1914. Pöling, Joachim II

Pöling

11. Generation

1.914.            Pöling, Joachim II.
Sohn von Heinrich Pöling in Hornburg.
1664 -1702 Pastor in Adenstedt, (vorher in Stöcken u. Mölverode)
geb. Hornburg, Fallstein 1633;
gest. Adenstedt 04.08.1702
1633, geb. in Hornburg (Q.6);
1658-1664 Pastor in Stückheim und Melverode (Braunschweig (Q.3);
1659, 12.04. verh. in Wolfenbüttel mit Christ. Elis. KANNENBERG;
1664-1702 Pastor in Adenstedt, (vorher Pastor in Stöcken u. Mölverode lt. Q.1);
1702, 04.08. gest. in Adenstedt;
“kaiserlich gekrönter Poet” (poeta caes.laureatus);  Verfasser von zahlreichen
Trauergedichten;
Die Kirche in Adenstedt wurde im 1. Weltkrieg auf der Suche nach Manganerzen für die
Munitions-Herstellung gesprengt und 1922 neu aufgebaut. (Q.2);
Q:1. Ph.Meyer, Pastoren, Bd.I., S.5;   2. DGB 129/1962;  3. Brief G.Thiemann,
15.8.1972 mit Hinweis auf: 4. G.Sebaß + F.W.Freist: “Die Pastoren d. braunschw.
Ev.Luth.; Landeskirche seit Einführg. d. Reformation”; 5. Brief H.A.Poehling 13.2.1972;
6. AT Arthur Friedr.Bodenstedt;

verh. I. Ehe vor 1559
Berckhahn, Marie
verh. II. Ehe Wolfenbüttel 12.04.1659
1.915.             Kannenberger, Christiane Elisabeth
geb. Wolfenbüttel 30.12.1638;
gest. Adenstedt 04.12.1702

Tochter aus 1. Ehe
1) Pöling, Anna Elisabeth
geb.(nicht Adenstedt) um 1660;              gest.              , konf. Adenstedt  Judica 1674
verh.  Adenstedt 20.04.1697
Osterloh, Heinrich
Bürgersmann aus Peine

Kinder aus 2. Ehe
2) Pöling, Johann Friedrich; geb. Adenstedt 05.05.1665;
gest. Adenstedt 18.04.1666

3) Pöling, Heinrich Johann;
Apothekergeselle in der Ratsapotheke in Halberstadt
geb. 22.10.1667;       begr. Halberstadt, (23J, 9W, 6T) 22.12.1690

4) Pöling, Georg Dietrich; Kaufm. Diener; geb. Adenstedt 09.12.1670
wird am 22.09.1695 als Gevatter in Adenstedt genannt

5) Pöling, Marie Sophie; geb. Adenstedt 08.06.1680;
begr. Adenstedt 16.01.1729
verh. Adenstedt 1703/1706
Böttcher, Johann Daniel; Pastor; geb. Gr.Lafferde 03.10.1675;
gest. Adenstedt 23.03.1749

——————————–

Joachim Pöling wurde 1664 Pastor zu Adenstedt, bis 1702. Ihm folgte sein Schwiegersohn Johann Daniel Böttcher.

Auszug aus Historia Diplomatica Episcopatvs Hildesiensis
Joachim Pöling-1663

Joachim Pöling-1663-              Historia Diplomatica Episcopatvs Hildesiensis, Das ist Diplomatische …
                                                                            von Joachim Barward Lauenstein                                                                                          
                        Nr. 11    von der Pharr-Kirche zu Adenstedt      Seite 345