2.176. Wedemeyer, Conrad d.Ä.

 

Wedemeyer

12. Generation

Conrad Wedemeyer

Conrad Wedemeyer

 

2.176. Wedemeyer, Conrad d.Ä.
Sohn von Hans Wedemeyer, Bürgermeister von Gronau.

geb. Gronau, (?) 26.01.1533;
gest. Hannover, St.Gallenhof, 25.01.1598;
begr. Hannover, Marktkirche, “in mitten der Kirche”, 27.01.1598
Fürstl. Braunschweig. Rat, Großvogt zum Calenberge, Erb- und Burgsasse zu Eldagsen.

1549 Student in Erfurt (Q.4), 1553-1560 Sekretär in Münden (Q.4), 1560,4.12. Großvogt zum Calenberge, bis 1582 zur Verpfändung des Calenberges im Amt. (Q.4)

1564 – am 12.4.1564 erlaubt Herzog Erich der Jüngere, “nachdem Jacob REINHARTERS Sohn mit todt abgangen”, dem Großvogt Conrad WEDEMEYER, daß er die Lehen seines Schwiegervaters, des Canzlers Jacob REINHARTER, an sich bringen dürfe. (Eldagsen – seit 1540 belehnt). (Q.5)

1585 Denkschrift über die Verwaltung, (Q.4), 1588-1593 wieder Großvogt. 1585 – in der “Huldigung und Musterung zu Rössing (vor dem Calenberge) am 27. und 28. Juli 1585″ erscheint vom Adel: CONRAD WEDEMEYER, Burgmann zu Eldagsen, zugleich als Verwalter und Bevollmächtigter des Joachim BERNER,

1585 – Holtensen (Krs.Springe): an Conrad Wedemeyer verpfändet; – Boetzem (Boitzum): An Conrad Wedemeyer verpfändet;  – Volckerssen (Völksen) (Gericht Springe): Hans Dreer, (gebürtig aus Hachmühlen, hat 30 Mg. Land, gibt CONRAD WEDEMEYER den Zins).; (Q.2/Burchard, S.231,232,114;);

1592, 04.04. stirbt in Hildesheim Johannes UDENIUS, Magister, Vice-Superintendent u. Senior in Hildesheim, die LP. ist gewidmet: “1. Cunrad Wedemeyer, Großvogt d. fstl. Hauses u. d. Amts Calenberg. 2. Elisabeth Wedemeyer, geb. Reinhard. 3. Joachim Brandis d.J., Bgm. Hildesh.” (Q.6);

1598 25.1. gestorben in Hannover, am Podagra, 65 J. alt; (Q.4); Sein Grabdenkmal an der Außenseite der Marktkirche ;

verh. 1. Ehe in  Münden 1562
2.177.  Reinhard, Elisabeth
Tochter des Jacobus Reinhard, Rat und Kanzler der Hzge. ERICH d.Ä. und ERICH d.J., und Anna Mecke.
geb. Gronau, 28.01.1540,
gest. Eldagsen, 08.06.1592,
begr. Eldagsen, (unter der Kirche) 10.06.1592

verh. 2. Ehe Hildesheim 20.11.1592 mit:
Borries, Anna
Tochter des Johann Borries, Ratsverwandter zu Münden, und Dorothea Garsen,
die in 2. Ehe (1544) mit Jobst von Walthausen, dem Kanzler Herzog Erich d. Jüngeren verheiratet war.
geb. Münden 06.05.1535,
gest. Hildesheim 20.11.1600,     begr. Hildesheim 22.11.1600
sie verh. 1. Ehe Neustadt a. Rbgb. 05.10.1561 (verlobt vor dem 4.7.1559)
-Herzog Erich d.J. und seine Gemahlin, die Herzogin Sidonie nahmen an der Hochzeit teil -
Reiche, Johann
Dr., Kanzler Herzog Erich d.J.
geb.
gest.  Hildesheim 04.08.1587;  begr. Hildesheim 06.08.1587 in der Andreaskirche.

 

5 Kinder: – nur aus 1ster Ehe
1. Wedemeyer, Anna
geb. Calenberg 06.01.1564,
gest. Hildesheim 07.11.1625, begr. Hildesheim, St. Andreaskirche 09.11.1625,
verh. Hildesheim 21.05.1587
Brandis, Joachim d.J. , Bürgermeister in Hildesheim.
geb. Hildesheim 27.10.1553; begr. Hildesheim, (Pest) 17.01.1615
verh. 1. Ehe  Hildesheim 02.09.1577  mit
Kleineberg, Anna , gest.   23.09.1585

2. Wedemeyer, Elisabeth, Zwilling ,
geb. Calenberg 06.01.1564; gest. 02.04.1564

3. Wedemeyer, Elisabeth
geb. Calenberg 09.06.1571
gest.
verh. 1. Ehe
KuhlmannHermann
geb.
gest.   08.03.1597;     begr. 10.03.1597
verh. 2. Ehe  vermutl. 1609
Heitmann, Joachim
geb.                    gest.

4. Wedemeyer, Conrad d.J., Burgsasse zu Eldagsen.
geb. 28.07.1572 , gest. Hannover, St.Gallenhof 02.09.1618
begr. Hannover, i.d., Marktkirche 15.09.1618,
verh. 1. Ehe Hildesheim 16.01.1597 mit
Brandis, Margaretha
geb. Hildesheim 11.01.1576;
gest. Eldagsen 01.06.1606;        begr.  Eldagsen 03.06.1606
verh. 2. Ehe in Eldagsen 21.05.1609 mit:
Busse, Margarethe , =1089.
geb. (errechnet), Schöningen (?),  23.05.1592
gest. Eldagsen 26.06.1648; begr. Eldagsen, (56 J., 1 M., 3 T.) 06.04.1651

5. Wedemeyer, Jacob
geb. 14.01.1574,
gest. Münden 17.01.1596;
begr. Münden, i.d. Kirche 20.01.1596

 ———–

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

————————————-

Q.: 1. AL Ad.Becker,
2. Burchard, Die Bevölkerung d.Fstt.Calenb.-Gött.,1937,
3. Wedemeyer-Chronik
4. Samse, Die Zentralverwaltung in den Südwelfischen Landen, S. 257, 270,
5. Ad. Becker, Die Ahnen des Dr. Jacobus Reinhard, in Familiengesch. Blätter, 41.Jg.,1943, S.131ff.,
6. Hildesh.LP., S.264 (f.Johannes Udenius)