62.2. Ernesto Secker

Secker

62.2.    Secker, Ernesto
Sohn von Franz Secker, Hutmacher und Kaufmann, und Alina, geb. Curjar.
Kaufmann in Manila.
geb.  Manila (um 1854)
gest. Hamburg, oder Manila

Die Eltern Secker fuhren 1860 von den Philippinen mit dem Schiff  ”Sweepstakes”  von Manila nach New York und von dort zurück nach Hamburg. Die Ankunft in New York am 13. Juni 1860 ist in der Passagierliste mit den Namen der Familie dokumentiert. Ernesto wird dort unter dem Namen Donetto Secker aufgeführt, im Alter von 6 Jahren, also geboren im Jahre 1854.  Die “Sweepstakes” segelte von Manila (6.März 1860) bis New York(12.Juni 1860) 98 Tage.[5]

Über Ernesto Secker ist nicht viel bekannt. Weder das genaue Geburtsdatum, noch über sein Leben ist viel überliefert. Ein Hinweis auf ihn ergibt sich aus einer Anzeige für sein Hutgeschäft in Manila und aus der Gedenktafel für den Einsatz der Handels-Feuerwehr bei einem Brand in Manila 1894.
Vermutlich ging er als junger Mann wieder nach Manila, arbeitete eine Zeit mit dem Onkel Engelbert Secker zusammen und als dieser spätestens 1880 nach Hamburg zurückkehrte, übernahm er die Geschäfte in Manila.

Aus der Liste der mit der “Sweepstakes” eingetroffenen Passagiere in NewYork [4]:

record id 70948
name Donetto Secker
date arrived 06-13-1860
gender Male
age 06 years
approx. birth year 1854
occupation Child, Youngster
destination Germany
purpose Returning to country of origin
native country Germany
embarkation port Manila
travel compartment Cabin Passenger
ship name Sweepstakes

 

 

 

 

 

Sombreria Secker

Sombreria Secker

Plakette Manila 1894

Dankbarkeitsplakette der Firma Zobel für das Handels-Feuerwehrkorps, welches sich beim Brand der Vorstadt von San Miguel am 21. September 1894 heroisch eingesetzt habe.

Aufschrift: “Testimonio de Gratitud de los Señores de Zobel Al Cuerpo de Bomberos del Comercio de Manila por su heróico comportamiento en el incendio occurido en el arrabal de San Miguel en la noche del 21 de septiembre de 1894. Señores que Trabajaron en el Incendio: J. A. Mackay, Capitan; G. W. Bargmann, 1o Teniente; J. Y. Macleod, 1o Maquinista; E. Züllig, 2o Maquinista; J. Cogan; F. Dodson; A. Ess; C. A. Falcher; H. Haerri; F. Kammerzhell; W. S. Macleod; O. Merz; M. Paetow; W. S. Roberts; E. Roth; E. Secker; A. L. Tobler; G. C. Maxon”
Manila: Strasse Escolta, im Hintergrund die Binondo-Kirche

Manila: Strasse Escolta, im Hintergrund die Binondo-Kirche

 

1888:    [8]
Wer der J. Secker war, ist bisher nicht klar. Da er als “assistant” bezeichnet wird, ist er nicht der Inhaber.
Ein Inhaber wird nicht besonders aufgeführt, Carl Moritz war wohl der derzeitige Geschäftsführer.

Secker & Co.- Manila 1888

J-Secker-Manila-1888

 Im Jahre 1909 existierte die Firma in Manila unter dem Namen SECKER´S STORE.

Die Eintragung im Directory & Chronicle 1909 [6] zeigt neben dem derzeitigen Inhaber J.Landahl
neun Mitarbeiter, ein Secker ist nicht mehr dabei..

Seckers Store-1909

“.In the early 1900s, the German community grew to 264, many of them immigrated to the Philippines under the auspices of Germans who had already started businesses in Manila. Johannes Landahl came to Manila in 1890 to work for the Secker & Co., a dry goods and haberdashery. He married Dolores Suarez-Llanos and they had four children, all educated in Germany. His firm eventually became one of the leading import firms in the Philippines; handling textiles, hardware, machinery, railroad supplies and sundries, operating branch in Cebu, Aparri, New York and Hamburg. He was a founding member of the German Club and became a naturalized Filipino citizen in 1923.” [7]
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

———————
[1] http://pinoykollektor.blogspot.de/2012/08/75-shopping-at-escolta-at-turn-of.html
      74. SHOPPING at ESCOLTA at the TURN-OF-THE-CENTURY
[2] http://scope.staatsarchiv.sg.ch/detail.aspx?ID=324433
Online Archivkatalog des Staatsarchivs St. Gallen, Signatur ZOA 007/01
[3] Manila: Strasse Escolta, im Hintergrund die Binondo-Kirche
Online Archivkatalog des Staatsarchivs St. Gallen, Signatur ZOA 007/02
[4] 19th Century Germanic Immigrants to USA on ship name Sweepstakes
http://www.germanimmigrants1860s.com/index.php?f=ship&q=Sweepstakes
[5] ”1860 March 6 — June 12  –
Sailed from Manila to New York in 98 days anchor to anchor.”
http://www.bruzelius.info/Nautica/Ships/Clippers/Sweepstakes(1853).html

[6]  The Directory & Chronicle for China, Japan, Corea, Indo-China, Straits …1909, S.1388 – Manila
[7]   Manila Germans and the German Club  http://www.lougopal.com/manila/?p=1869
[8]   
The Directory & Chronicle for China, Japan, Corea, Indo-China, …
https://books.google.de/books?id=zYpEAQAAMAAJ - 
  1888 – ‎East Asia