Schütte 2

 

18. Generation

158.507.        Schütte 2, Mette
                      gest. Braunschweig 1473
Q: 1. Witzendorff,S.47;2. v.Damm,Vorf.;
verh. Lüneburg um 1447
158.506.        von Groenhagen (Grönhagen), Heinrich
                      1449 Bürger in Lüneburg, 1454-1456 Ratsherr in Lüneburg;
gest. Braunschweig 1474

Kinder:
1) von Groenhagen, Beke; gest. Lüneburg nach 1521
verh.  vor 1465
von Elebek, Ludolf

2) von Groenhagen, Tibbeke; gest. nach 1512
verh. um 1465
von Braunschweig, Hans d.J.

3) von Groenhagen, Margarethe; gest. nach 1494
verh.
NN., NN.; gest. vor 1471
verh. 2. Ehe Lüneburg vor 1471
79.252.  von Borcholt, Albert;        gest. Lüneburg 1493

4) von Groenhagen, Clawes (=Nikolaus); gest.  (tot 1518) nach 1514
verh.
von Twedorf, Anna; gest. nach 1512

5) von Groenhagen, Heinrich; Sülfmeister; gest. (tot) 1518
verh. Lüneburg 1488
von Sanckenstedt, Margarethe

6) von Groenhagen, Peter; gest. (tot) 1500

7) von Groenhagen, Mette
verh.
Kale, Hans

19. Generation

317.014.        Schütte 2, Peter (Petrus)
Sülfmeister in Lüneburg;
gest. Lüneburg 1447/1448
Q: 1. Witzendorff, S.47+148;  2. Büttner;
verh.
317.015.        von Witzendorff, Tibbeke
gest. Braunschweig 1469

Kinder:
1) Schütte 2, Mette; gest. Braunschweig 1473
verh. Lüneburg um 1447
von Groenhagen (Grönhagen), Heinrich; Ratsherr; gest. Braunschweig 1474

2) Schütte 2, Peter; gest. Lüneburg nach 1469
1469 klagt sein Schwager Hinrich von Grönhagen gegen ihn, daß er ihm seine
Rente vorenthalte.

3) Albert Schutte, Sohn des alten Sülfmeisters Peter Schutte, Bruder von Mette
Schutte, Schwager von Hinrik Gronehagen, einer der 18 Personen, die des Todes
an Johann Springintgut beschuldigt und in den Turm geworfen wurden; Sechziger
und Sechzehner, alter Sülfmeister, seine Frau war vermutlich Mitglied der
Familien Dalenborg (wurde in den Liedern zum Prälatenkrieg „Schwager des
Zöllners“ genannt), zahlte 1449-1455 keine Steuern, beglich seine Steuerschuld
1455, lieh Eggerd Kruse 1456 1733 Mark für den Neubau der Bare, wurde im
Juni 1457 aus dem Gefängnis gelassen, musste 4500 Gulden Strafe zahlen, zahlte
außerdem 500 Gulden der Strafe seines Schwagers Hinrik Gronehagen, blieb bis
1464 im Einlager, wurde 1464 Witwer [1]

20. Generation

634.028.        Schütte 2, Peter
gest. vor 1447
Q: 1. v.Damm,Vorf.,
verh.
634.029.        van der Linde, Aleke (?)
gest. Buxtehude nach 1447

Kind:
1) Schütte 2, Peter (Petrus); Sülfmeister; gest. Lüneburg 1447/1448
verh.
von Witzendorff, Tibbeke; gest. Braunschweig 1469

 

 

 

 

 

(1388 gehören zu den Gefangenen bei Winsen Gereke SCHÜTTE und sein Sohn Heneke).                      Q: 1. v.Damm,Vorf.,

 

 

 

 



[1] Springensguth, Silke: Tod im Turm, 2004, S. 274