1088.2. Wedemeyer, Margarethe

Wedemeyer

Gedenkstein Marg. Wedemeyer – 1603

 

 

1088.2.     Wedemeyer, Margarethe, Zwilling
Tochter von Conrad Wedemeyer d.J.  und seiner 1. Ehefrau Margarethe Brandis.
geb. Eldagsen 19.03.1600
get.  Eldagsen 24.03.1600
gest. Eldagsen 25.03.1603

 

Gedenkstein-1603 -Teil

 

 

 

 

 

 

Gedenkstein-1603 -Teil

 

 

 

 

                                 

 

In der Wedemeyer-Chronik wird dieses Denkmal wie folgt beschrieben:

“Homo momento mori” (=Mensch gedenke, dass du sterben musst”)
Conradt Wedemeier.
Margarita Brandes.

Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihrer nicht, denn solcher ist das Reich Gottes.
Gemellarum altera 19 Martii A* 1600 nata Margarita Wedemeiers 25. Jan. Animam Deo ila volente placide reddidit. Deo PI AE. Recordationis ergo hoc loco monumenti posui curavit.
Conradt Wedemeier Parens
A* 1603 Die. Pasch.

(Uebersetzung: Eine von den Zwillingen , Margarita Wedemeier, geb. 19. März A* 1600, gab am 25. Jan. willig und ruhig ihre Seele zurück an Gott.
Deo PI AE.
Um das Setzen desw Monumentes zu ihrer Erinnerung, an dieser Stelle kümmerte sich Conradt Wedemeier Vater
Im Jahree 1603 Ostertag)

Von den oben an dem Denkmale eingehauenen Wappen ist das linke das der Familie Wedemeyer und das rechte das der Familie Brandis.”

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellen:
1. Wedemeyer-Chronik, III. Periode / V.Generation

siehe auch:
Aidaonline: Niedersächsische Grab-und Gedenksteine: Margarita Wedemeyer,
(1600-1603), Georgenkirche Eldagsen;  Bildgutsammlg. Nr. 06892,
Hauptstaatsarchiv Hannover: Kartenabteilung/Sammlungen