136. Wedemeyer, Hermann Christian

Wedemeyer

136.     Wedemeyer, Hermann Christian

Sohn von Werner Conrad Wedemeyer , und Catharine Magdalene Margarethe geb. Voigt
1735-1748 Amtmann zu Hardegsen. Dort Nachfolger seines verstorbenen Bruders.
1748 Amtmann, ab 1750 Oberamtmann zu Coldingen
geb. Eggersen 15.09.1706;
get.  Eggersen, Pfarramt Lauenstein 17.09.1706
gest. Coldingen 26.11.1779
begr. Grasdorf a.d.Leine, i.d.Kirche  02.12.1779
verh. Westen, Aller 05.04.1736
137.      Voigt, Dorothea Charlotte
Tochter von Jobst Friedrich Voigt, Oberamtmann zu Westen, und Anna Sophie Freyenhagen.
geb. Wölpe 31.03.1717
get. Holtorf 02.04.1717
gest. Coldingen 29.04.1777
begr. Grasdorf, a.d.Leine, (i.d.Kirche) 04.05.1777

Hermann Christian Wedemeyer

Hermann Christian Wedemeyer

Dorothea CharlotteVoigt
Doroth.Charlotte Voigt

13 Kinder:
136.1.     Wedemeyer, Friedrich Christian
Hauptmann im Dragonerregiment Ihrer Majestät der Königin.
Stand zuerst beim Jäger-Corps, nahm seinen Abschied 15.9.1778
Belehnt mit Eldagsen 1780.

KB. Hardegsen Get.1737,18.1.(70a/3) :
“den 18 Jan. hat d. H. Ambtman WEDEMEYER Von hiesigen Königl.Ambte einen Sohn
Friedrich Christian tauffen laßen. Gevattern waren d. H. Oberambtmann VOIGT, d. H. Haubtman CUMME.”
Q: 1. Chronik Wedemeyer, S.100;     2. KB Hardegsen
geb. Hardegsen 09.01.1737;  get. Hardegsen 18.01.1737
gest. Landesbergen 15.10.1813

136.2.     Wedemeyer, Eleonore Sophie
KB-Hardegsen,Begr.9.4.(242a/3):
“den 9.April ist Von hiesigen Königlichen Ambte des H.Ambtman WEDEMEYER Töchterlein Eleonora Sophia in der stille begraben, war alt 3 Viertel Jahr, 1 Mohnat.”
Quellen: 1. Wedemeyer-Chronik,S.100; 2. KB-Hardegsen;
geb. Hardegsen …06.1738;      gest. Hardegsen   .04.1739;
begr. Hardegsen 09.04.1739

136.3.      Wedemeyer, Georg Heinrich
Major; vordem Lieutnant im Dragoner Regiment “General v.d.Busche”, später Rittmeister im 2. Churhannoverschen Cavallerie  Regiment.
geb. Hardegsen 14.04.1740;        get. Hardegsen 22.04.1740;
gest.      31.03.1823
verh.     1774
Fahlbusch, Johanne Christine Wilhelmine
gest.      15.11.1845

Major, vordem Lieutnant im Dragoner-Regiment “General v.d. Busche”, später Rittmeister im 2.Churhannoverschen Cavallerie-Regiment, Belehnt Eldagsen 1780. Ohne Nachkommen. (Q.1)
KB-Hardegsen, Get.1740,22.4.(78/12):
“den 22.Aprill ist des H. Ambtman WEDEMEYERS Sohn Georg Heinrich getaufft, Gevattern waren Frantz Georg WEDEMEYER Ambtman zu Catlenburg, Harm Heinrich CUMME, Amtschreiber zu Ebstorff und Jungfer Catharina Margaretha CUMME, Canonissin zu Closter Marienthal.” (Q.2)
Q: 1. Chronik Wedemeyer,S.100;  2. KB Hardegsen

136.4.    Wedemeyer, Sophie Justine Lucie
geb. Hardegsen 15.07.1741;     get. Hardegsen 18.07.1741;
gest. Hardegsen 14.05.1746;    begr. Hardegsen 20.05.1746
KB-Hardegsen,Get.1741,18.7.(80/17) :
“den 18 Julij ist des H. Ambtman WEDEMEYERS tochter Sophia Justina Lucia getaufft, Gevattern waren der fürstl. Sächs. Weißenfelsische Ambtman zu Wandelstein, H. Johann Werner WEDEMEYER, die Frau OberVerwalterin BARNSTORFF zu Waake. Die Frau Amtmännin KÖNEMANN zu    (Catlenburg-gestrichen) Northeim. Die Mademoiselle Beata Lucia VOIGT, matris soror.”   (begr. 14.5.1746; 4 J. 9 M. 2 wochen)
Quellen:  1. Wedemeyer-Chronik,S.104;  2. KB-Hardegsen;

136.5.     Wedemeyer, Friedrich Ludwig
geb. Hardegsen 08.09.1742;      get. Hardegsen 10.09.1742;
gest. Hardegsen 13.10.1743;     begr. Hardegsen 15.10.1743
KB-Hardegsen, Get.1742,10.9.(82a/20):
“den 10.Sept.ist des H. Ambtman WEDEMEYERS sohn Friedrich Ludewieg getaufft, Gevattern waren H. Oberförster WEDEMEYER zu Hannover. H. Doctor WEDEMEYER zu Northausen. Frau Ambtmannin verwittwete WEDEMEYERN” ( begr. 15.10.1743).
Quellen: 1. Wedemeyer-Chronik,S.104; 2. KB-Hardegsen;

136.6.       Wedemeyer, Ludwig Heinrich
Amtsauditor in Agathenburg
geb. Hardegsen   19.03.1744;     get. Hardegsen 26.03.1744;
gest. Coldingen 22.04.1773     begr. Grasdorf (in der Kirche)
Beerdigt in der Grasdörfer Kirche . Wurde im 16.Jahre auf das Gymnasium Illustre zu Ihlfeld geschickt und blieb dort 4 Jahre unter dem Rector J.SCHMIDT. Nachher (imm. Braunschweig 1.7.1763 -Q1-)  studierte er 2 Jahre auf dem Collegio Carolino zu Braunschweig, dann 4 Jahre  Rechtsgelehrtheit zu Göttingen. Seine Studien hörten auf um Ostern 1769 und er wurde nach bestandenen Examina Auditor bei dem Amte Agathenburg, wo er 3 Jahre blieb und nach einer Reise zu seinen Eltern in Coldingen starb.
KB-Hardegsen,Get.1744,26.3. (84a/10):
“den 26.Mart. ist des H.Ambtman WEDEMEYERS sohn Ludewieg Henrich getaufft. Gevattern waren H. Oberambtman Herman Ludewieg VOIGT zu Coldingen. H. Oberambtman Henrich Julius FREYENHAGEN zu Wickensen, Frau Ambtsschreiberin Justina Eleonora CUMME zu Ebstorff.”
Wedemeyer-Chronik gibt Geburts-Datum: 19.3.1745.
Quellen: 1. Wedemeyer-Chronik, S.104; 2. KB-Hardegsen;

136.7.       Wedemeyer, Daniel August
geb. Hardegsen 31.07.1746;        get. Hardegsen 04.08.1746;
gest.      13.09.1749
“den 4.Aug.des H.Ambtman WEDEMEYERS sohn Daniel August. Gevattern sind der Herr Raht PESTEL zu Rinteln. Herr KriegsSecretair LÜDEMAN zu Hannover”
Quellen: 1. Wedemeyer-Chronik,S.104; 2. KB-Hardegsen;

 136.8.      Wedemeyer, Christian Friedrich
  = 68.       Oberamtmann in Elbingerode.
geb. Hardegsen, Kreis Northeim 02.10.1747
get. Hardegsen, Kreis Northeim 05.10.1747
gest. Elbingerode, Harz 12.04.1828;      begr. Elbingerode, Harz 16.04.1828
KB-Hardegsen, get.1747,5.10.(88a/18):
“den 5.Oct.des H. Ambtman; WEDEMEYERS sohn Christian Friedrich. Gevattern sind Herr Raht STRAUS zu Jever. Herr Hütten Inspector von HATTORFF zu Elbingerode und Mademoiselle Anna Catharina VOIGT zu Westen.”
Quellen: 1.Wedemeyer-Chronik, 2. KB-Hardegsen;
verh. St.Georgsberg, Ratzeburg 19.08.1783
69.           Bona, Johanne Friederike
geb. Uebelngönne, Bistum Paderborn 14.07.17550
get. Daseburg 15.07.1755
gest. Elbingerode, Harz 03.04.1807;      begr. Elbingerode, Harz 06.04.1807

136.9.     Wedemeyer, Johann Friedrich
geb.       11.06.1749;              gest.      15.12.1749

136.10.    Wedemeyer, Louise Sophie
geb.       03.08.1750;
gest.               1804

136.11.    Wedemeyer, Bernhard Ludwig
Major und Etappen-Commandant, vordem Rittmeister im 2.Chur-Hannoverschen Cavallerie-Regiment. Er diente in dem Feldzug gegen Frankreich in Flandern im Jahre 1793 unter dem Herzog von YORK.(Schlacht bei Handschooten).
geb.       27.10.1755;
gest. Coppenbrügge 14.12.1830
verh.
Horat, Johanne Louise Dorothea
geb.
gest.

136.12.   Wedemeyer, Johann Christoph
Reitender Förster zu Andreasberg.
geb.       16.04.1757;
gest.      14.03.1801
verh.
Barnstorf, Johanne Eleonore Henriette
geb
gest.
Quellen: Wedemeyer-Chronik,S.108

136.12.1.  Wedemeyer, Carl Friedrich Ludwig Christian
geb.   09.05.1790
gest.  1812/1813
Quellen: Wedemeyer-Chronik,S.124;

136.12.2.   Wedemeyer Juliane Charlotte Albertine Friederike
get. Andreasberg  09.03.1791
gest.
verh.
Müller NN.
Steuerrat
geb.
gest.
Quellen: Wedemeyer-Chronik,S.124

136.12.3.    Wedemeyer Henriette Caroline Wilhelmine Friederike
get.  Andreasberg 30.07.1794
Quellen: Wedemeyer-Chronik,S.124;
verh.
Lankenau H.
Kaufmann
geb.
gest.

136.13.   Wedemeyer, Justine Charlotte
geb.       20.05.1758
gest.
verh.  vor 1783 mit:
Mejer, Lucas Christian
1783 Amtsschreiber in St. Georgsberg bei Ratzeburg, später Oberamtmann zu Harste.
Königlich-Westfälischen Canton-Maire zu Harste,
geb.
gest.
„Am 19.8.1783 heiratete Christian Friedrich Wedemeyer in St. Georgsberg bei Ratzeburg Johanne Friederike Bona, die er dort im Hause seiner jüngsten Schwester Justine Charlotte, die mit dem dortigen Amtsschreiber Lucas Christian Mejer, später Oberamtmann zu Harste, verheiratet war, kennen gelernt hatte.“

Staats-Kalender 1818 – Harste

Im Hannoverschen Staats-Kalender von 1818  ist er Oberamtmann in Harste .Als Assessor ist sein Neffe Adolph Wedemeyer tätig.

.

Kinder:
136.13.1. Mejer, Eberhard Christian
Königlich-Westfälischer Friedensrichter in Brakenburg, Canton Jühnde im Leine-Departement,
geb.
verh. Osterode 30.11.1809
Kern,  Charlotte Antoinette   (Q3)
geb. um 1790
Tochter des Oberamt Joh.Friedrich Kern in Osterode

136.13.2.  Mejer, Henriette Christine
geb.
verh.
Bergmann, Friedrich Christian
(1785–1845), Jurist, Professor in Göttingen

Sohn: Bergmann, Carl Georg Lucas Christian Anatom und Physiologe,
* 18.5.1814 Göttingen, † 30.4.1865 Genf. (evangelisch)    >NDB-Artikel<

 

—————-

 

Hermann Christian Wedemeyer, Oberamtmann zu Coldingen und Dorothea Charlotte Voigt.
(Aufzeichnungen von Prof.Dr.med.Adolph Becker)

“”" Geboren am 15.9.1706 zu Eggersen (17.9.1706 getauft zu Lauenstein) als Sohn (6. Kind und 4. Sohn) des Lauensteiner Oberamtmann Werner Conrad Wedemeyer. Von 1718 – 21 auf dem Pädagogium zu Halle, studierte 3 Jahre Rechtswissenschaft zu Jena und Halle, übernahm im Jahre 1726 das Amt Kelbra, von wo er 1730 nach Amt Wendelstein in Thüringen berufen wurde. 1735 trat er in die Dienste des Churhauses Braunschweig-Lüneburg über und übernahm das Amt Hardegsen als Nachfolger seines daselbst am 15.2.1735 gestorbenen älteren Bruders Friedrich Ludwig Wedemeyer. Hier blieb er 13 Jahre, bis er 1748 als Nachfolger von Hermann Ludwig Voigt (+ Coldingen 8.6.1747) dem Bruder seines Schwiegervaters Jobst Friedrich Voigt, und Bruder seiner Mutter, das Amt Coldingen übernahm, das er bis zu seinem Tode behielt und wo er 1750 Oberamtmann wurde. Hermann Christian Wedemeyer galt als ein „guter  Oekonom.“ Besonders hat er sich bei der im Jahre 1757 erfolgten französischen Invasion und in den nachfolgenden Kriegsjahren als ein treuer und für das Wohl der Unterthanen besorgter Beamter erwiesen und ist dadurch vielen Gefahren und Beschwerlichkeiten ausgesetzt gewesen. Er starb zu Coldingen nach 2-tägigem Krankenlager im Alter von 73 Jahren am 26.11.1779 und wurde am 2.12.1779 in der Kirche zu Grasdorf a.d.Leine in einem ausgemauerten Grab rechter Hand auf dem Chor vor dem Altaristen Stuhle neben seiner ihm im Tode 2 Jahre vorher voraufgegangenen Ehefrau beigesetzt.

Bei seiner Sterbeeintragung im Grasdorfer Kirchenbuch steht verzeichnet: „Als ein vorsorgender Vater und menschenfreundlicher Richter bleibt sein Andenken, sowohl bei seiner Familie, als dem ganzen Königlichen Amte Coldingen in Seegen, er lebte und starb als Christ, nachdem er dem Könige und Vaterlande 44 Jahre die ersprießlichsten Dienste geleistet, in einem ruhmvollen Alter von 73 Jahren, 2 Monaten, 1 Woche, 4 Tagen.“

Hermann Christian Wedemeyer heiratete als Amtmann von Hardegsen am 5.4.1736 in Westen a.d. Aller seine Base Dorothea Charlotte Voigt, die als Tochter des späteren Oberamtmanns zu Westen Jobst Friedrich Voigt und seiner ersten Frau Anna Sophie Freyenhagen zu Wölpe 1717 geboren und am 2.4.1717 zu Holtorf getauft war. 3000 Thaler brachte sie als Brautschatz mit. 9 Söhne und 4 Töchter gingen aus dieser Ehe hervor. Sie starb zu Coldingen am 29.4.1777 und wurde in der Grasdorfer Kirche am 4.5.1777 beigesetzt.

Bei ihrer Sterbeeintragung im Grasdorfer Kirchenbuche steht verzeichnet:

„Sie war eine Freundin der Jugend und eine Verehrerin der Religion, nicht nur hierdurch, sondern auch durch ihre Menschenfreundlichkeit und Wohltätigkeit gegen die Notleidenden hat sie ihr Andenken verewigt.“

Die Ölbilder von Hermann Christian Wedemeyer und Dorothea Charlotte Voigt befanden sich ebenso wie die Ölbilder von Jobst Friedrich Voigt und seinen 3 Ehefrauen auf dem Familiengut Neuhof, bis sie bei der Auflösung der Familienstiftung 1932 in meinen Besitz übergingen. Im Jahre 1870 sind diese
6 Ölbilder auf Veranlassung und auf Kosten meines Onkels Rudolph Wedemeyer – Manchester von dem Maler Oesterley in Hannover renoviert.  “”"

Die Originalölbilder sind im Oktober 1943 bei einem Bombenangriff auf Hannover vernichtet worden.

Der Coldinger Oberamtmann Hermann Ludwig Voigt, der daselbst von 1741(?) – 1747 im Amt war, suchte dort die Seidenzucht in Gang zu bringen, indem er bei Coldingen Maulbeerbäume pflanzte und eine Seidenmanufaktur in Pattensen beförderte, die noch 1784 vorhanden war, während die Maulbeerbäume bei seinen Nachfolgern anderen oekonomischen Gewächsen wieder weichen mußten.

Amtmann Wedemeyer in Hardegsen
http://de.wikipedia.org/wiki/Hardegsen

1747 galt das Kirchendach und der Glockenturm das erste Mal als baufällig. Der damalige Amtmann Wedemeier meldete: „Es scheint sehr erforderlich, daß das baufällige Kirchendach und der malade Kirchenthurm mit einer neuen Spitze versehen wird. Auch ist eine Reparation des gesambten Thurmes wohl unvermeidlich, weil sonst zu befürchten ist, daß beim Leuten oder einem starcken Windsturm die Glocken herabstürzen.“. Die Kosten der Sanierung konnten von der Kirche nicht bezahlt werden. Die Stadt Hardegsen zahlte die Differenz und wurde damit zum Eigentümer des Kirchturmes.

 

Testament 1757 von Dorothea Charlotte Wedemeyer, geb. Voigt  bezüglich ihres Anteils an der Familienstiftung Neuhof.

 

Amtshaus und Domaine Hardegsen

Amtshaus und Domaine Hardegsen

 

Hardegsen-Domaine

Hardegsen-Domaine

 

 

 

 

Hardegsen-Domaine

Hardegsen-Domaine

 

 

 

 

Hardegsen-Domaine

 

Amtshaus Coldingen

Amtshaus Coldingen

 

Coldingen Amtshaus

 

 

 

 

 

Kirche in Grasdorf

Kirche in Grasdorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ganz offensichtich hatte Wedemeyer die Absicht, in Koldingen Umbauten vorzunehmen. Ein Plan mit seiner Unterschrift im NLA Hannover.
www.arcinsys.niedersachsen.de/arcinsys/detailAction.action?detailid=v4528770&icomefrom=search

Plan des Amtshauses Koldingen gezeichnet von Wedemeyer

 

 

Quellen:
1. Braunschweig: Matrikel der Studenten (1745-1900/01) Nr. 496
2. Die Auszüge aus den Kirchenbüchern Hardegsen verdanke ich Herrn Ludwig Simon+, Hardegsen.
3. Friedrich Armbrecht : Unter dem Harze Nr.950: Osterode: Oberamtmann Johann Friedrich Kern und seine Erben
.     http://archiv-vegelahn.de/index.php/harz/item/3220-osterode-oberamtmann-johann-friedrich-kern-und-seine-erben-3220