Quentin

 

11. Generation

1.271.       Quentin, Catharina Maria
get. Göttingen 12.12.1673;
begr. Göttingen 30.03.1728
-wohl die in der Kopfsteuer-Beschreibung 1689 genannte Tochter N. 17 J./18 Gr. -
Q: Früh:Hess.Familienkde.1960/61, S.74,393;
verh. Göttingen 13.11.1694
1.270.      Ebell, Johann Jost  (Heinrich)
Kaufmann in Göttingen
geb. Göttingen 23.01.1666;
begr. Göttingen 09.11.1727

Kind:
1) Ebell, Catharina Dorothea; get. Göttingen, St.Johannis 03.08.1697;
begr. Göttingen, St.Johannis 13.01.1732
verh. Göttingen, St.Marien 20.04.1719
Apel, Johann Henrich sen.; Kaufmann; get. Göttingen, St.Johannis 05.07.1693;
gest. Göttingen 13.08.1752; begr. Göttingen, St.Albani 15.08.1752

12. Generation

2.542.           Quentin, Georg
Bürger, Brauer und Handelsmann in Göttingen. Gerichtsverweser und Ratsmitglied zu Göttingen. erw. in der Kaufgilde 29.09.1661, Ratmann 1687/88-1707
get. Göttingen, St.Johannis 27.08.1637;
begr. Göttingen, St.Johannis 02.08.1707

Kopfsteuer-Beschr, 1689; Stadt Gö. – St.Joh.-Pfarre: Handelsmann Georg Quentin, 4 Brauhäuser (136 Morgen; 23Th. 30Gr)oo Margareta N .(3Th). Kinder: Jost Jürgen (22J;18Gr.) Tochter N. (17J;18Gr.), Dorothea (15J;18Gr.), Wilhelm (9J), Elisabeth (6J.);2 ungenannte Großknechte (je 1 Th), 3 ungenannte Mittelknechte (je 27Gr.),  Junge N.N. (9Gr.), 2 ungenannte Mägde (je 12Gr.), Kleinmagd N.N. (8 Gr.)
Q: 1. Früh, Hess.Familienkde,1960/61;S.396;  2. DGB 22/1912, S. 347 ff;  3. Kopfsteuer – Beschr. 1689, Teil 8, 1965- Stadt Göttingen-St.Johannis-Pfarre, S.74;

verh. 1. Ehe Göttingen, (St.Johannis) 23.02.1664
2.543.           Hüttemann, Judith Catherine
Tochter des Kaufgildemeisters in Göttingen NN. Hüttemann.
get. Göttingen, (St.Johannis) 20.08.1644;
begr. Göttingen, (St.Johannis) 18.04.1675
verh. 2. Ehe Göttingen (St.Johannis) 18.11.1675
Kogel, Margareta ; Tochter des Ratsherrn Johann Wilhelm Kogel
get. Göttingen (Nic.) 23.07.1647
begr. Göttingen (Joh.) 13.09.1705
verh. 3. Ehe Göttingen  06.01.1707
Retberg, Anna Elisabeth, einer Pastorenwitwe
sie verh. 1. Ehe
.              Wanzelius, Mathias, Pastor in Langenholtensen, Stift Hildesheim
.              geb. Frankenberg/Hessen;  gest. Langenholtensen 1696

Kinder:
1. Quentin, Jost Jürgen (Justus, Georg); Vorsteher der St.Joh.Kirche.
get. Göttingen 26.02.1665;
begr. Göttingen 06.01.1719
verh.
Senge, Dorothea Elisabeth
.         sie verh. 2. Ehe Göttingen 15.02.1720
.         Spatz, Johann Georg, Verwalter des hess. Amtes  Ludwigstein.

2. Quentin, Margarethe Elisabeth; get. Göttingen (St.Joh.) 21.01.1669;
gest. Northeim 19.06.1725;
verh. Northeim 17.01.1699 
Brauer,  Hans (Johann) Hinrich
(AL Dr.Brandt) 

3. Quentin, Catharina Maria; get. Göttingen 12.12.1673;
begr. Göttingen 30.03.1728 verh. Göttingen 13.11.1694
Ebell, Johann Jost; Kaufmann; geb. Göttingen 23.01.1666;
begr. Göttingen 09.11.1727

4. Quentin, Dorothea; geb. Göttingen um 1674

aus 2. Ehe

5. Quentin, Wilhelm, geb. Göttingen um 1680

6. Quentin, Elisabeth;  geb. Göttingen um 1683

13. Generation

5.084.           Quentin, Nikolaus
Bürger und Kaufmann zu Göttingen. Ratsfähiger Bürger der Stadt Göttingen
geb. Göttingen   .08.1608;
gest. Göttingen, Gedenktafel, St.Johannis 20.05.1661
Kaufmann in Göttingen, 1629 erw. in der Kaufgilde, besitzt ab 1633 Haus Nr.135, ab 1635 Nr.136.
besaß Lehngüter und Ländereien in der Stadt Göttingen und den Dörfern Herberhausen, Geismar und Niedernjesa und Zehntrechte am Gute Kerstlingrödefelde.
Gedenktafel in der St.Joh.-Kirche zu Göttingen.
Q:1. DGB 22,S.349; 2. G.Thiemann, 31.8.93;   3. Grotefend, S.52ff;
verh. Göttingen vor 1637
5.085.           Bartels 1 (Bartheldes), Catharina
geb. Göttingen   .12.1606; gest. Göttingen, Gedenktafel, St.Johannis 07.03.1675;
begr. Göttingen 14.03.1675
Zu dem Epitaph Quentin schreibt D.Denecke: “.. Den “Knorpel” oder “Ohrmuschel”-Stil zeigte im übrigen in besonders reicher Form das Epitaph Quentin von 1661 (Johanniskirche), dessen Rahmen jedoch nicht mehr erhalten ist. S. Abb.1 bei DÖRING, Grabmäler des 18.Jahrhunderts, 1984″ in Gö.Jahrbuch 1984,S.169.
- Eine Abbildung liegt mir bisher nicht vor.-

Kinder:
1) Quentin, Wilhelm
Kaufmann in Göttingen

1.1. Quentin, Georg Heinrich, Advokat
get. Göttingen-St.Joh. 1.1.1710 ; begr. Göttingen-St.Joh. 14.06.1740

2) Quentin, Katharina; get. Göttingen 10.08.1634
verh. Göttingen 26.04.1653
Lüdeke, Heinrich; Bürger in Göttingen

3) Quentin, Georg; Kaufmann; get. Göttingen, St.Johannis 27.08.1637;
begr. Göttingen, St.Johannis 02.08.1707
verh. 1. Ehe Göttingen, (St.Johannis) 23.02.1664
Hüttemann, Judith Catherine; get. Göttingen, (St.Johannis) 20.08.1644,
begr. Göttingen, (St.Johannis) 18.04.1675
verh. 2. Ehe Göttingen (St.Johannis) 18.11.1675
Kogel, Margareta ; get. Göttingen (Nic.) 23.07.1647
begr. Göttingen (Joh.) 13.09.1705;
verh. 3. Ehe Göttingen  06.01.1707
Retberg, Anna Elisabeth, sie verh. 1. Ehe
.              Wanzelius, Mathias, Pastor in Langenholtensen

4) Quentin, Otto d.Ä.; Student zu Marburg 1662; Amtmann in Göttingen; geb. Göttingen 08.05.1642; begr. Göttingen 20.03.1732
verh. Göttingen 16.04.1667
Hüttemann, Anna Elisabeth

5) Quentin, Julius Hartwig

14. Generation

10.168.          Quentin, Andreas
 Spengler zu Göttingen
geb. Göttingen ;
gest. Göttingen,  vor Mai 1627
urkdl. 1604-24; Braurecht 31.3.1610, erhält die Kaufgilde seiner Mutter 05.1618,
Kaufmann, Spengler in Göttingen, 1618 Kaufgilde, Haus Nr.136, ukdl. 1604-26
Q: Grotefend; AL Dr.Brandt
verh. Göttingen vor 1608
10.169.         NN., Catharina
gest. Göttingen, nach 7.4.1632
-sie erhält die Kaufgilde ihres verstorbenen Mannes  05.1627, urkdl. 1632.

Kind:
1) Quentin, Nikolaus; Kaufmann; geb. Göttingen   .08.1608;
gest. Göttingen, Gedenktafel, St.Johannis 20.05.1661
verh. Göttingen vor 1637
Bartels 1 (Barteldes), Catharina; geb. Göttingen   .12.1606;
gest. Göttingen, Gedenktafel, St.Johannis 07.03.1675; begr. Göttingen 14.03.1675

15. Generation

20.336.         Quentin, Martin
Bäcker; in Göttingen, ukdl. 1547-1600, 1564 Bäckergilde;
geb. Göttingen ;
gest. Göttingen 1600
Bäckergilde 1564, urkdl. 1547-1600.
Q: Grotefend;
verh. vor 1567 mit NN. Apollonia

Kind:
1) Quentin, Andreas; Spengler; geb. Göttingen ; gest. Göttingen, vor Mai 1627
verh. Göttingen vor 1608
NN., Catharina; gest. Göttingen, nach 7.4.1632

16. Generation

40.672.         Quentin, Hans
Bäcker; Bäckergilde 1513/14; urkdl. 1512-64.
geb. Göttingen
gest. Göttingen zwischen 1564 und 1566
Q: Grotefend;
verh. Göttingen 1513/1514
40.673.         NN., Anna  (urkdl. 1531-1559)

Kind:
1) Quentin, Martin; Bäcker; geb. Göttingen ; gest. Göttingen 1600
verh. vor 1567 mit NN. Apollonia

17. Generation

81.344.         Quentin, Cord
Bäcker in Göttingen; urkdl. 1486/87 – 1517/18.
geb. Göttingen ;
gest. Göttingen 1518
Q: Grotefend;
verh.
81.345.         NN., Grete
urkdl. als Wwe. 1518/19 – 1546/47

Kind:
1) Quentin, Hans; Bäcker; geb. Göttingen ; gest. Göttingen um 1566
verh. Göttingen 1513
NN., Anna

18. Generation

162.688.       Quentin, Helmbrecht
geb. Göttingen ;
gest. Göttingen um 1490
urkdl. 1447/48 – 1490/91
Q: Grotefend;
verh. mit NN.

Kind:
1) Quentin, Cord; Bäcker; geb. Göttingen ; gest. Göttingen 1518
verh.
NN., Grete

19. Generation

325.376.       Quentin, Cord
Bürger und Bäcker zu Göttingen; Bäckergilde 1417/18.
geb. Dransfeld ;
gest. Göttingen 1436
Q: Grotefend;
verh.
325.377.       Dalenrod, NN.
geb. Göttingen ;
gest. nach 1440
sie verh. 2. Ehe Göttingen nach 1440 mit NN.

Kind:
1) Quentin, Helmbrecht; geb. Göttingen ; gest. Göttingen um 1490
verh. mit NN.

——–

Eine alte Postkarte zeigt in Göttingen die
“Quintin´sche Ecke mit Blick in die Kurze Straße”

————-

Quellen:

1. Dietrich Denecke: Göttingen: Vom Dreissigjährigen Krieg bis zum Anschluss an … – Seite 817 – Google Books-Ergebnisseite  books.google.de/books?isbn=3525361971; Vandenhoeck & Ruprecht in Göttingen, 2002, Bd.2, S.817
2. Dietrich Denecke - 2002 – History  ”Göttingen macht in dieser Hinsicht keine Ausnahme, wie sich bei aller  im übrigen in besonders reicher Form das Epitaph Quentin von 1661 (Johanniskirche), ”
3. H.Wellenreuter, Göttingen 1690 – 1755; Studien zur Sozialgeschichte einer Stadt. 1988 Vandenhoeck & Ruprecht. S. 349
4. Ahnenliste Dr. Brandt : Quentin 
5.
Grotefend, H; Jahrb.d.Vereins f.mecklenb. Geschichte und Altertumskunde, Schwerin 1905,S.52f.
6. DGB 22,S.349;
7. G.Thiemann, 31.8.93;
8. Kopfsteuer – Beschr. 1689; Göttingen.
9. Früh, Gustav : Hess.Familienkde.1960/61, S.74,393;
10. GEDBAS:  https://gedbas.genealogy.net/person/show/1159117544
11. Q
uentin, Eberhard : Chronik der Familie Quentin, Herford 1907 (Die Abb, der Gedenktafel ist aus diesem Buch entnommen.)