36762. Witte 2, Hinrich

Witte 2

16. Generation

36.762.          Witte 2, Hinrich
1496 Ratsherr, 1508-1511 Kämmereiherr, 1513 – 1520 Bürgermeister in Lübeck;
gest.  Lübeck 20.05.1523  (Mittwoch vor Pfingsten 1523)
verh. 1. Ehe  Lübeck  1482
Nyestadt, Catharina
verh. 2. Ehe Lübeck
36.763.          NN., Windelke (Wendula)
gest. nach 1490

Kinder: (2.Ehe)
1) Witte 2, Anna; geb. Lübeck ;     gest. Lübeck, (nach 13.4.) 1548
verh. Lübeck um 1520
Plönnies, Hermann; Bürgermeister; geb. Münster um 1476;
gest. Münster 17.06.1533

 ———————

Ratslinie (578) Heinrich Witte
Ratsmitglied 1496 – 1523
1496 Ratsherr und 1513 Bürgermeister, 1508-11 Kämmereiherr. 1497 begleitet er Tidemann Berck nach Livland. 1498 auf dem Hansetage in Bremen. 1503 bei den Verhandlungen mit den dänischen Gesandten in Lübeck und in Segeberg. Auf den in Lübeck 1506, 1507 und 1511 abgehaltenen Hansetagen gehörte er zu den Vertretern des Rates. 1514 beauftragt, mit den Bergenfahrern zu verhandeln. 1515 als Begleiter von Thomas von Wickede (593) auf dem wendischen Städtetage zu Stralsund. Seit Ende 1520 hat er sich an den Geschäften des Rates nicht mehr beteiligt. – Er war zweimal verheiratet, seine erste Frau war Catharina Nyestadt.

Sein Wappen L.B.S.14,129. gest. 1523.

—————

Bau- und Kunstdenkm. Bd. II., S. 131

„In den Scheiben des Mittelschiffes (der Marienkirche) ist das Wappen des Bürgermeisters (1513 – 23) Heinrich Witte (zwei goldene mit roten Rosen belegte Flügel auf blauem Grunde) (vergl. Milde, a.a.O., Tafel 14,No.129 und S.85 ) abgebildet.“

Bau- und Kunstdenkm. Bd. III., S. 337

„Im Mittelschiff der Jakobikirche befindet sich das Wappen des 1523 gest. Bürgermeisters Heinrich Witte in den Schlussscheiben.“

————-

Heinrich Witte (Bürgermeister)

aus Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Witte_(B%C3%BCrgermeister)  (Auszug 01.10.2018)

Heinrich Witte († 1523 in Lübeck) war Bürgermeister der Hansestadt Lübeck.
Heinrich Witte wurde 1496 in den Rat der Stadt Lübeck erwählt. 1497 begleitete er den Ratsherrn Tideman Berck auf einer Gesandtschaft nach Livland, die das Ziel hatte, den Kaufmannshof der Hanse in Narva wieder zu eröffnen. 1498 vertrat er Lübeck auf dem Hansetag in Bremen. 1503 war er an den Lübecker Verhandlungen mit dem dänischen König in Segebergund Lübeck beteiligt. Auch an den Lübecker Hansetagen der Jahre 1506, 1507 und 1511 nahm er als Vertreter des Rates teil. In der Zeit von 1508 bis 1511 war Witte Kämmereiherr der Stadt. Im Jahr 1513 wurde er zu einem der Lübecker Bürgermeisterbestimmt und 1514 verhandelte er für den Rat mit den Bergenfahrern. 1517 vertrat er gemeinsam mit dem Bürgermeister Thomas von Wickede die Interessen Lübecks auf dem Tag der Wendischen Städte in Stralsund. Ende 1520 zog er sich aus dem aktiven Politikgeschehen zurück.

Seine Tochter Anna heiratete den Lübecker Bürgermeister Hermann Plönnies.[1]

——————-