84.10. Prieger, Carl

Prieger

84.10.   Prieger, Johann Michael Carl
Sohn von Johann Erhard Peter Prieger, Dr.med. in Kreuznach, und Maria Philippina geb. Ackva.
Bergbau-Ingenieur
geb. Kreuznach 10.08.1831;
gest.  Wiesbaden  19.11.1892
verh.                     24.11.1872
Kovatsch, Flora Elisabeth Maria Amalia 
Tochter von Johann Nepomuk Kovatsch, Kaiserl.Königl.Rat am Depositenamt in Wien und Amalia Therese, geb. Balday.
geb. Wien 29.12.1853 – kath.
gest.  Wiesbaden 28.01.1910 (StA.Wiesbaden Nr.128)
sie verh. 2. Ehe Wiesbaden 23.01.1896 (StA. Wiesbaden Nr.26, Bl.26)
Bauer, Wilhelm Jakob Hermann Alfred
Sohn von Christoph Friedrich Wilhelm Bauer, Privatier in Wiesbaden, und Marie Salome, geb. Wagner
Geheimer Hofrat, Königl.Hauptmann a.D. in Wiesbaden
geb. Kloster Gronau, Gemeinde Grebenroth, Krs.Untertaunus  04.08.1840
gest.  Wiesbaden 21.11.1921
er verh. 1. Ehe Wiesbaden 20.09.1869 (ev.Kirche Fulda-Militärgemeinde 20.09.1869)
Adelon, Pauline Eleonore Margarethe Ferdinande
Tochter von Heinrich Adelon und Karoline Wilhelmina Theodore, geb. Presber
geb. Wiesbaden 14.07.1848
gest.

Kinder:
84.10.1.  Prieger, Friedrich (Fritz) Carl
Korvetten-Kapitän
geb. Wiesbaden 18.09.1877
gest.
verh. Berlin-Schmargendorf 12.04.1919
Amthor, Gertrud Johanna Lina
Tochter von Paul Albert Hugo Amthor, Kaufmann in Berlin-Schmargendorf, und Florentine Henriette geb. Engel.
geb. Berlin 12.11.1885
gest.

84.10.2.  Prieger,  Johann Erhard Peter
Rittmeister im 9. Husaren Regiment
geb.  Wiesbaden  19.02.1882 [2]
gest.
verh. Baden-Baden     .05.1919
Bruns, Milli
geb.     11.03.1885
gest.
sie wohnte in Hannover, Bronsartstr. 31

 

 

„In diesem (1854) oder dem folgenden Jahre reiste Priegers jüngster Sohn Carl (geb. den 10. Aug. 1831), der das Bergfach studiert hatte, nach Amerika, dort, auf Anraten seines Bruders Ernst, der seit seiner Verheiratung 1846 dort weilte, eine Beschäftigung zu suchen, doch kehrte er nach einigen Monaten  zurück, ohne in seinen Erwartungen befriedigt worden zu sein. Bald darauf veranlasste er seinen Vater und seine Brüder, das Mangan-Bergwerk Löfflerhammer bei Ilmenau zu kaufen und später Eisengruben bei Singen und im Nassauischen, die ihm vollständige Beschäftigung und pekuniäre Befriedigung brachten und sowie ihm, seinen Brüdern grossen Vorteil.“ [1]

 

 


—————

[1] Prieger, Elise; Lebensbild J.E.P.Prieger, Bad Kreuznach 1894
[2]  Ancestry: Geb.Urkunde Wiesbaden 21.02.1882 Nr.212