Hamburger Bürgermilitär 1868

Hamburger Bürgermilitär 1868     <<<bitte anklicken

In der Beilage zur Hamburgensien-Mappe “Hamburger Leben”, zehnter Teil, herausgegeben 1976 vom Hamburger Abendblatt in Zusammenarbeit mit dem Museum für Hamburgische Geschichte, wird ein Ausschnitt aus einer montierten Gruppenphotographie abgebildet. Den Text schrieb Dr. Ulrich Bauche.

In der o.a. Beilage wird anschaulich und übersichtlich über den Abschied vom Hamburger Bürgermilitär 1868 berichtet. Auf dem Bild sind einige Offiziere und zwei Reiter abgebildet. Ausserdem stehen im Hintergrund einige zivile Herren mit Zylinder. Es handelt sich hierbei um eine Gruppe die zum 8. Batillon gehört.

Ein entsprechendes Bild, jedoch mit anderem Hintergrund befindet sich bei mir:

Bild 40 x 19 cm   Rpd. v. Bontemps Hamburg ( ca. um 1930 – Beschriftung auf der Rückseite des noch im Original verglasten Bildes). Es handelt sich hierbei also um die Reproduktion der montierten Gruppenphotographie. Das Original müßte also auch 1868 entstanden sein. Für die damaligen Verhältnisse sicherlich eine Meisterleistung des “Photographen”. Neben etlichen Offizieren und drei Berittenen stehen im Hintergrund 16 Zivilisten mit Hut bzw. Zylinder.

Eindeutig erkennbar und auf der Rückseite des Original-gerahmten Bildes auch entsprechend von einem seiner Söhne angemerkt, steht einer unserer Ahnherren – in Zivil.
Es handelt sich hierbei um den  Hamburger Kaufmann

Gerhard Becker
1822 geb.  in Hamburg;
1851 unterschreibt er als “Großbürger” den Hamburger Bürgereid.
1896 gest. in Hamburg

Anschriften der Firma und Privat:
1852  “BECKER,  Aug. et. Gerhd.,
Engros-Lager von Tuch, Buckskins etc.,  Agentur und Commissions-Geschäft.
Neuerwall no 78, Haus no 4;
1854, “BECKER, Ludw. Wilhelm Gerhard, unter ob. Firma,
Alsterwall no. 12 ”

Die Frage ist nun, was die Zivilisten  auf den Bildern zu bedeuten haben und um welches Bataillon  es sich bei meinem Bild.handelt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Ahnherr Offizier gewesen ist. Der Vater, ebenfalls Hamburger Kaufmann, hatte sein Tuchgeschäft am Pferdemarkt, Ecke Spitaler Straße.
Gibt es evtl. eine Namensliste der abgebildeten Personen ?
Immerhin ist es eine sehr persönliche Hamburgensie.
Hamburger Bürgermilitär 1868     <<<bitte anklicken

 


Hinterlasse eine Antwort