4.707.788. von Warendorp 4, Hermann

von Warendorp

 

23. Generation

4.707.788.   von Warendorp 4, Hermann
Bürgermeister zu Lübeck
gest. Lübeck 1333
verh. Lübeck um/vor 1308
von Reval (de) Revalia), NN.
Tochter des Wedekin von Reval

Kinder:
1) von Warendorp  4, Wedekin; Ratsherr; geb. Lübeck um 1310;
gest. Lübeck 11.10.1350; begr. Lübeck, St.Jakobi
verh.  Lübeck 1338
CrispinAdelheid (Taleke)

2) von Warendorp 4, Ludbert (Lubbert) gest. Lübeck 1345
verh.
NN., Adelheid
sie verh. 2. Ehe nach 1345 mit
1.176.890.   von Schepenstede, Johann
=2.353.890   Sohn von Johann v. Schepenstede und Gesche (Geseke) Morkerke
gest. Lübeck, (in pestilentia) 10.08.1388
1350 -1388 Ratsherr in Lübeck, ab 1375 Vorsteher der St.Petri-Kirche

3) von Warendorp 4, Hinrich
Bischof von Schleswig.
„der 1343 zur Priesterschaft in Lübeck gehörte. Und 1343 wurde er Bischof in
Schleswig, dessen sein Bruder Wedekind in seinem Testament gedenkt. Aber
Caspar Dankwerth läßt ihn in der Reihe der Bischöfe in Schleswig nicht
erscheinen.“  (v.Melle, S. 108)

4) von Warendorp 4, Herman
– Gerhard von Attendorn 1: ..”.. und hat 1378 von Hermann von Warendorp, Hermanns Sohn, curian Ruggenhorst (heute Roggenhorst) gekauft. ” (v.Melle + Schnobel)
verh. vor 1345
Vundengot, Geseken, Tochter des Heinrich Vundengot

5) von Warendorp 4, Johan (Johannes)

6) von Warendorp 4, Elisabeth
als Witwe 1347 genannt
verh. vor 1342
Hold, Diderich;  gest. 1342
Q: Familie und Memoria, S. 499

————

Aus Westfalen. 1309 Ratsherr, 1328 (oder schon 1325) bis 1333 Bürgermeister in Lübeck. Wohnung Beckergrube 10. Er ist der Bruder von Elisabeth von Warendorp V.

—–

Ratslinie (305) Hermann Warendorp.                                   Ratsmitglied 1309 – 1333

Bürgermeister von 1328 (vielleicht schon 1325) bis 1333. 1317 beteiligt bei der Anleihe von 4000 Mark an Stralsund. 1327 kaufte er eine Pfanne Salz in der Lüneburger Saline. Besitzer von 2 Hufen in Israelsdorf. Schwiegersohn des Ratsherrn Wedekind v. Reval (286). Sein Sohn Heinrich war Bischof von Schleswig. Er wohnte in dem 1309 von ihm gekauften Hause Beckergrube 10.

————

Lutterbeck   281  / S. 420

Ratsmitglied:   1309 – 1333
Aufgaben und Funktionen:    Bürgermeister bereits 1322
Wirtschaftliche Verhältnisse:
Tätigkeit und Vermögenslage:
Grundbesitz in Lübeck:          …s.S. 421

Wohnhaus: seit 1309/1310 Beckergrube  10 (MMQ 158a.b)
Sonstiger Besitz:        Besitzt nach 1316 zwei Hufen in Israelsdorf.
Stiftungen:      Setzt im Testament 1333 rund 75 m.d. für Kirchen, Klöster und Konvente und 100 m.d. als Almosen aus und verfügt, im Burgkloster begraben zu werden.

—————