572. Soltau, Dietrich

Soltau

10. Generation

572.           Soltau, Dietrich
Sohn von Soltau, Jacob, Bürger, Holzhändler und Achtmann in Bergedorf, Kuhberg 14,
und Sellschop, Maria Margarethe.
1705 errichtete er in Bergedorf das Soltau-Haus
Bürgermeister und Kaufmann (Holzhandel) in Bergedorf.
geb.  Bergedorf 13.04.1669 ;      get. Bergedorf 13.04.1669
gest. Bergedorf 28.04.1740  ;      begr.  Bergedorf 05.05.1740
verh.  1. Ehe Bergedorf, (Aufgeb.3.4.1692) 14.04.1692  mit:
Hoppe, Anna
Tochter des Hinrich Hoppe und s. Gem. Sophia Rose, verw. Turmann.
geb. Bergedorf 28.09.1666 : get.  Bergedorf 09.10.1666
gest. Bergedorf 02.10.1701 ; begr. Bergedorf 09.10.1701
verh.  2. Ehe Hohenhorn 16.05.1702   mit:
573.           Heroldt (Herold), Lucia Margareta Elisabeth
Tochter von Johannes Casparus Heroldt, Zolleinnehmer, und Ilsabe Marggraf (Marggraff)
geb. Wentorf 28.05.1683;    get. Hohenhorn 31.05.1683;
gest. Bergedorf 24.11.1745; begr. Bergedorf 28.11.1745

Kinder: 5  aus 1. Ehe, 9 aus 2. Ehe

572.1.              Soltau, Jakob
geb. Bergedorf 09.01.1693
gest. Bergedorf 30.03.1693

572.2.              Soltau, Heinrich
geb. Bergedorf 31.01.1694
gest. Bergedorf 19.09.1713

572.3.              Soltau, Jakob
Seifensieder;
geb. Bergedorf 04.08.1695
gest. Bergedorf 10.08.1760
verh. Bergedorf 25.08.1720  mit:
Balemann, Dorothea
To.d. Albert Balemann, Pfarrer in Kichwärder
geb. Kirchwerder
gest. Bergedorf 22.07.1753

572.3.1. Soltau, Maria
geb.                            gest.
verh.    mit.  Chr. Nic.  Mette
Organist zu Curslack;  Pate am 13.04.1748 in Bergedorf bei Georg Wilhelm Soltau, Sohn von Martin Wilhelm S.  

572.3.2.  Soltau, Anna
geb.                            gest.
verh.  mit    NN. Jürgensen
zu Bergedorf

572.3.3. Soltau, Jacob
Bürger in Bergedorf
geb. Bergedorf, get. Bergedorf 14.04.1729
gest. Bergedorf; begr. Bergedorf 02.06.1759
unverheiratet

572.3.4. Soltau, Dietrich
geb.                            gest.
verh. Bergedorf  …  mit
NN. Balemann

572.4.              Soltau, Dietrich
Arzt in Bergedorf;
geb. Bergedorf 25.11.1697
gest. Bergedorf 01.11.1729

572.5.              Soltau, Margareta
geb. Bergedorf 16.02.1700
gest. Bergedorf 08.08.1713

Kinder: 9  aus 2. Ehe
572.6.              Soltau, Ilsabe Sophia
geb. Bergedorf 13.04.1703
gest. Bergedorf  23.04.1703

572.7.               Soltau, Anna Magdalena
geb. Bergedorf  23.09.1704
gest. Bergedorf  01.09.1706

572.8.              Soltau, Maria Ilsabe
geb. Bergedorf 27.06.1706
gest. Bergedorf 21.12.1707

572.9.              Soltau, Johann Conrad (Cord)
geb. Bergedorf  19.04.1708
gest. Bergedorf  18.11.1736
kinderlos;  Q: DGB 21,S.418
verh. Bergedorf  08.11.1735
Poppe, Catharina Magdalena
To.d. Andreas Poppe u.d. Gertrud Hedwig Dreyer.
geb. Bergedorf 14.12.1712
sie verh. 2.Ehe Bergedorf 26.04.1739 mit:
Kopeis (Kopeus), Jacob Ludolf
geb.                 gest.

572.10.            Soltau, Anna Elisabeth
geb. Bergedorf 31.05.1709
gest. Bergedorf 01.01.1712

572.11.            Soltau, Elisabeth Margareta
geb. Bergedorf  08.03.1713
gest. Bergedorf 26.01.1740
Q: DGB 21,S,418;
verh. Bergedorf  02.09.1732
Binder, Gerhard,
Bürgermeister zu Bergedorf; (DGB.Bd.18, S.60)
1750 Pate in Bergedorf bei Martin Wilhelm SOLTAU (jun.)(286.4.):
“Herr Gerhard BINDER, ältester Bürgermeister”.
geb. Bergedorf  23.03.1706
gest. Bergedorf 21.09.1768

572.12.            Soltau, Anna Ilsabe
geb. Bergedorf  20.01.1715
gest. Bergedorf  18.12.1715

572.13.            Soltau, Georg
Licentiat und Aktuarius in Lübeck.
(Hochzeitscarmina u.Gelegenheits-Glückwünsche im Staatsarchiv Hamburg
anl. der Hochzeit 28.06.1746.   B31 A 710/62 –ZfNF1966/101 H.A,Plöhn)
                        geb. Bergedorf  05.12.1716
gest. Lübeck 1793      kinderlos;
verh. Lübeck  28.06.1746
                        Schumacher, Anna Catharina, Tochter des Hinrich Wilhelm Schumacher,
(siehe 1148.3.2.) , J.U.D. – Juris utriusque Doctor;  comes palatinus in Lübeck; und Anna Catharina Scheve,
geb. .          27.05.1729;                   gest.
keine Nachkommen.

572.14.            Soltau, Martin Wilhelm,
=  286.             Bürgermeister und Kaufmann in Bergedorf
geb. Bergedorf  25.09.1720 ; get. Bergedorf  29.09.1720
gest. Bergedorf  31.07.1801; begr. Bergedorf  04.08.1801
verh. 1. Ehe   Bergedorf  11.02.1744  mit:
287.                 Schumacher, Engel Margaretha, Tochter des Friedrich Wilhelm
Schumacher, und Metta Dorothea Klessing.
geb. Bergedorf;                get. Bergedorf  28.06.1724
gest. Bergedorf  21.03.1762 ; begr. Bergedorf  28.03.1762
verh. 2. Ehe   Bergedorf   18.05.1763
                        Keller, Catharina Dorothea
 get. Bergedorf    14.02.1743
gest. Bergedorf  07.12.1763
verh. 3. Ehe   Bergedorf  25.09.1766    (Aufgeb.14.9.1766 )  mit:
                        Gräpel, Anna Margarethe
get. Bergedorf 16.03.1743
gest. Bergedorf  25.09.1825

 

Soltau-Haus um 1960

Soltau-Haus um 1960

Raum aus Soltau-Haus

 

Raum aus Soltau-Haus

Raum aus Soltau-Haus

 

Raum aus Soltau-Haus

Raum aus Soltau-Haus

 

 

 

 

 

Raum aus dem Soltau-Haus im Museum Bergedorf um 1960

 

Initialen Dietrich Soltau

Initialen Dietrich Soltau

D(ietrich)  S(ol)T(au)
L(ucia) M(argareta) E(lisabeth)
S(ol)T(au)  Anno
                         1705

 

 

Decke im Obergeschoß Soltau-Haus Bergedorf

Decke im Obergeschoß Soltau-Haus Bergedorf

Eine Stuckdecke aus dem Jahre 1705 mit den Initialen des Erbauers Diedrich Soltau und seiner Frau wurde zusammen mit den stukkatierten alten Eichenholzbalken im ersten Obergeschoß des Hauses wieder eingebaut. Der Raum ist leider öffentlich nicht zugänglich. Foto: Karin Kopton (Q9)

Das Bergedorfer Museum (Schloß) hat aus dem Soltauschen Hause, (Sachsentor 28, früher Sparkassen-Gebäude – heute Soltau-Haus, zum Gedenken an Dietrich Wilhelm Soltau) den Gesellschaftsraum als ein Beispiel bürgerlicher Wohnkultur des 18. Jahrhunderts in seine eigenen Räume übernommen. (Wand- u. Deckenstuck). (Q3)

Dietrich Soltau
Bürgermeister und Kaufmann (Holzhandel) in Bergedorf.
1705 errichtete er in Bergedorf das Soltau-Haus. Dieses Haus bewohnte auch sein Sohn Martin Wilhelm.
1707 Achtmann,
1720 Stadtfähnrich,
1722 Ratmann,
1723-1740 Bürgermeister zu Bergedorf (1723 jüngster Bürgermeister)
1669, 13.04. geb. in Bergedorf,
1669, 13.04. get. in Bergedorf,
1692, 14.04. verh. I. in Bergedorf mit Anna HOPPE,
1701, 02.10. starb Anna geb. HOPPE,
1702, 07.05. Procl. Bergedorf,
1702, 16.05. verh. II. in Hohenhorn mit Lucia Margareta Elisabetha HEROLDT aus Wentorf; (Q.4);
1710 verkauft er an den Vater seiner Schwiegertochter Dorothea, Pastor Albert BALEMANN, ein Haus am  Kuhberg in Bergedorf. (Q.5);
1740, 28.04. gest. in Bergedorf,
1740, 05.05. begr. in Bergedorf;

14 Kinder; 5 (4 Sö.,1 To.) 1.Ehe; 9 (3 Sö.,6 Tö.) 2.Ehe.

 

Q: 1. DGB Bd.21,1912,S.418;
2. Biel;
3. H.Richert, Stammtafel Soltau;
4. H.Genaust, ZfNF,1984,59.Jg.,H.2,S.68/69;
5. H.Richert, Der Kirchwerder Pastor Balemann und sein Sippenkreis, ZfNF.1975,50.Jg.,H.6, S.171-175.
6. G.Hamel, Verbindungen zw.d. Fam. Schumacher u. Schewe, in ZfNF,59.Jg.,1984,S.21; 
7. H.A.Plöhn, Hochzeitscarmina u. Gelegenh.-Glückwünsche im Staatsarchiv Hamburg,
ZfNF,1966,S.101; B31;A710/62; (Soltau, – oo Lübeck 28.6.1746 Schumacher)
8. I.Schumacher, Oberursel, Stammt. Schumacher, 30.4.95;
9. Fotos der Stuckdecke: mit freundlicher Genehmigung von Frau Karin Kopton; Hude 4, 21029 Hamburg; info@kopton.biz ;Tel.: 040/7214411