachen 10.03.1836;
begr. Aachen-Burtsch. 1836
verh. Aachen, Doppelhochzeit 04.09.1813
Cockerill, Charles James; Industrieller; geb. Haslingden, Lancaster, England
31.03.1787; get. Haslingden, England 11.05.1787; gest. Aachen 08.05.1837;
begr. Aachen – Burtscheid

4) Pastor, Johanna Friderika; geb. Dabringhausen 07.01.1795;
gest. Aachen   .01.1850
verh. Aachen, Doppelhochzeit 04.09.1813
Cockerill, John; Fabrikant; geb. Haslingden, (30.4.od.30.8.) 1790;
get.  Haslingden 02.10.1790; gest. Warschau 19.06.1840

10. Generation

Gotthard Pastor

Gotthard Pastor

748.               Pastor, Gotthard
 Tuch- u. Nadelfabrikant in Aachen-Burtscheid.
geb. Burtscheid, Aachen 01.06.1704;
gest. nach 1786 (Q5)(“Pastor Gotthard, Peters Sohn N. F.”)

Tuch- u. Nadelfabrikant in Aachen-Burtscheid. (Q.1); “Gotthard PASTOR erhielt von seinem Vater 1733 die Fabrik Am Eckenberg mit 10.000 Tlr. Betriebskapital; Fingerhut- und Schleifmühle, später auch eigene Schauermühle wurden angegliedert.” (Q.2, S.124) ;

1733 Mitgründer der Tuchfabrik „Peter Pastor & Co.“ die er 12 Jahre später unter der Firma „Gotthard Pastor, Peters Sohn“ mit seiner Nadelfabrik vereinigte. Bewohnt zu Burtscheid das Haus „Luxenburg“. (Q 3)
Bilder: Ölbild, Abb. Macco,Bd.IV,S.139;
<Quelle>  1. Macco,Bd.IV,S.138ff; ; 2. Paul Lingens, Die Entwicklung der rhein.-westf. Nadelindustrie von den ältesten Anfängen bis zur Gegenwart. Diss. Köln,1921.    3. DGB 135 / 1965, S. 110.

verh. Lennep 15.02.1734
749.               Moll, Anna Maria
Tochter von Peter Daniel Moll und Anna Maria Brass
get. Lennep 09.05.1714;
gest. Burtscheid, (?) 01.01.1779

Kinder:
1) Pastor, Peter; Tuchfabrikant; geb. Burtscheid 24.03.1736;
gest. Burtscheid 07.03.1781
“etablierte sich als Tuchfabrikant in Krebsöge bei Lennep”;
Q: 1. Macco,Bd.IV,S.140;

2) Pastor, Johann Daniel; geb. Burtscheid 09.12.1737
keine weiteren Daten;  Q: Macco,Bd.IV,S.140;

3) Pastor, Gotthard; Tuchfabrikant; geb. Burtscheid 19.09.1739;
gest. Aachen 09.02.1819
Nadel- und Tuchfabrikant in Burtscheid;  starb auf dem von ihm und seinem
Bruder Johann Friedrich P. erbauten Hause Eckenberg am 9.2.1819. Er war
unvermählt. Q: Macco,Bd.IV,S.140;

4) Pastor, Johann Friedrich; Nadelfabrikant; geb. Burtscheid 02.04.1742;
gest. Burtscheid 06.07.1818
Er war der eigentliche Geschäftsmann in der mit seinen Brüdern betriebenen und
zu hoher Blüte gelangte Nadelfabrik.; Er starb auf dem Hause Eckenberg am
06.07.1818 unverheiratet; Q: Macco,Bd.IV,S,141;

5) Pastor, Wilhelm; geb. Burtscheid 21.12.1743; gest. Burtscheid 25.05.1746

6) Pastor, Karl Philipp; Nadelfabrikant; geb. Burtscheid 18.11.1745;
gest. Gut Bodenhof, Aachen 11.02.1810.
Er übernahm mit seinen Brüdern die Nadelfabrik seines Vaters; welche anfänglich unter der alten Firma “Gotthard Pastor; Peters Sohn” weitergeführt, später aber in die Firma “Erben; Carl, Heinrich und Conrad Pastor” umgeändert wurde. Außerdem war er an einer Tuch- und Fingerhutfabrik, sowie ererbten Kohlengruben im Wurmrevier beteiligt, welch letztere Unternehmungen jedoch nur mässigen Gewinn abwarfen.; Im Jahre 1794 kaufte er das dem Aachener Münsterstift lehnrührige alte Gut Bodenburg an der Eupener Landstrasse, welches zu jener Zeit noch mit tiefen Wassergräben umgeben war.
Q: 1. Macco,Bd.IV,S.142ff;

7) Pastor, Anna Maria; geb. Burtscheid 01.02.1749

8) Pastor, Philipp Heinrich; Fabrikant; geb. Aachen, Burtscheid 18.09.1752;
gest. Aachen 13.07.1821
verh. Dabringhausen 31.07.1785
Platte, Amalie Henriette; geb. Gut Ledder 08.10.1757;
get. Dabringhausen 13.10.1757; gest. Aachen 19.04.1844

9) Pastor, Wilhelm Anton; Tuchfabrikant; geb. Burtscheid 08.07.1755;
gest. Burtscheid 25.08.1818. Tuch- und Nadelfabrikant zu Burtscheid;
Q: 1. Macco,Bd.IV;S.168ff;

10) Pastor, Konrad Gotthard; Tuchfabrikant; geb. Burtscheid 28.06.1757;
gest. Burtscheid 26.01.1816
Er beteiligte sich an der Nadelfabrik seiner Brüder in Burtscheid und leitete eine
von ihm gegründete Tuchfabrik in der Peterstrasse in Aachen, welche zu grosser
Blüte gelangte. Am öffentlichen Leben nahm er keinen Anteil und starb am
26.Jan; 1816.;
Q: Macco.,Bd.IV.S 181ff;

11. Generation

1.496.            Pastor, Peter
 Tuchfabrikant in Burtscheid – Aachen;
geb. Burtscheid, Aachen 23.07.1669;
get. Vaals, Aachen 25.07.1669;
gest. Burtscheid, Aachen 22.02.1754;
begr. Burtscheid
1669, 25.7. “als erstes Kind der Gemeinde in der luth. Kirche; zu Vaals öffentlich
getauft”;
Sein Grabstein ist auf dem Privatfriedhof der Familie Pastor; in Burtscheid ;
Bilder: Oelgemälde, Abb. Macco Bd.IV,S.138;  Grabstein, Abb. Macco,Bd.IV.S.140;
Q: 1. Macco,Bd.IV,S.136ff;
verh. 1. Ehe Vaals, Aachen 15.07.1697
1.497.            Francken, Katharina
geb. Weiden ;
gest. Burtscheid 26.12.1716
verh. 2. Ehe
Peuchen (Pöschens), Katharina
geb.  1672
gest. Burtscheid, 18.09.1747  (ohne Nachkommen)
Oelgemälde, Abb. Macco Bd.IV,S.138;

Peter Pastor
Peter Pastor
Katharina geb. Peuchen
Katharina geb. Peuchen

 

 

 

 

 

 

Grabstein Pastor

Grabstein Pastor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder: aus 1. Ehe
1) Pastor, Katharina; get. Vaals 27.04.1698; gest. Burtscheid 06.01.1699

2) Pastor, Helene Katharina; get. Burtscheid 24.07.1701;
gest. Aachen 24.08.1761

3) Pastor, Gotthard; Fabrikant; geb. Burtscheid, Aachen 01.06.1704;
gest. nach 1776
verh.. Lennep 15.02.1734
Moll, Anna Maria; get.  Lennep 09.05.1714; gest. Burtscheid, (?) 01.01.1779

4) Pastor, Maria Christine; geb. Burtscheid 17.05.1708

5) Pastor, Maria Elisabeth; geb. Burtscheid 17.05.1708; gest. (jung)

12. Generation

2.992.            Pastor, Goddert (Gotthard, Gerhard)
Tuch- und Nadelfabrikant in Burtscheid;
geb. Aachen 08.08.1628;
gest. Burtscheid, Aachen 03.12.1699
Q: 1. Macco, S.121;
verh. Stolberg 05.01.1660
2.993.            Klermond (Clermond), Katharina
gest.  Burtscheid 02.01.1701

Kinder:
1) Pastor, Maria; geb. Burtscheid 15.03.1661

2) Pastor, Eva; geb. Burtscheid 1662

3) Pastor, Lambert; Tuchfabrikant; geb. Burtscheid 1665; gest. Burtscheid 1710

4) Pastor, Johannes; Tuchfabrikant; geb. Burtscheid 01.04.1667;
gest. Burtscheid 13.01.1728

5) Pastor, Peter; Tuchfabrikant; geb. Burtscheid, Aachen 23.07.1669;
get. Vaals, Aachen 25.07.1669; gest. Burtscheid, Aachen 22.02.1754;
begr. Burtscheid
verh. Vaals, Aachen 15.07.1697
Francken, Katharina; geb.  Weiden ; gest. Burtscheid 26.12.1716
verh. 2. Ehe
Peuchen (Pöschens), Katharina
geb.  1672  ;           gest. Burtscheid, 18.09.1747

6) Pastor, Katharina; geb. Burtscheid 19.02.1675

7) Pastor, Goddert; Tuchfabrikant; geb. Burtscheid 28.07.1678;
gest. Burtscheid 17.06.1722
Tuchfabrikant in Burtscheid;  “In der Blüte seiner Jahre befiel ihn ein schweres
Augenleiden, in dessen Folge er bald gänzlich erblindete. Er erlag; am 17.Juni
1722 den Verletzungen, die er sich durch einen; unglücklichen Sturz von der
Treppe zugezogen hatte.”; Q: Macco,Bd.IV,S.124;

13. Generation

5.984.            Pastor, Lambert (Lambrecht)
geb. Aachen, luth. um 1575;
gest. vor 1656

Geboren zu Aachen um 1575, war Mitglied der lutherischen; Gemeinde in Aachen. Am 18.Nov. 1607 wurde in seinem Hause; eine heimliche Predigt durch den Küster bei den Aachener Glaubensgenossen angesagt. Um welches Haus es sich dabei handelte, steht nicht fest, doch ist zu vermuten, daß das bald nachher in seinem Besitz vorkommende Haus “Die Täsch” am Hof neben der Eiergasse gemeint ist, zumal dieses wegen seiner Ausdehnung gewiss geeigneten Raum für eine größere Versammlung bot. Aber auch das neben der “Täsch” gelegene Haus “Zur goldenen Brücke” könnte für die Betversammlung in Betracht kommen, denn obschon es später durch die Erbteilung auf seine Schwester überging, muß Lambert vordem daran Eigentumsrecht besessen haben, denn am 23. November 1613 quittiert ihm Martin von SEGRADT über die Ablösung einer auf dem Haus lastenden Rente. Im Sommer des Jahres 1620 wurde Lambert PASTOR beim Wettschießen Schützenkönig und empfing nach altem Brauch einen doppelten Dukaten, 300 “Faggen” Holz und das “Schützenkleinod nebst den silbernen Schilden.” In letztere waren Wappen und Namen der Schützenkönige eingraviert. Im Jahr darauf; wurde er “Schützenkaiser” und empfing von der Stadt einen silbernen Becher. Lambert war zweimal verheiratet. Der Name der ersten Frau ist; unbekannt, in 2.Ehe vermählte er sich 1622 mit Maria FIBUS,; die im Jahre 1656 als Witwe im Stammhause “am Hühnermarkt”; wohnte.; Q: 1. Macco,Bd.IV,S.99ff;

verh. 1. Ehe    mit
NN.
 verh.  2. Ehe Stolberg, Evangelisch-Lutherische Kirche, 03.04.1622
5.985.            Fiebus (Fiebes),  Maria
get. Aachen 02.07.1595;
gest. Aachen nach 1660

Kinder:
1) Pastor, Hermann; get. Stolberg 27.02.1623; gest. (jung)

2) Pastor, Lambert; Tuchfabrikant; get. Aachen 16.07.1626;
gest. Burtscheid vor 1685

3) Pastor, Goddert (Gotthard) (Gerhard); Tuchfabrikant;
geb. Aachen 08.08.1628; gest. Burtscheid, Aachen 03.12.1699
verh. Stolberg 05.01.1660
Klermond (Clermond), Katharina; gest. Burtscheid 02.01.1701

14. Generation

11.968.          Pastor (Pastoir), Hermann
Nadelmacher;
geb. um 1530;
gest. (wahrsch. 1615) 1614/1622

Nadelmacher in Aachen;  1564 erstmalig in einer Urkunde in einer Zinsstreitigkeit genannt. 1592, 5.Mai, verkauften “Merien, weiland Hermann PASTOIRS nachgelassene wittib” und ihre Söhne Hermann mit Johanna und Arnold mit Katharina, den Ehegatten Lambert BELLART und Katharina CROET von Gangelt ein Haus beim Kreuz an der Ecke von Graben und Adalbertstraße für die Summe von 300 Thalern.; 1592-1598 ist er in den Listen der lutherischen Gemeinde der am h. Abendmahl teilnehmenden aufgeführt, mitunter auch zweimal jährlich, wie Ostern 1597 im Hause zum Papagei und am 5.Oktober. Mit ihm wird stets seine Gattin Johanna od. Jenne genannt, deren Familienname uns aber nicht überkommen ist. ; In einem Verzeichnis von 1592 ist er als “Nenaedler” aufgeführt. Es ist anzunehmen, daß er sich mit dem allmählichen Abkommen der Panzer und Rüstungen der gerade damals emporblühenden und sich zum handwerksmäßigen Gewerbe ausbildenden Nadelfabrikation zuwandte.; Ob Hermann PASTOR die Kunst der Nadel-Anfertigung auf seine Söhne vererbte, steht zwar nicht urkundlich fest, ist aber – wenn wir dem damaligen Gebrauch Rechnung tragen – sehr wahrscheinlich, zumal wir bereits bei seinen Enkeln die Nadelfabrikation nachweisen können.; Er besass Häuser am Hof, Hühnermarkt und Unter der Kräm, welche nach seinem Tode seinen Kindern zufielen. Die noch erhaltenen Predigtsteuer-Unterlagen der Lutheraner führen Hermann PASTOR, der seit 1608 der alte genannt wurde, von 1592-1614 auf. Im Oktober 1614 wurde die Steuer zuletzt von ihm erhoben, die nächste Liste enthält seinen Namen nicht mehr und 1622 wird ausdrücklich angegeben, daß er verstorben sei. Wahrscheinlich ist aber, daß er bereits 1615 starb.
Q: 1. Macco.,Bd.IV.S.91,96ff;

verh.
11.969.           NN., Johanna od. Jenne

Kinder:
1) Pastor, Lambert (Lambrecht); geb. Aachen, luth. um 1575; gest. vor 1656
verh. 1. Ehe mit NN.; NN.
verh. 2. Ehe 03.04.1622 in  …
Fiebus, Maria

2) Pastor, Johanna; geb. Aachen um 1580; gest. Aachen nach 1660

15. Generation

23.936.          Pastor (Pastoir), Hermann 
Seidenhändler in Aachen
geb. Aachen um 1485;
gest. nach 1564
Q: 1. Macco, Bd.IV, S.88 ff; 4. Macco, Aachener Wappen u.Genealogien 2, Aachen, 1907, S. 61
verh. 1. Ehe wahrsch. 1517
Hagen, Agnes
Tochter des Aachener Schöffen Lambrecht Hagen im Pfau
gest.  Sommer 1524
verh. 2. Ehe vor 1530
23.937.         Marx,  Maria
Tochter von Heinrich Marx (+1542) und Baetzgen von der Heggen gen. Silverberner.
(In Q:1 benennt Macco die 2. Ehefrau noch fraglich mit Maria Bellarts, in Q: 4 berichtigt er auf Maria Marx)
“Am 3. Dez. 1549 ernannten die genannte Baetzgen, sowie Claes von Horpach als Mann von Margarete, und Hermann Pastor, als Mann von Maria, ihren ehelichen Töchtern, im Rechtsstreit der Krämerzunft in Aachen gegen die Erben von Johann Silverberner, den Dr.jur. Leop. Duckum , zum Anwalt am Reichskammergericht.” (Q:4)
gest. Aachen nach 1592

Kinder:
1) Pastor, Hermann (Pastoir); Nadelmacher; geb. um 1530;
gest. (wahrsch.1615) 1614/1622
verh.
NN., Johanna od. Jenne

2) Pastor, Arnold; gest. Aachen 1605

16. Generation

47.872.          Pastor (Pastoir), Hermann
gest. 1515
Bürgermeister in Aachen;  ab 1478 Ratsmitglied, zunächst im grossen, dann kleinen Rat;
1485 zusammen mit seinem Vetter Johann PASTOIR im Birnbaum Ratsmitglied;
1491/92 Provisor des städtischen Gasthauses zum heil. Geist;
1498/99 und 1503 städtischer Rentmeister;
1500/01 Bürgermeister;
1509, 1.10., im kleinen Rat;

Als Bürgermeister erliess er am 5.1.1501 eine neue Schmiederolle, durch welche den
Schmiedemeistern in Aachen der Handel mit Eisen und Stahl erlaubt wurde, mit dem
bisher allein die Krämer privilegiert waren.

Seiner Ehe waren 14 Kinder entsprossen, von denen aber sechs; jung starben.
Q: 1. Macco.Bd.IV;S.71ff;

verh. Aachen 1477
47.873.          von Wirth, Sibilla (Beilgen)
gest. Aachen 1504;
begr. Aachen, (S.Foillan)
sie verh. 1. Ehe um 1471
Gartzweiler, Heinrich
gest. Aachen 1476

Kinder:
1) Pastor (Pastoir), Hilwigis (Hylwich, Hylgin) Nonne; geb. Aachen 1478;
gest. nach 1529

2) Pastor (Pastoir), Sibilla (Beilgen) Nonne; gest. nach 1557

3) Pastor (Pastoir), Hermann; Seidenhändler; geb. Aachen um 1485;
gest. nach 1564
verh. 1. Ehe um 1517
Hagen 3,  Agnes; gest. (Sommer) 1524
verh. 2. Ehe vor 1530
Bellarts, Maria (?)
gest. Aachen nach 1592

4) Pastor (Pastoir), Johann Kaufmann; geb. Aachen 1486; gest. Köln um 1560

5) Pastor (Pastoir), Klara ; Nonne; gest. nach 1529

6) Pastor (Pastoir), Ursula ; Nonne; gest. nach 1553

7) Pastor (Pastoir), Augustin ; geb. Aachen um 1490; gest. Aachen 1526

8) Pastor (Pastoir), Margarete (Grietgen), geb. Aachen um 1491;
gest. Aachen nach 1529

17. Generation

95.744.          Pastor (Pastoir von Haaren),  Hermann
geb. um 1425
Q: 1. Macco,Bd,IV,S.70f;
verh. mit NN.

Kinder:
1) Pastor, Caecilie (Tzillien) (Pastoir); gest. Haaren nach 1531

2) Pastor, Petronella (Paetze) (Pastoir); gest. Haaren nach 1531

3) Pastor, Peter (Pastoir); gest. nach 1505

4) Pastor, Heinrich (Pastoir) (in Haaren); gest. Haaren 1517

5) Pastor, Hermann (Pastoir); gest. 1515
verh.  Aachen 1477
von Wirth, Sibilla (Beilgen); gest. Aachen 1504; gest.  Aachen, (S.Foillan)
sie verh. 1. Ehe um 1471
Gartzweiler, Heinrich; gest. Aachen 1476

6) Pastor, Heilwigis (Hickel) (Pastoir); gest. (tot), Aachen 1535

18. Generation

191.488.         Pastor (Pastoir),  Johann von Haaren
Q: 1. Macco,Bd.IV,S.14ff;
verh. 1. Ehe  (um 1420)
191.489.         Roisblock, NN.
verh. 2. Ehe  um 1440 mit
Swane (Swain, Swayne), Margarethe
Tochter von Johann Swane in Aachen.

Kinder:
1) Pastor, Heilwigis (Pastoir) (Pastoir); gest.  Aachen um 1470
verh. um 1445
Gartzweiler; Heinrich; gest.  Aachen 1476

2) Pastor, Hermann von Haaren (Pastoir); geb. um 1425
verh. mit NN.

3) Pastor, Gertrud (Druitgen) (Pastoir); gest. nach 1458

4) Pastor, Wilhelm (Pastoir); gest.  nach 1458

5) Pastor, Kunrad (Pastoir); gest. nach 1458

6) Pastor; Agnes (Nese) (Pastoir); gest. Haaren um 1530

Quellen:
1. Deutsches Geschlechterbuch Bd. 1, S. 225 ff.
2. Macco, Aachener Adels- und Patriziergeschlechter, Band IV, 1905
3. als einziges der Kinder geboren in Lüttich (Geburtsurkunde), bei Macco, Bd.IV,S.163 fälschlich Aachen angeg.
4.  
Hermann Friedrich Macco, Aachener Wappen und Genealogien 2, Aachen, 1907, S. 61

http://freepages.history.rootsweb.ancestry.com/~mlcarl/Lit/Gen/MACCO/Wap2/061-Parys-Pastor.JPG

5.  Aachen/Raths- und Staatskalender 1786, Kaufmannschaft; S.97
6.  Amtsblatt für den Regierungsbezirk Köln: 1845; https://books.google.de/books?id=Rg5PAAAAcAAJ