Süstermann

Wappen:     Schild in Blau mit einem silbernen Balken belegt mit zwei steigenden blauen Greifen.

Wappen Süstermann

Wappen Süstermann

Helmzier mit blau-silber-blau-silber-blauem Wulst und zwischen zwei silbernen Büffelhörnern mit Mundstück ein wachsender blauer Greif. Decken: Blau und Silber

Familie:        Das Ratsgeschlecht tritt 1392 erstmals in Hildesheim unter dem Namen “van den SÜSTERN” auf. 1407 wird im Weinamts-Register “Süstermans hus” genannt, aber erst 1434 wird in einem Notariatsinstrument Johann SÜSTERMANN erwähnt. Ab der III. Generation wird der Familienname SÜSTERMANN gebräuchlich. Seit dem Jahre 1855 lebt in Hildesheim kein Angehöriger des Geschlechts mehr. Vor 1404 erwirbt Hans von den SÜSTERN das Haus Saustr.Nr.386 (jetzt Rathausstr. 22 / Stadtsparkasse).Wenn in der Stadt vornehme Gäste waren, wurden diese in guten Bürgerhäusern untergebracht. Auch das Haus Süstermann stand zu solchen Zwecken offen, so z.B. für den Herzog von Braunschweig, der Gräfin Everstein, der Bürgermeisterfrau von Danzig. Adelige als Ab-gesandte der Herzöge von Braunschweig und Mecklenburg. Das dürfte ein Zeichen dafür sein, daß dieses Haus nicht nur gastlich war, sondern zu den vornehmsten gehörte.
Quellen: 1. Hans Schlotter: Genealogien Hildesheimer Ratsgeschlechter bis 1802,Hannover 1989, Famkdl. Komm.  2. H.Schlotter: “Der Wappenfries am Renaissance-Erker des Harlessem-Hauses zu Hildesheim”. Jahrbuch Alt-Hildesheim Heft 49/1978
3. H.Schlotter: Hildesheimer Familien-Geschichte “Süstermann”, 24.Folge. Hildesh. Allg. Zeitg.26.7.73;   4. AL Adolph Becker

11. Generation

1.057.           Süstermann,  Anna
geb. Hildesheim um 1638;
gest. Gr.Ilde, 1677; begr. Hildesheim St.Andreas 26.04.1677.
“Anno 1677: Den 26 Aprilis ist He. Henrici Sölmanns Pastoris zu Ille undt Evensen Frauen
hieselbst auf dem Kirchhof begraben weswegen weil Sie Bürgerrecht hieselbst …”
(Rechnungsbücher Hildesheim, St. Andreas;: Einnahme von Begräbnüßen und…)
(Q 1,S.234)
verh. Hildesheim, (St.Georgi) 20.11.1660
1056.            Söhlmann (Sölemann), Heinrich (Hanni)
 Pastor in Groß Ilde und Evensen, Krs.Hildesheim
geb. Hildesheim, (St.Lamberti) 07.03.1628;
gest. Gr.Ilde 24.12.1715;
begr. Gr.Ilde 12.01.1716
er  verh. 2. Ehe Groß Ilde 18.06.1678  mit:
von USLAR, Margarethe Elisabeth
 geb.                 gest. Groß Ilde 16.08.1703;   begr. Groß Ilde 28.08.1703

Kinder

1) Söhlmann, Henning Bertram (Henni); Victualienhdl.;
geb. Gr.Ilde 30.09.1663;   get. Gr.Ilde 06.10.1663; begr. Koppengrave,
KB.Brunkensen 28.03.1714
verh. Braunschweig, (St.Ulrici) 20.06.1688
Losse, Anna Catharina; geb.  (Braunschweig ?) ;
begr. Braunschweig, St.Andreas 16.03.1692
verh. 2. Ehe  Bodenburg (St. Johannis) 29.04.1699  mit:
Vorlauff, Dorothea Susanna; geb. Bodenburg

2) Söhlmann, Ludolph Johann; 1693 Pastor in Brunkensen
geb. Groß Ilde nach 1660, gest. Brunkensen 18.2.1745
verh. Klages, Anna Ilse, geb. 1675, gest. Brunkensen 4.4.1739,
Tochter von Franciscus Klages, Forstschreiber Holzminden,und Catharina
Seidensticker

12. Generation

2.114.           Süstermann, Ludolf
Bürger, Brauer und Ratsherr zu Hildesheim;
geb. Hildesheim um 1600;
begr. Hildesheim, Andreas-Kirchhof 11.03.1677
<Historie> Bürger u. Brauer zu Hildesheim, wohnhaft in der Bäuerschaft JACOBI, am
Almstor; Brauermeister (Ältermann) der Brauer-Gilde
1632-1679 Provisor zu St.Jacobi;
Ratsherr im reg. Rat 1658 u. 1664-1676 im zweijährigen Wechsel. (Q.1)
1633, ca., verh. in Hildesheim mit Anna MIDDENDORF;     (Q.1)
1638, 02.02. Sechsmann in Hildesheim, u.a. .. L(udolf). Süstermann  (Q.6,S. 279)
1677, 11.03. begr. in Hildesheim/Andreas-Kirchhof;      (Q.1;S.233f.)
verh. Hildesheim um 1633
2.115.           Middendorf, Anna
geb. Hildesheim um 1600;
begr. Hildesheim, Andreas-Kirchhof 11.01.1655
“Anno 1655: Den 11ten January He. Ludolph Süstermannß Fr. fürm Almstor. Vom
Wande …”  (Rechnungsbücher St.Andreas Hildesheim “Einnahme von Begräbnüßen …”)

Kinder:
1) Süstermann, Adelheid; geb. Hildesheim; gest. Sossmar, Peine 24.07.1677
verh. Hildesheim 28.10.1656
Auhagen, Henning; Pastor; geb. Hildesheim ; gest. Sossmar 1684

2) Süstermann, NN. (Kind); gest. Hildesheim 1637

3) Süstermann, NN. (Kind); gest. Hildesheim 1638

4) Süstermann, NN. (Kind); gest. Hildesheim 1639

5) Süstermann, Anna; geb. Hildesheim um 1638; gest. Gr.Ilde 1677;
begr. Hildesheim 26.04.1677
verh. Hildesheim, (St.Georgi) 20.11.1660
Söhlmann (Sölemann), Heinrich (Hanni); Pastor; geb. Hildesheim, (St.Lamberti)
07.03.1628; gest. Gr.Ilde 24.12.1715; begr. Gr.Ilde 12.01.1716

6) Süstermann, Bartram; Brauer; geb. Hildesheim um 1642;
gest.  Hildesheim, (vor 13.4.) vor 1697
verh. Hildesheim 23.05.1671
Greven, Catharina

13. Generation

4.228.            Süstermann, Tönnies
Bürger u. Brauer in Hildesheim, wohnt Bäuerschaft JACOBI, Almstraße/Ostseite.(Q.1)
get. Hildesheim, St.Andreas 28.10.1541;
gest. Hildesheim 1610;
begr. Hildesheim, Andreas-Kirchhof 1610
1541, 28.10. get. in Hildesheim, St.Andreas;  (Q.1;S.145,232)
Tilo BRANDIS schreibt in seinen Annalen: (S.52, 12) “1541 am sondage Simonis et Jude
wart ich fadder Detmer Sustermans kinde und heit dat Tonnis. Der moder und kinde malch
1 goltguld., sus der bademomen, int hus gekostet 24 ß. Up de 4 wecken gesent dar int hus
minem faddren 1.1/2 graw engelsch und 1 hemmet.”  (Q.7)
Am 12. Juli 1603 war Tönnies Süstermann, Bürger in Hildesheim, Beisitzer auf dem Godinge vor Hildesheim.
(Die Godinge wurden vor der Stadt Hildesheim jährlich zwei mal abgehalten.”Diese Gerichte erstreckten sich über die Feldmarken und bestraften die in Betracht der Feldpolicei und der Grenzen vorgefallenen Frevel”)(Q.8)
verh. Hildesheim um 1582
4.229.            van Huddessem 1, Ilsabe
gest. Hildesheim, Pest 11.11.1609

Kinder:
1) Süstermann, Hans VII.; Bürger; gest. Hildesheim nach 1629

2) Süstermann, Ludolf; Ratsherr; geb. Hildesheim um 1600;
begr. Hildesheim, Andr.-Kirchhof 11.03.1677
verh. Hildesheim um 1633
Middendorf, Anna; geb. Hildesheim um 1600;
begr. Hildesheim, Andreas-Kirchhof  11.01.1655

3) Süstermann, Ilsabe
verh. Hildesheim vor 1629
Hallenhorst, Joachim; Bürger

4) Süstermann, NN. Tochter; begr. Hildesheim, Pest 06.10.1609

5) Süstermann, NN. (Kind); begr. Hildesheim, Pest 1597

14. Generation

8.456.            Süstermann, Dethmar d.J.;
Wandschneider;
gest. Hildesheim (nach 1578) (1562 lt. UB Stadt 8, Nr. 920.)
Bürger u. Wandschneider zu Hildesheim, wohnt i. der Bäuerschaft JACOBI, Marktstr. 60
später Nr. 5), Ecke Kaneelstraße; Ratsherr im reg. Rat von 1543 – 1547 im zweijähr.
Wechsel;   (Q.1,S.232)
1535, 11.10. verh. in Hildesheim mit Catharina BLOME;   (Q.1,S.232,)
1575 Ältermann der Wandschneider-Gilde.(Q.1,S.232)
- nach 1578 gest. in Hildesheim; (Q.1,S.232)
Nach dem Inschriftenkatalog Hildesheim baute er 1535 ein Haus in der Jakobistr. 35 (no. 92)
und starb 1562 (!)       (Q5)
verh. Hildesheim 11.10.1535
8.457.           Blome, Catharina (Katrin)
geb. Hildesheim 05.01.1515;
get. Hildesheim 08.01.1515
gest.

Kinder:
1) Süstermann, Tönnies; Brauer; get. Hildesheim, St.Andreas 28.10.1541;
gest. Hildesheim 1610; begr. Hildesheim, Andreas-Kirchhof
verh. Hildesheim um 1582
van Huddessem, Ilsabe; gest. Hildesheim, Pest 11.11.1609

2) Süstermann, Geseke
                                  verh.
Meyer, NN. gen. Diepold; Kriegsobrist

3) Süstermann, NN. (Kind);begr. Hildesheim, Andreas-Kirchhof 1554

4) Süstermann, Margareta

15. Generation

16.912.          Süstermann, Dethmar d.Ä.
gest. Hildesheim 1522/1523
Bürger in Hildesheim, wohnt in der Bäuerschaft MAJORIS, Saustr. Nr.386; 1484 noch
unmündig, Vormund Bürgermeister Henning HARING; 1498 Testaments-Vollstrecker für
den Ratsherrn Arnd NOLTE; Ratsherr im reg. Rat 1511.  (Q.1,S.231)
verh. Hildesheim
16.913.         Nolte (?); NN.
                      gest. nach 1535

Kinder:
1) Süstermann, Hans IV.; Wandschneider;gest. Hildesheim um 1543
verh. mit NN.

2) Süstermann, Albert; gest. Hildesheim 1535
verh. Hildesheim 17.09.1531
Blome; Geseke, geb. Hildesheim 1512; gest. Hildesheim 01.12.1539

3) Süstermann, Dethmar d.J.; Wandschneider; gest. Hildesheim nach 1578
verh. Hildesheim 11.10.1535
Blome, Catharina; geb. Hildesheim 05.01.1515; gest. Hildesheim 08.01.1515

4) Süstermann, Anna
verh.  um 1528
van Broitzem, Tile; Wandschneider; geb. 1505; gest. um 1539

5) Süstermann, NN. (Barbara); gest. Hildesheim um 1535
verh. Hildesheim um 1530
Warmbold, Busse; Ratskämmerer

16. Generation

33.824.          Süstermann, Hans II.
gest. Hildesheim 1483/1484
Bürger zu Hildesheim, wohnt in der Bäuerschaft MAJORIS, Saustr. 386; 1465 noch
unmündig und Belehnung seines Vormunds Ludeke BURING mit dem Erbmannlehen an
Frohnzins vom Michaelis-Kolster; (Q.1)
1474, 19.11. mit vorgen. Erbmannlehen belehnt;  (Q.1)
Q: 1. H.Schlotter, Hildesh. Ratsgeschl., 1989, S.230;
verh. Hildesheim
33.825.         Wirsing (Wiry), Alheid

Kinder:
1) Süstermann, Hans III.; gest.  Hildesheim um 1510

2) Süstermann, Dethmar d.Ä.; gest.  Hildesheim 1522/1523
verh.  Hildesheim
Nolte (?); NN.; gest. nach 1535

17. Generation

67.648.          Süstermann, Hans I. (d.Ä.);
Ratsherr;
gest. Hildesheim um 1472
Bürger zu Hildesheim, wohnhaft in der Bäuerschaft MAJORIS,Saustr.386;
erwähnt 1444 – 1472;
1461 Saldern`sches Lehen von4 Hufen Landes und 1 Hof zu Dinklar, an dem seine Ehefrau
eine Leibzucht hat;
1463 Erblehnsmann an Fronzins vom Michaelis-Kloster;
Ratsherr im reg. Rat 1458 und 1460. Er bekleidet u.a. das Amt des Siegelherrn.
Ab 1460 setzt sich der Name SÜSTERMANN endgültig durch. (Q.1)
- um 1472 gest. in Hildesheim; (Q.1, S.230)
verh. Hildesheim um 1446
67.649.         Holthusen 1, Geseke
gest. Hildesheim nach 1461

Kinder:
1) Süstermann, Hans II.; gest. Hildesheim um 1483/1484
verh. Hildesheim
Wirsing (Wiry), Alheid

2) Süstermann, Gese; gest. Hildesheim vor 1510
verh.
Karlebach, Jacob; Bürger; gest. Hildesheim um 1509

18. Generation

135.296.        Süstermann, Ludeke
gest. Hildesheim vor 1439
Bürger zu Hildesheim, wohnte, gemeinsam mit seiner Mutter im väterlichen Haus Saustr.
Nr.386 (Rathausstr.22) in der Bäuerschaft MAJORIS;
1417 + 1422 Dingmann im bischöfl. Vogtsgericht
1422 Lehen von 6 Hufen Landes und ein Sechstel des Zehnten zu Nettlingen von Burchard
v.SALDERN; 1423, ca. verh. in Hildesheim, mit NN, vermutl. Tochter des Detmar von
LESSE, Bürger der Neustadt Hildesh.;  (Q.1)
1424 – 1436 Ratmann im reg. Rat im dreijährigen Turnus; Gäste in seinem Haus waren von
1430-1437 Adelige a.d. Stift Hildesheim und Niedersachsen, Bürgermeister und
Ratspersonen aus Dortmund, Köln, Braunschweig, Hameln, Halberstadt, Magdeburg u.
Quedlinburg, Graf von Wunstorf, Herzogin von Pommern-Stettin und Herzog Wilhem von
Braunschweig-Lüneburg.
vor 1439 gest. in Hildesheim;  (Q1, S.2291)
verh. Hildesheim um 1423
135.297.       von Lesse 1 (?), NN.

Kinder:
1) Süstermann, Hans I. (d.Ä.); Ratsherr; gest. Hildesheim um 1472
verh. Hildesheim
NN., Geseke; gest. Hildesheim vor 1446

2) Süstermann, Detmar; Bürger; gest. nach 1461

19. Generation

270.592.        Süstermann (van den Süstern), Hans
gest. Hildesheim 1410/1411

Bürger zu Hildesheim. Am 2.April 1392 wird dem Bürger Hans von den SÜSTERN vor dem Rat ein Haus in der Lovekenstraße, (heute Kleine Venedig), das Tileke Deppeken gehörte, aufgelassen, wofür auch das Litkaufgeld (Grunderwerbssteuerart) bezahlt wurde.  Vor 1404 Erwerb des Hauses Saustraße Nr.386 (am Markt/Ecke Judenstraße (jetzt Rathausstr.22/Stadtsparkasse).  1410/11, gest. in Hildesheim; (Q.1,S.229,)
verh.
NN.; NN.;
                      gest.  um 1419

Kind  :     1) Süstermann, Ludeke; gest.  Hildesheim vor 1439
verh.  Hildesheim um 1423    von Lesse 1 (?); NN.

 

Wappenfries am Renaissance-Erker des Harlessem-Hauses

 Wappenfries am Renaissance-Erker des Harlessem-Hauses

 

 

 

Quellen:

1. Hans Schlotter: Genealogien Hildesh. Ratsgeschlechter bis 1802,Hannover 1989, Famkdl. Komm.

2. H.Schlotter: “Der Wappenfries am Renaissance-Erker des Harlessem-Hauses zu Hildesheim”. Jahrbuch Alt-Hildesheim Heft 49/1978

3. H.Schlotter: Süstermann-Hi-FamGesch-Schlotter“Süstermann”, 24.Folge. Hildesh. Allg. Zeitg.26.7.73;

4. AL Adolph Becker

5. DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 326† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di058g010k0032606.

6. Jordan:   Acta Bellorum Hildesiensium

7. Joachim Brandis’ des Jüngeren Diarium ergänzt aus Tilo Brandis’ Annalen 1528-1609; M.Buhlers,Hild.1902;

8. Historische Nachrichten von den Godingen vor der Stadt Hildesheim in:
Neues vaterlaendisches Archiv, oder Beiträge zur allseitigen …,; 1828,S.288f.